Ladedaten für Schmeisser AR15 9x19

  • Die Frage aller Fragen - wirkt sich die Bremse negativ aus? Zumindest habe ich mit der nachgerüsteten Bremse ein schlechteres Schussbild mit der Hexagon Muni als zu Beginn ohne. Ok - andere Laufschwingung...


    Überlege, ob ich die mal zum testen wieder runter machen soll. Cooles Aussehen ist nicht alles.


    Was meint ihr 9er Besitzer dazu?

    Bei einer klassischen Langwaffe (wie zB .308) ist das immer ein Thema, jedoch kann ich nicht abschätzen, wie sehr sich dieser Effekt bei 9mm und 10,5" zeigt.


    Nur rein aus Neugierde: Gibts dazu Bilder? ;)


    Und wenn die Testreihe durch ist, bin ich auf Ergebnisse gespannt.

  • Die Bilder hat es gegeben - womöglich auch die Scheiben.


    Was ich testen müsste - 20 Schuss mit und dann 20 Schuss ohne Bremse unter gleichen Bedingungen. Dann hätte man einen wirklichen Vergleich.


    Da ich aktuell nicht zwei bis drei mal die Woche auf den Stand gehe sondern nur ein - zwei mal im Monat, wird das dauern bis es Prio bei mir hat.


    Wenn ich das gemacht habe, werde ich es posten. :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Hallo,


    nun möchte ich Euch auch meine Ergebnisse bekannt machen, die ich am Freitag Abend erzielt habe.


    Waffe ist eine Schmeisser AR15-9 Sport M also mit 14,5" Lauf. Zieleinrichtung ist ein Holosun HE510C-GR in Verbindung mit einem Falke Magnifier B3X. Ansonsten keine Veränderungen. Geschossen wurde vorne aufgelegt auf einer 100m-Bahn. Eingeschossen ist die Waffe auf 25. Da mir zur Zeit keine 50m-Bahn zur Verfügung steht, musste ich gleich auf 100m gehen. Laut Strelok liegt bei der zu erwartenden Geschossgeschwindigkeit der Haltepunkt auf 100m etwa 11 cm hoch. Hat ganz gut gepasst.


    Habe eine Ladeleiter geschossen, die wie folgt aussah:


    Hülsen: Geco einmal abgefeuert

    Geschoss: Hornady XTP 115gn

    OAL: 28,0 mm

    Zünder: Fiocchi SP

    Pulver: Reload Swiss RS20

    Ladeleiter: 4,7 - 5,6 gn

    Crimp: Factory Crimp 1/2 Umdrehung


    Natürlich wie immer: Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    Hier nun die drei besten Ergebnisse:


    20211001_194150.jpg


    20211001_194650.jpg

    20211001_195342.jpg


    Auffällig ist, dass immer mehr oder weniger ein Flyer dabei ist. Werde wohl die Laborierung mit 5,0gn ein wenig weiter in Beobachtung nehmen und im nächsten Schritt auf 50m testen, da dies sicher die weiteste Entfernung im üblichen sportlichen Gebrauch sein wird.


    VG Rüdiger

    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    Was du auch tust, tu es sorgfältig und bedenke das Ende! (Herodot)

    Einmal editiert, zuletzt von DerRuedi ()

  • Bei mir fliegen die 115gr (H&N Los) bis jetzt am besten aber immer noch nicht zufriedenstellend werde noch FMJ versuchen bin gespannt was ich da zusammen bringe ,ist aber auf alle Fälle aufwendiger und kostenintensiver was anständiges zu finden als wie für die .223 rem

  • Hallo zusammen


    War heute auf der 50m Bahn und habe ein paar Laborierungen probiert


    Schmeisser ar15 9mm 16.75"


    Zum Vergleich noch 2 verschiedene Fabriksmunitionen

    20211012_114721.jpg





    Geschoss: Arma Force RN 115gr

    Pulver: Lovex DO32

    Oal: 28.2mm

    20211012_114638.jpg





    Geschoss: Arma Force RN 115gr

    Pulver: Lovex DO36

    Oal: 28.2mm

    20211012_114522.jpg




    Geschoss: Arma Force RN 145gr

    Pulver: Lovex DO32

    Oal: 28.2mm

    20211012_115001.jpg




    Geschoss: Arma Force RN 145gr

    Pulver: Lovex DO36

    Oal: 28.2mm

    20211012_115001.jpg




    Geschoss: Los 123gr hp

    Pulver: Lovex DO37.1

    Oal: 26.8mm

    20211012_115103.jpg


    Das wars vorerst, bleibe bei den 115gr Geschossen und werde zusätzlich noch ein paar Versuche mit den H&N .357 127gr hp und div. 115gr FMJ machen


    Gruß Landy

  • Hi zusammen,


    auch von mir ein kleines Update:


    wie letztens angesprochen habe ich dann doch mit dem VV N340 weiter herumexperimentiert und mit den Fabrik-Hexagons verglichen...

    Dabei ist aufgefallen, dass die Geco Hexagons entgegen der restlichen Geco 9mm Produktlinie silberne Zündhütchen verwendet hatte (entgegen den bronzefarbenen ZH)

    Somit kam die Idee auf, einfach ein paar Magnum Zündhütchen - die ich noch herumliegen hatte - auszuprobieren. Zudem hab ich an der OAL ein wenig nachgestellt:


    v2:

    124grain Hexagon + 4,9grain VV N340

    CCI Small Pistol Magnum; Geco Hülsen; Lüa 28,50mm; Factory Crimp 1/2 Umdrehung

    LabRadar = 10er Average: 378m/s; Deviation 6,6m/s


    20211013_215308.jpg


    Es wird tendenziell noch eine dritte Versuchsreihe geben mit höherer OAL - hierzu wollte ich noch ein bisschen messen und das Projektil näher an die Züge bringen (analog zur Langwaffen-Vorgehensweise)


    ------------------------------------------------------------------

    Sollte es noch Kameraden geben, die auf der Suche nach Fabrikmunition sind:

    Auch die 9mm 115gr Magtech JHP (Joined Hollow Point) haben sich als brauchbar herausgestellt...


    20211013_215321.jpg


    Interessanterweise haben die 115gr JHP immense Werte auf dem Labradar gezeigt:

    10er Average: 413m/s; Deviation 2,4m/s


    Waffe war die 10,5" Variante


    Grüße,

    Micha