Eigenbau Tumbler

    • Nasstumbler
    • Wirklich sehr schön gelöst auch mit dem verlegen des Schlauches innerhalb der Trommel... :thumbup:
      mfg

      Thomas

      Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    • @Schuka1988
      Danke

      @ElCattivo

      Das ganze liegt mit etwas Eigenspannung innen an und kann zum Reinigen einfach entnommen werden.

      Einfach zwei Kreise bilden und die vier Streben mit Kabelbindern oder ähnliches daran Befestigen.

      Dann kannst du das ganze etwas zusammendrücken und ins Fäschen einfügen.

      Auf dem ersten Bild vom Innenraum, siehst du die Nahtstellen an den Kreisen.

      Hier habe ich am oberen Ring ein Distanzstück eingesetzt, um genügend Eigenspannung zu erreichen.

      Das kannst du dann immer anpassen, sollte das Material mal etwas an Druchmesser oder Spannung verlieren.
      :wdl_rot Alle Ladedaten oder sonstige Angaben ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich ! :wdl_rot

      Liebe Grüße aus dem Saarland
      Gerhard
    • Musst aufpassen, bzw. sicherstellen dass es Dir das Zeug nicht beim tumbeln innen mit durchdreht...
      Ich hab auch Schlauch drin... Aber der ist mit Schrauben fixiert. Benutze das Teil aber auch nicht zum Nasstumbeln. Da geht das mit den Schrauben...

      Oder evtl schrauben und mit U-Scheiben und Dichtungen arbeiten.

      Ich hab die Erfahrung gemacht dass sich jegliches Zeug was da drin liegt oder geklemmt ist eher früher als später einfach mit durchdreht...und dann natürlich jeglichen Effekt für das es gedacht war verliert..
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • @reload10

      Das könnte früher oder später passieren, obwohl es recht fest sitzt.

      Aber dann muss ich mir was anderes einfallen lassen, evt. sogar Bohren.

      Schauen wir mal was die Zeit bringt :)
      :wdl_rot Alle Ladedaten oder sonstige Angaben ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich ! :wdl_rot

      Liebe Grüße aus dem Saarland
      Gerhard
    • Neu

      Hab mich jetzt auch an dem Nachbau des Nasstumblers versucht.
      Wirklich genial und simpel. Danke für die Anregungen!

      Leider sind die Stellen, an denen ich den Schlauch verschraubt habe leicht undicht.
      Hat da schon jemand eine Lösung für?

      Würd es sonst mit Kleber versuchen abzudichten.
      Hatte eigentlich angenommen das durch das anpressen des Schlauchs mit den Schrauben das Fass wieder abgedichtet wird. Aber das hat zumindest bei mir nicht bei alle Schraubenlöchern funktioniert.


      Gruß Frank
    • Neu

      ich habe 4 Stück Aluwinkelprofile eingeklebt. Hält aber nur mit speziellem Doppelseitigem Klebeband. Alle anderen Versuche mit 2K Kleber schlugen fehl.
      Bilder
      • k-P1010911.JPG

        134,66 kB, 1.280×960, 9 mal angesehen
    • Neu

      Die ganzen Spielereien mit eingeklebten Gummileisten, angeschraubten Profilen haben mich schnell genervt.

      Darum meine Lösung mit einer eckigen Weithalsflasche im runden Eimer.
      Keine Abdichtprobleme, keine abgefallenen Gummileisten, keine Stahlpins die sich zwischen Leisten und Eimer verstecken, usw...

      Auch steckt die Flasche einfach im Eimer (der fix mit dem Motor verbunden ist), wird einfach mit Styroporstücken zentriert und kann einfach entnommen werden
      (Bild siehe weiter oben)
    • Neu

      mir ist grad was anderes aufgefallen - im Boden einer .357 Hülse hatten sich 5 Kügelchen verewigt. Muster wie ein Würfel mit 5 Augen. Auch mit Schütteln sind die erst mal nicht rausgefallen.

      Also schön nach der Reinigung und vor dem Pulvern PRÜFEN!!!