Ladedaten für eine RUGER PRECISION RIFLE in .308 gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ladedaten für eine RUGER PRECISION RIFLE in .308 gesucht

      Guten Abend,
      ich habe mir eine Ruger Pression Riffe in .308 bestellt und währe für Tips zum Wiederladen Dankbar Hülsen besitze ich bereits 1000 RWS Cineshot was ich aber brauchen würde sind Ladedaten welches Geschoss / Pulver und Zündhütchen sind für das Gewehr an besten. Da ich beim Wiederladen nicht die große Erfahrung besitze sind Tips für mich von Euch unbezahlbar.
      Es wäre sehr nett wenn ihr mir da helfen könntet. Danke Strike
    • Nimm das was aus allen .308 Büchsen eigentlich auf Anhieb funktioniert.
      Geschosse .308 BTHP 168gr von Hornady, Nosler, oder die üblichen Verdächtigen
      Pulver Vithavuori N140
      Zündhütchen gehen eigentlich alle LR gut. Ich nehme Winchester.
      Patronenlänge und Pulvermenge musst du selbst ermitteln, jede Waffe ist anders. Beginnen kannst du mal mit L6= 71,0mm und 41,0gr N140
      Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
      :wdl_rot :wdl_rot
    • Strike schrieb:

      welches Geschoss / Pulver und Zündhütchen sind für das Gewehr an besten. Da ich beim Wiederladen nicht die große Erfahrung besitze sind Tips für mich von Euch unbezahlbar.
      Es wäre sehr nett wenn ihr mir da helfen könntet. Danke Strike
      @Strike, @lopo hat Dir ja schon eine prima Basis gegeben. Was aus deiner Ruger nachher am besten läuft, wirst Du mit viel Geduld, Verstand und hoffentlich vor allem auch mit Freude am neuen Hobby laborieren müssen.
      Ich habe seinerzeit die gleiche Ausgangssituation wie Du, nur mit einem Enfield in .303 br.
      1000 Hülsen, eine Ladeempfehlung und dann gings schon los.

      Ich hab auf einen Schlag 1000 Murmeln gemacht und erst viel viel später gemerkt, dass es viel bessere Laborierungen gibt :saint:

      Also ermittele erst mal die OAL deiner Ruger, bau Dir ein paar 10er Laborierungsleitern, nimm die besseren heraus und verfolge die dann in kleineren Grainschritten weiter. Denke unbedingt über eine Halskalibriermatrize in .308 nach und wundere Dich, wie nach und nach die perfekte Ladung für deine Ruger entsteht.

      Viel Spass und viel Erfahrungsaustausch hier, herzlich willkommen
      Gruss
      CptKinx

      :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650

      Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
      "Das Geld ist gar nicht weg....es hat jetzt nur wer anders"
    • Strike wie lang ist eine 308 Hülse????

      Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

      Gesendet IPad Pro

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Lusches () aus folgendem Grund: Hülse zu lang

    • Hallo @Strike
      Also die Bedeutung der L6 kannst Du an dem Beispiel von Cleaner ablesen. Nicht falsch verstehen jetzt, ich will dich fordern und zum Nachdenken anregen.
      Stelle bitte Fragen und leg nicht einfach los, ich hab den Eindruck deine Wissensbasis muss noch gefestigt werden. Ging mir genauso am Anfang. Ich hatte viele Fragen und alle wurden hier freundlich und geduldig beantwortet.

      Eine Halskalibrier Matrize kalibriert nur den Hülsenhals und nicht die ganze Hülse. Das ist der Bereich bis zur Hülsenschulter.
      Meine Matrizen hab ich von RCBS, andere sind sicher auch gut, hab ich keine Erfahrung mit.
      Bevor Du halskalibrierst müssen die Hülsen zwingend einmal aus deiner Ruger verschossen sein. Sind die 1000 Hülsen gekauft oder hast Du die aus deiner Knifte verschickt ?
      Gruss
      CptKinx

      :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650

      Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
      "Das Geld ist gar nicht weg....es hat jetzt nur wer anders"

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von cptkinx ()

    • Strike schrieb:

      ich habe mir eine Ruger Pression Riffe in .308 bestellt

      cptkinx schrieb:

      Sind die 1000 Hülsen gekauft oder hast Du die aus deiner Knifte verschickt ?
      Wird er wohl gekauft habe.

      OT.
      Mit dem Handy unterwegs? ;)
      Gruß
      Karl-Heinz
      Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

      Neue Frage -------> Neues Thema.
    • Oh ja.... Handy :) Hab gerade nen paar Fehler korrigiert....dämliche Autokorrektur.

      Danke für den Hinweis mit "bestellt"....
      Also erstmal ne gut lidernde Ladung und dann an den Hals ran ;)
      Gruss
      CptKinx

      :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650

      Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
      "Das Geld ist gar nicht weg....es hat jetzt nur wer anders"
    • Servus,
      die .308 Win ist leicht auf Präzision zu bringen, es gibt Unmengen von hochwertigen Komponenten - allerdings CINESHOT - Hülsen gehören nicht dazu. Besser wäre Lapua, Norma und normale RWS Hülsen. Geschosse - wie bereits genannt Nosler, Hornady, Lapua von 155 - 185 grain. Pulver - N 140 od. Lovex SO 62 /DO 73.5/DO 73.6 und Norma 202 /203 B u.s.w also mit mittl. Abbrandgeschwindigkeit. Patronenlänge von 70 mm - 72,2 mm ( vorher ausmessen) Und -WICHTIG- ein neues Gewehr sollte man "Einschießen"
    • strike,
      verkaufe den Cineshot-Mist und lege dir vernünftige, nach Möglichkeit losgleiche, Hülsen zu.
      Mehr als 250St. wirst Du für den Anfang nicht benötigen.
      Eine Ladeempfehlung hat Dir Lopo schon gegeben. Das war der Klassiker schlechthin.
      Geschossgewicht nicht unter 168grain! Die Ruger hat einen 1:10 Drall und möchte schwere (lange) Geschosse.
      Gruß
      Frank
    • Cineshot ist die (na-ja) „Billigmarke“ von RWS speziell für die Verwendung im Schießkino.
      Für die Fertigung werden nicht die besten Komponenten genommen.
      Das äußert sich am eingesetzten Hülsenmaterial und an der Fertigungsqualität der Hülse. Hier gilt Masse statt Klasse.
      Fürs Schießkino vollkommen ausreichend, fürs Scheibenschießen auf 50 oder 100m vielleicht auch noch.

      Die Cineshothülsen haben größere Fertigungstoleranzen, größere Unterschiede im Volumen und sind vom Material her viel härter (und spröder) als Premiumprodukte. Eignen sich daher nur ganz bedingt zum Wiederladen.
      Ein bis zwei Mal wird das sicherlich funktionieren sofern man das Hülsenmaterial sorgsam behandelt und mechanisch nicht vergewaltigt. Spätestens wenn der Erste abgerissene Hülsenhals in der Kalibriermatrize steckt hört der Spaß auf.
      Gilt gleichfalls für Hülsen von S&B und PMP.


      Gruß
      Frank
    • Hallo,
      vielen Dank für die Tips ja die Hülsen sind gekauft und wurden einmal abgefeuert. Machen aber einen stabilen und guten Eindruck
      Ich werde mir so Gott will und ich sie bekomme noch 200 St LapuaHülsen kaufen

      OK dann besorge ich mir die 168 gr Sierra Match Geschosse und werde so starten:

      Hülsen die Cineshot sie schwanken zwischen Hülsenlänge ( also L-3 ) 50,93mm bis 51,05mm
      Geschoss HORNADY .308 - 168 - HPBT - MATCH
      Pulver Vithavuori N140
      Ladung 41,0 gr
      CCI Boxer-Zündhütchen - LARGE RIFLE - NO.200
      Patronenlänge währe dann mit Geschoss L6= 71,0mm

      So nun die nächste Frage soll ich dann auch welche mit 41,5 gr 42 gr 42,5 gr und 43 gr laden ? Um zu sehen was besser ist ?
    • es müssen nicht unbedingt Lapua Hülsen für knapp einen € pro Hülse sein. Diese tun es auch
      egun.de/market/item.php?id=6127281
      Dann noch ein Hornady Geschoss für ein Drittel weniger als das Sierra und die Sache läuft, damit kannst du auf 100m auch Kleeblätter schießen.
      Mach dir Ladungen von Min. bis Max. in 0,5gr Schritten. Wenn du die Kanone hast solltest du noch die Gesamtlänge der Patrone ermitteln.
      Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
      :wdl_rot :wdl_rot
    • Was meinst du mit Gesamtlänge der Patrone gibt es da nicht Angaben wie weit ich das Geschoss eindrücken soll ? Entschuldige die Fragen aber ich bin sehr unerfahren was das anbelangt und muss fragen ....

      Ratest du mir generell ab die Cineshot RWS zu benutzen ? Ich hab mir 1000 gekauft....grrrrrrrrr

      In wie weit spielt bei der Länge die Toleranz eine Rolle ab 1mm ? Oder drunter ? Sie liegen zwischen 50,93mm bis 51,05mm das darf doch nichts machen oder ?
    • L3 in keinem Fall länger als die 51,18mm
      Ich würde die Cineshot Hülsen jetzt erst mal benutzen.
      @Strike Als Anfänger mit wenig bis gar keiner Erfahrung würde ich das Wort "Toleranz" erstmal komplett aus deinem Wiederladewortschatz streichen. Halte Dich peinlichst genau an alle CIP Vorgaben, nutze nur vom Pulverhersteller geprüfte und veröffentlichte Daten und bekomme erstmal Erfahrung und Routine. Danach kann man mal mit Toleranzen beginnen ;) Aber auch nur da, wo erlaubt.
      Nochmals du Empfehlung: Schau mal nach einem erfahrenen Wiederlader in deinem näheren Umfeld.
      Wo genau kommst Du denn her ? Wir haben ja auch Freunde aus Österreich hier an Bord.
      Gruss
      CptKinx

      :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650

      Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
      "Das Geld ist gar nicht weg....es hat jetzt nur wer anders"