.32 Auto; 7,65 Browning

  • Ich glaube die gibt es nur als .312


    Allerdings haben die den gleichen Durchmesser (nachgemessen) wie die H&N .309er

    Stimmt das wirklich? Ich habe die mir bisher nur nicht gekauft, da ich natürlich davon ausgegangen bin das der Geschoßdurchmesser tatsächlich .312 hat. Der Zugdurchmesser für die 7,65 Browning wird mit 7,83mm angegeben und da hielt ich .312/7,92mm Geschosse definitiv für zu groß.

    Bei den H&N ist es nicht so dramatisch, weil beschichtete Bleigeschosse. Aber Mantelgeschosse sind da schon eine andere Nummer.

  • Stimmt das wirklich? Ich habe die mir bisher nur nicht gekauft, da ich natürlich davon ausgegangen bin das der Geschoßdurchmesser tatsächlich .312 hat. Der Zugdurchmesser für die 7,65 Browning wird mit 7,83mm angegeben und da hielt ich .312/7,92mm Geschosse definitiv für zu groß.

    Bei den H&N ist es nicht so dramatisch, weil beschichtete Bleigeschosse. Aber Mantelgeschosse sind da schon eine andere Nummer.

    Also auf der Scheibe angekommen sind sie in gleicher Trefferlage wie die H&N und die leicht untermaßigen 308er PPU JHP auch - zumindest soweit das bei meinen eher bescheidenen Pistolenkünsten möglich war. Einen Chrono habe ich leider nicht. Da die Geschosse aber auch in Werksmunition verladen werden, mache ich mir da wenig Sorgen.


    Ich messe heute abend mal genau nach und poste die Ergebnisse, ein paar Geschosse habe ich noch.


    Das einzige Problem mit den XTP ist bei mir die Setztiefe - OAL 24,5 ist nötig, damit sie nicht im Magazin kippen und verklemmen. Da ist dann auch relativ wenig Geschoss in der Hülse...

  • Hast Du die Möglichkeit die XTP Geschosse auf 0,01mm (Mikrometer) genau zu messen? Diese Geschosse wären für mich 1. Wahl. Leider finde ich sie aber nicht in .309 .

    Andernfalls muß ich doch die H&N verladen.

    Und zur Absicherung werde ich auf jeden Fall den Lauf ausmessen.

  • Ja, aber wie ich schon geschrieben habe, die verkupferten Bleigeschosse von H&N sind sicher kein Problem für einen maßhaltigen Lauf. Die Mantelgeschosse XTP dagegen schon. Ist nicht gut für die Waffe. 0,06mm größer vom Nennmaß des Zugdurchmessers halte ich für bedenklich. Ein Mantelgeschoß sollte höchstens 0,01-0,02mm größer sein als der Zugdurchmesser. Bleigeschosse oder verkupferte Bleigeschosse sind da unproblematisch. Ich würde an Deiner Stelle zur Sicherheit den Lauf ausmessen.

    Die FN von mir hat einen Zugdurchmesser von 7,83mm.