9,5x47 R Munition für ein über 130 Jahre alte Scheibenbüchse laden.

  • Hallo zusammen,


    seit Anfang des Jahres bin ich in einen neuen Verein gewechselt.

    Wiederlader sind hier gerne gesehen und es dauerte nicht lange bis mit dem Kaliber 9,5x47 R in Berührung kam.

    Eine Scheibenbüchse die vor 1892 gebaut wurde. Der Hersteller ist unbekannt.

    Die Waffe stammt aus einem Nachlass und wurde in den 90´er Jahren neu beschossen.

    Durch das Beschussamt wurde auch das Kaliber 9,5x47 R festgestellt.


    Hier mal einige Bilder:


    Scheibenbüchse 95x47r.jpg



    95x47 detail.jpg


    Also habe ich mal einige Suchmaschinen bemüht um Informationen zu bekommen.

    Leider gibt es nicht besonders viele.


    Hier sind mal einige Beispiele:


    9,5 x 47 R MB Stahl – Munición.org

    9,5 x 47 R Scheibengewehr – Munición.org

    9,5 x 47 R Kessler, 9,5 x 47 R Luck, 9,5 x 47 R MB Kessler, 9,55 x 46 R Deutsche Schützen, 9,6 Kessler, 9,6 Werder, 9,6 x 47 R Kessler-Lindener, MB 47/9 1/2b Egestorff – Munición.org

    9,5 x 45 R MB b Utendoerffer – Munición.org

    Großkaliberstutzen "Besondere Stücke"


    Verwand ist die Patrone z.B. mit der:

    11,15x60R/M71

    8,15x46R


    Die 9,5x47 R war eine Schwarzpulverpatrone.

    Für das Kaliber gibt es neue Hülsen zu straffen Preisen.

    Und hier gab es schon das erst Problem.

    Für dieses Kaliber gibt zwei verschiedene Hülsen.


    Hier ein Bild:


    95x47r ver.jpg


    Die Linke ist die passt.


    Auch einen Matrizensatz von CH4D in 9,5x47R gibt es.


    95x47r matrizensatz.jpg


    Für die passenden Geschosse gibt es eine Kokille Hensel.


    9,5x47R


    Eine Bezugsquelle für Geschosse habe ich leider noch nicht gefunden.

    Bei CIP ist die Patrone auch nicht aufgeführt.


    GRT kennt die Patrone nicht und in Quickload gibt es nur eine 9,5x47 R Martini leider ohne Gasdruckangabe.

    Fabrikmunition ist auch nicht mehr zu bekommen.


    Ladedaten gibt es natürlich keine.


    Weder für Schwarzpulver noch NC Pulver.

    Das Ziel ist dieses Gewehr nach über 100 Jahren wieder mit Munition zu versorgen.

    Am Anfang erst mal mit Schwarzpulver und später vielleicht mit NC Pulver.

    Vorhanden sind der Matrizensatz, die passenden Hülsen und eine kleine Anzahl von Bleigeschossen.


    Hat jemand eine Bezugsquelle für die passenden Geschosse oder gießt jemand Geschosse für das Kaliber?

    Oder hat von Euch jemand dieses Kaliber geladen?

    Für Informationen jeglicher Art bin ich dankbar.



    @ cleaner falls es durch diese Links Probleme geben sollte dann bitte ich diese zu entfernen.

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Moin.


    Kennst Du diesen Thread?


    Loading the 9.5x47R
    Has anyone here had experience loading the 9.5x47R cartridge? I have a Swedish roller chambered in this, but it has an oversized bore (by about .005). What…
    www.shootersforum.com


    Dort wird Kokille und auch eine Pulverladung genannt (ohne Gewähr natürlich)


    Gruß Micha

    "Wer der Herde nachläuft folgt nur Ärschen...."

    "Give respect...Get respect! "

    Übrigens:

    wer meinen Ladedaten glaubt , ist selber schuld....
    Das größte Sicherheitstool sitzt zwischen Deinen Ohren, also benutze es!



  • Hallo Koba ,


    danke ja der ist mir bekannt.

    255 Grain Geschosse finde ich zu schwer.

    In einen alten Katalog steht für das passende Geschoss 74 Stück auf 1kg Blei.

    Das sind dann 13,51 Gramm oder abgerundet ca .208 Grain.

    Also sollten Geschosse von 200 bis 230 Grain (wie die Hensel Kokille) besser geeignet sein.

    Die wenigen Geschosse aus dem Nachlass liegen bei ca. 216 Grain.

    Die Hensel Kokille gibt es mit und ohne Schulter.

    Da ist nun die Frage welche man nimmt.

    Mit Schulter ist die Setztiefe btw die OAL durch das Geschoss vorgegeben.

    Nur mit dem Giesen von Geschossen wollten wir eigentlich nicht noch anfangen.

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Hat das Ding Nitrobeschuss? Und welches Beschussamt hat das beschossen?


    Ich würde 38-55 Bleigeschosse nehmen und die mit dem .376er Lee Kit bisschen ruterkalibrieren. Schwarzpulver Ladedaten sind einfach. Soweit mit Schwarzpulver füllen bis das gesetzte Geschoss das Pulver 5 Zehntel komprimiert.

    "Stehle einem Mann die Brieftasche und er ist eine Woche lang Arm, lehre ihn das Wiederladen und er wird sein ganzes Leben lang Arm sein."

    Konfuzius

    2 Mal editiert, zuletzt von Chemnitzer ()

  • Servus Knallt Fix,

    Da es in 8,15 schon schwierig mit der Geschoßversorgung ist, wirst wohl auch in 9,5 kaum um das Selbergießen rumkommen. Trotzdem ist das eine interessante Herausforderung das Kaliber wieder erfolgreich in Einsatz zu bringen. Das 9,5er Geschoß vom Hensel erscheint mir länger als das im alten Stukenbrok-Katalog. Dann könnte irgendwas um 200 grs schon passen. Sollte Nitrobeschuß vorliegen, könnte man ja vom 8,15er Hülsenvolumen interpolieren u. entsprechend mit N110 laden. Wenn die Schulter nicht zu ausgeprägt ausfällt wäre sogar ein Festsetzen der Ladung mit Pappscheibchen möglich. Auf alle Fälle würde ich zur Ermittlung des passenden Kaliebers einen Laufdurchtrieb machen.

  • wenn du noch Geschosse ( original ) besitzt , würde ich eine Kokille bei Hensel

    bestellen , kostet nicht die Welt , aber für eine solch alte Büchse wenn sonst

    noch in gutem Allgemeinzustand ist loht sich das bestimmt .


    Erwin

    Alle Daten und Tipps ohne Garantie.
    Jeder Wiederlader handelt auf eigenes Risiko und Verantwortung .

  • Und wenn Du Dich mal an den "Feuerbixler" wendest?


    Feuerstutzen & Zimmerstutzen


    Der kann doch bestimmt Kontakte oder Ladedaten vermitteln?


    Ansonsten fällt mir noch die Schützengilde Schwäbisch Hall ein ; dort word auch viel SP geschossen


    Gruß Micha

    "Wer der Herde nachläuft folgt nur Ärschen...."

    "Give respect...Get respect! "

    Übrigens:

    wer meinen Ladedaten glaubt , ist selber schuld....
    Das größte Sicherheitstool sitzt zwischen Deinen Ohren, also benutze es!



  • Chemnitzer

    Hat das Ding Nitrobeschuss? Und welches Beschussamt hat das beschossen?

    Ist in Klärung.

    Neubeschuss war damals in den 90´ern Bedingung vom Amt für den Eintrag.

    Mein Vermutung nach Suhl, wäre von uns aus am nächsten.


    Danke für die Info zur Kokille. Werde ich mir ansehen.


    Springfield


    Danke für Deine Infos.

    Könntest Du mir das aus dem alten Stukenbrok-Katalog zukommen lassen.

    Der Laufdurchtrieb ist als nächstes geplant.


    erwin


    Die Geschosse zum Laden sind keine originalen.

    Ich habe ein Geschoss von einen Deko-Anbieter bekommen, aber ob das ein originales ist. :grueb:

    Fertigt Hensel so etwas auf Bestellung?

    Ich habe mich noch nicht mit dem Geschossgießen beschäftigt.

    Und eigentlich wollte ich das auch vermeiden.

    Außer es gibt keine andere Möglichkeit, was ja Springfield schon angedeutet hat.


    Koba


    Die Website habe ich schon mehrmals besucht.

    Mit dem Gedanken habe ich auch schon gespielt.

    Werde ich probieren.



    Ja das ist ein interessantes Projekt/Herausforderung.

    Spaß macht es auf jeden Fall auch wenn man nur mit sehr kleinen Schritten voran kommt.

    Ich könnte mir durchaus vorstellen das, dass Schießen mit Schwarzpulver so viel Spaß macht das es keine NC Ladung braucht.

    Und wenn die Waffe keinen NC Beschuss haben sollte, hat sich das sowieso erledigt.

    Grüße :winke:


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • Ich glaube ich muß mich korrigieren. :asch:Die Kokille von Hensel hat auch drei Fettrillen. Ist also dem alten Original, siehe Nr. 18, zweite Reihe im Bild, doch ziemlich ähnlich.E6F84F3F-3F90-4BEE-AFE1-8A47C5124812.jpg

    Und die Waffe dazu, hier schon im Fronkaliber für 52 Mark.image.jpg

  • Dieses Thema enthält 6 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.