Ladepresse für 8x57 Is

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ladepresse für 8x57 Is

    Hallo an Alle !
    Habe mir endlich meinen grossen Wunsch erfullt und mir einen K98k in 8x57 IS zugelegt. Jetzt natürlich will ich auch wiederladen. Lade bis jetzt mit dillon 550 9 mm. Habe so als preiswerte lösung zum einsteigen für die Langwaffen Kaliber .223 und 8x57 IS an das 50 Jahr Jubileums set von Lee gedacht ? Was hällt ihr davon ? Wo würdet ihr es kaufen ?
    Grüsse aus Südtirol
  • Damit hättest Du für den Anfang ja schon einiges.
    artax-vorderlader.de/lee-preci…-und-buechsenkaliber.html
    Hier kommen dann natürlich die Versandkosten hinzu.
    Allerdings ist die Pulverwaage nicht so mein Ding. Ich nutze die von RCBS und elektronische.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Also der Preis ist echt mal Hammer...
    Eine Digitalwaage kostet ja auch nicht die Welt, und dann hätte @tom84 ja schon fast alles... Noch einen Satz Matritzen und Kleinzeug dazu und los gehts :)
  • Richtig, der Geschoss Durchmesser ist bei der 8×57IS 0,1mm grösser als bei der 8×57I
    Die M/88 (8 × 57 I) hatte einVollmantel-Rundkopfgeschoss, so lassen sich die Patronen gut unterscheiden, und spielt heute sozusagen keine Rolle mehr.
    Du brauchst .323 Geschosse
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • nein bei 8×57IS ist der Durchmesser .323, 8×57I ist der Durchmesser kleiner
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Ich würde RCBS nehmen, aber Lee tuts auch.
    Du brauchst einen zweiteiligen Satz
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • tom84 schrieb:

    Hallo an Alle !
    Habe mir endlich meinen grossen Wunsch erfullt und mir einen K98k in 8x57 IS zugelegt. Jetzt natürlich will ich auch wiederladen. Lade bis jetzt mit dillon 550 9 mm. Habe so als preiswerte lösung zum einsteigen für die Langwaffen Kaliber .223 und 8x57 IS an das 50 Jahr Jubileums set von Lee gedacht ? Was hällt ihr davon ? Wo würdet ihr es kaufen ?
    Grüsse aus Südtirol
    @tom84
    passt denn die HH-Platte 1 zu Deiner 550er nicht?
    Für die 550er gibt es doch etliche LW-Halteplatten.
    Wenn Du schon eine 550er hast, kannst Du doch auch damit laden. Hat nur keine Zwangssteuerung.
    Aber das kennst Du ja schon. Letzlich hast Du doch alles bis auf Matrizen und HH.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • tom84 schrieb:

    praktisch 1. Matrize primer entfernen und setzen plus rekalibrierung....2. Matrize setzen des geschosses ..........und crimpen ?
    Wenn ich rekalibriere muss ich di Hülse ja fetten oder? Muss 8ch sie vor dem pulverfullen dann noch mal reinigen oder so lassen?
    Fetten nur bei Vollkalibrierung. Dann aber auch wieder reinigen.
    Ich arbeite ohne Ladebrett.
    Erst alle Arbeitsgänge inkl. ZH setzen.
    Also eine ladefertige Hülsenreserve angelegt.
    Danach in jede Hülse einzeln mit Auto-Charger getrickeltes Pulver einfüllen und dann sofort Geschoss setzen.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • hi treppenfahrer.......jeder mensch.....bis zu dir...sagte mir, dass ich mit dillon bzw prinzipiell mit progreasiv max bis .223 rem laden....kann......
    Auch preislich wenn das oben erwahnte lee kit 160 eu kostet.......bin ich fast billiger wie neue hh platte mit pulverfuller.....ca 100 plus 100...meinen recherchen nach.....aber bitte.......erklare mir es...danke
  • tom84 schrieb:

    hi treppenfahrer.......jeder mensch.....bis zu dir...sagte mir, dass ich mit dillon bzw prinzipiell mit progreasiv max bis .223 rem laden....kann......
    Auch preislich wenn das oben erwahnte lee kit 160 eu kostet.......bin ich fast billiger wie neue hh platte mit pulverfuller.....ca 100 plus 100...meinen recherchen nach.....aber bitte.......erklare mir es...danke
    Ich bin nur von HH-Platte, Begrenzer und Matrizensockel ausgegangen. Da ich LW nicht unbedingt mit Pulverfüller arbeite. Da nehme ich sehr gerne einen Autotrickler.

    Hülsen Grobreinigung.
    -evtl. Hülsen fetten-
    1. Arbeitsgang: Kalibrieren ZH entfernen.
    -danach möglicherweise entfetten-
    2. ZH setzen und mit Trichter durchs Sockelgewinde Pulver in die Hülse
    3. Geschoss setzen.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Wenn du 8x57 VOLLkalibrierst, solltest du die Hülsen tunlichst fetten! Hauchdünn, aber sorgfältig! Sonst hast du ratzfatz den Hülsenkörper bombenfest in der Matrize und den Hülsenboden im Hülsenhalter...

    Mkt normalem Fett oder Öl musst du die Hülsen vorm nächsten Schritt gründlich entfetten; Lee-Kalobrierfett trocknet recht schnell und hinterlässt nur einen feinen, unproblematischen Staubfilm...

    Bissel Aufwand machen Flaschenhalshülsen schon!
    Vor allem musst du nach jedem kalibrieren L3 prüfen und (meist) kürzen!