Wie reinigt ihr eure Hülsen ?

  • Boxer


    Ich muss wohl was erläutern. Meine Bemerkung sollte ironisch/lustig rüber kommen, ich benutze das Mittelchen gar nicht. :grueb:

    Was mir aber sofort ins Auge gefallen ist, ist das Label "Neue Rezeptur". Ich fand es passte gerade super zu den super glänzenden Hülsen und offensichtlich hat sie es das ja auch gebracht die neue Rezeptur.:clap:

  • ich lade ja nur .223 und neuerdings 6.5 CM. Zum reinigen der Hülsen nehme ich auch nur das US DIY Rezept.

    Heißes Wasser, etwas Spüli, ein Schuss Essig und einen Löffel Salz.


    Da kommen die Hülsen für eine Stunde rein. Dann und wann durchschütteln oder rühren. Abgespült werden sie mit normalem Leitungswasser.


    Zum Trocknen kommen sie in eine Kuchenhaube, die mit Küchenrolle ausgelegt ist. Wenn die Hülsen angetrocknet sind wird zweimal für ein paar Minuten während sei durchgeschwängt werden der Heißluftfön mit 350 Grad drauf gehalten.


    Blitzblank werden sie nicht, aber sie sind sauber.


  • Und wie bekommst du sie in diesen Zustand?

    Überlege gerade ob Nasstumbler oder Ultraschall, noch sehr unschlüssig ...

  • Turil


    Ich habe alle drei Gerätschaften (Tumbler mit Granulat, Ultraschall und Naßtumbler) ausgiebig getestet:


    Tumbler mit Granulat:

    Einfach und unkompliziert, Hülsen aussen Top aber innen nicht.


    Ultraschall:

    Einfach, Hülsen aussen Top aber innen nicht, jedoch sauberer als im Trockentumbler


    Naßtumbler:

    Aufwändig und viel wasserpanscherei, jedoch Hülsen innen und aussen top sauber.


    Jetzt kannste selbst entscheiden welches Ergebnis und welchen Aufwand du haben möchtest.

  • Ich habe ebenfalls alle drei Varianten ausprobiert, wobei das Ultraschallgerät kein hochwertiges war. Vom Ergebnis her ist der Nasstumbler unschlagbar. Beim Arbeitsaufwand sind zwar mehr Schritte erforderlich, zeitlich ist für mich praktisch nichts um. Nach spätestens 10 Minuten liegen die Hülsen zum trocknen auf einem Backblech.

  • zum Nasstumbler:

    der Glanzeffekt kommt aber erst dann zum Vorschein, wenn man nach ca 15 Minuten das verschmutzte Wasser noch mal gegen sauberes tauscht und dann den eigentlichen Rinigungsprozess startet (sie Waschmaschiene)

    Wenn man in dem Rundfass ca 500 oder mehr Hülsen Typ .357 in gerade mal 3-4 Liter Wasser reinigt, ist das Wasser mit seiner Reiningungskraft schnell am Ende, deshalb erneuern

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Dann machst du etwas falsch. Das Wasser habe ich noch nie während des Reinigungsvorgangs gewechselt.

  • Habe mir noch ein paar Videos angesehen, denke auch dass es ein Nasstumbler wird. Andererseits scheint der Kochtopf mit dem Rezept von Nachbars Lumpi auch gute Dienste zu leisten? Hat davon mal jemand Fotos gepostet?


    Mir geht es darum dass die Präzision nicht beeinträchtigt wird und die Ladepresse nicht unnötig verdreckt.

  • @45

    kommt ja auch auf die Menge und das Verhältnis zum Wasser an.

    Hast schon mal Fenster geputzt? Mit schmutzigem Wasser?

    Oder lässt du putzen? Dann frag deine Frau;)

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Ich reinige in letzter Zeit garkeine Hülsen mehr, mir fehlt derzeit einfach die Zeit für diesen Quatsch.

    Konnte bisher auch keine Unterschiede zu "sauberen" Hülsen feststellen, weder in der Funktion noch in der Präzision.

    Solange die Hülsen ins Lager rutschen ist alles gut und ich Pfeife drauf wie die Hülsen innen drinn aussehen!

    Mit dem alter kehrt eben mehr Ruhe ein und man sieht vieles aus einer völlig anderen Perspektive.


    Gruss

    Thomas

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Mit dem alter kehrt eben mehr Ruhe ein und man sieht vieles aus einer völlig anderen Perspektive.

    Da gebe ich dir Recht.

    Wenn ich das richtig verstanden habe reinigst du überhaupt nicht.

    Kalibrierst du dann die dreckigen Hülsen?

    Da mache ich mir sorgen um die Rückstände in den Matrizen, du nicht?

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Kalibrierst du dann die dreckigen Hülsen?

    Da mache ich mir sorgen um die Rückstände in den Matrizen, du nicht?

    Ich schiesse überwiegend ca. zu 90% mit richtigen Waffen, also mit Revolvern.
    Das bisschen Schmauch kratzt weder mich noch die Matritze und wie bereits erwähnt solange die ins Lager, sprich in die Trommel passen, was bisher immer der Fall war, mache ich mir da keine Sorgen. FA-Revolver haben übrigens sehr enge Patronenlager!


    Ansonsten für all das Metall das nach Knall am Boden herumliegt, ja da muss ich dann irgendwann mal, wenn die Kisten voll sind in den sauren Apfel beissen und den Kram ins Ultraschallbad schmeissen. Aber das kann jahre dauern bis das Akut wird. Sauber reicht mir dann völlig, hochglanz brauche ich nicht.

    ..........."Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA.

    fas_2019.png

  • Kalibrierst du dann die dreckigen Hülsen?

    Da mache ich mir sorgen um die Rückstände in den Matrizen, du nicht?

    mach ich nur so, wenn ich die Zündis rausdrücke, wird ja auch gleich bei entsprechender Matrize kalibriert. Ist die Hülse eindeutig (.45ACP mit markiertem Rand), kalibriere ich auch nicht mehr, nur Zündi raus.

    Der Matrize (Hartmetall) hat das bisher noch nicht geschadet.


    Aber eben auch ne Frage an @Norfolk:

    1. Zünglocke dreckig - keine Probleme beim Einpressen des neuen Zündis?

    2. Dreck an der Hülse - keine Zuführprobleme im Halbautomaten?

    3. Hülsenmund dreckick - keine Ausziehprobleme?


    Weil dann könnte man sich das wirklich alles sparen.

    Obengenannte Punkte sind die Gründe, weshalb ICH reinige

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Weil dann könnte man sich das wirklich alles sparen.

    Dreckige bzw. nicht saubere und fleckige Munition ala Surplus in .308 sehe ich immer wieder Probleme machen in den MR308ern. Kommt aber auch von nicht sauberen Patronen lagern.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Kurzwaffenhülsen wie sie vom Schießen kommen durch die Kalibriermatrize gedrückt, Zündglocken gereinigt und dann per Ultraschall (mit dem Wiederlader-TV-Rezept-Zusatz) gereinigt. Der Hartmetallmatrize hat das auch nach Jahren nicht geschadet.

    Ich habe aber auch einen Schützenkollegen der reinigt seine Zündglocken auch nicht (nie). Der sagt, es reiche wenn der Zündkanal beim Kalibrieren sauber ist. Nachteile der Methode gibt es bei ihm keine. Er bekommt die Zünder problemlos rein und zwar so wie sie rein müssen.

    Er sieht das unter dem Aspekt den Arbeitsschritt Zündglocke reinigen gespart zu haben. Ich mache das so nicht, aber hat er deshalb unrecht? Offensichtlich nicht.

  • 45ACP : es ging um deine Aussage, dass es ohne Wasserwechsel keinen Glanzeffekt gibt. Und das ist wie du auf dem Bild siehst schlicht und einfach Quatsch. Deine Vergleiche mit Bodenwischen, Fensterputzen und Wäschewaschen haben auch nichts mit Hülsenreinigung zu tun. Und ja, ich wechsle das Wischwasser zum Bodenwischen auch nach jedem Stockwerk im Haus.

  • Und wie bekommst du sie in diesen Zustand?

    Überlege gerade ob Nasstumbler oder Ultraschall, noch sehr unschlüssig ...

    Hallo Turil ,


    hier ist mein Rezept.

    Um Hülsen richtig sauber zu bekommen außen und innen geht das nur nass.


    Folgende Zutaten für saubere Hülsen werden benötigt:


    - ein Rotations-/Nasstumbler

    - Edestahl Pins oder Kugeln ca. 2 kg bis 2,5 kg


    - Zitronensäure (in Salzform)

    - Spülmittel (das billigste was man kaufen kann Frau fragen)

    - ein altes Badetuch

    - einen Trennapparat zum trennen der Hülsen von den Pins/Kugeln (das geht in Sekunden)


    Die Trommel je nach Verschmutzungsgrat halb oder maximal bis zwei Drittel mit Hülsen füllen.

    Dazu die Pins und mit Wasser auffüllen. Dann kommt noch ein gestrichener Teelöfel Zitronensäure und Schuß

    Spülmittel rein. Mit der Zitronensäure muss man vorsichtig sein, sonst werden die Hülsen rosa.

    Niemand möchte schwu.... Hülsen. Die Säure bringt aber den Glanz.

    Das ganze 30 bis 45 min laufen lassen. Hülsen und Pins/Kugeln trennen.

    Den Tipp von 45ACP zum Wasserwechsel kann ich bestätigen,so gehe ich auch vor.


    Die Hülsen müssen nach der Reinigung gut gespült werden um die Säure zu neutralisieren.

    Den Trennapparat nehme ich auch um das Restwasser rauszuschleudern.

    Danach kommen die Hülsen auf das Badetuch und werden außen grob trockengerieben.

    Nicht jede einzeln, aber es geht darum Wasserflecken zu vermeiden.

    Kurzwaffenhülsen lege ich dann zum Trocknen auf eine saugende Unterlage,

    Langwaffenhülsen kommen auf so eine Art "IGEL", damit noch vorhandenes Wasser aus

    dem inneren der Hülse nach unten herauslaufen kann.

    Die Tumbler habe ich selbst gebaut 3 Stück insgesammt.

    Model 3 hat eine 6l Curtectonne und damit bin ich in der Lage große Mengen zu reinigen.

    Der Motor läuft mit Kraftstrom und braucht nur 90 Watt.

    Zum Thema Hülsen reinigen gibt es unterschiedliche Meinungen.

    Ich möchte aber beim Laden keine schwarzen Finger bekommen.

    Das Auge schießt auch mit und es macht einfach mehr Spaß,

    wenn man glänzende Patronen aus der Packung nimmt.

    Mein Anspruch ist, man soll meine wiedergeladene Munition nicht von gekaufter unterscheiden können.

    Die Vibrationstumbler haben mich nicht überzeugt. Stundelanges Reinigen. Hülsen sind außen sauber

    und staubig innen aber nicht. Und das Reinigungsmittel ist teuer obwohl Abfallprodukt und muss

    immer wieder getauscht werden, was immer wieder Kosten veursacht.

    Ich verwende viele selbst gebaute Sachen fürs Wiederladen und das hat mir jede Menge Geld gespart.


    Hier ist ein Video von meinem Eigenbautumbler mit der 6 l Curtectonne.

    Tumbler 3.mp4

    Grüße


    Knallt Fix


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.


    ALBERT PRECHT: "NUR WER GEGEN DEN STROM SCHWIMMT GELANGT ZUR QUELLE"


  • 45er

    ok, dann hab ich was an den Augen

    Butter bei die Fische, wie viel Hülsen welcher Größe in wie viel Wasser machst du?

    jeder muß selbst wissen, was er tut