Mehrstationenpresse aber welche ?

  • Presse
  • treppenfahrer schrieb:

    Jungs, mal eine Frage zu Dillon.
    Außer Federchen und mal etwas verschlissenes Plastk hatte ich noch nix an meinen Pressen.
    Das würde ich nicht als Garantiefall ansehen.
    Was ver-braucht Ihr denn für Garantieteile? :nw:
    Das was (kaputt gegangen ist) und wie (es kaputt gegangen ist), ist bei Dillon nicht wirklich wichtig. Die sind in der Regel extrem Kulant und ersetzen eigentlich alles. Als mir vor einigen Jahren das Zündhütchenrohr durchgezündet hat, was ich auch so beschrieben habe, habe ich auch alle beschädigten Teile der Zuführung und des Zündhütchensummers bekommen. Können sich viele andere Firmen ein Beispiel dran nehmen. Weiß auch nicht ob Hornady den gleichen Service bietet, daher bleibts bei mir bei Dillon.
  • treppenfahrer schrieb:

    Jungs, mal eine Frage zu Dillon.
    Außer Federchen und mal etwas verschlissenes Plastk hatte ich noch nix an meinen Pressen.
    Das würde ich nicht als Garantiefall ansehen.
    Was ver-braucht Ihr denn für Garantieteile? :nw:
    servus @treppenfahrer,

    nach 40 tausend Schuss ist der Crank gebrochen, ebenfalls ist der primer Seating Punch Large gebrochen,
    abnutzung an Schoulder Washer

    wie du siehst sind auch robuste Teile bei mir gebrochen, das kann bei der Anzahl schon mal Vorkommen :thumbsup:
    grüße fletschman :wdl_blue:



    Der wo frühs aufsteht und in den Spiegel schaut ist für sich Verantwortlich :thumbsup:

    pro Legal interessengemeinschaft für Waffenbesitzer

    Firearms United
  • treppenfahrer schrieb:

    Jungs, mal eine Frage zu Dillon.
    Außer Federchen und mal etwas verschlissenes Plastk hatte ich noch nix an meinen Pressen.
    Das würde ich nicht als Garantiefall ansehen.
    Was ver-braucht Ihr denn für Garantieteile? :nw:
    Moin,

    Z.B.:



    Klar, die Federn oder Gewinde sind Kleinteile.

    Der Bruch am Plastik der Hülsenzuführung oder der Ringindexer nicht.

    Wenn ich Lifetime habe dann nutze ich das auch.

    Gruß
  • Lofwyr schrieb:

    und .308 Win,
    Dann nimm die Hornady.
    Da spielt es keine Rolle ob eine Hülse in der Presse ist, oder alle Stationen besetzt sind.
    Bei der Hornady sitzt die Hülse nicht in der Halteplatte, sondern wird nur von Dieser transportiert.
    Also immer konstanter Abstand zu den Matrizen.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Lofwyr schrieb:

    Hm genau bei der Frage bin ich auch gerade, L-N-L Ap oder Dillon 650. Bei mir wirds für den Anfang 9 Para und .308 Win, aber mehr masse statt klasse. Erstmal möglichst viele Fehler beim Bediener ausbügeln, dann kann man an der Muni feilen ^^
    @Lofwyr
    Dann solltest Du zuerst mit zuverlässiger Werksmunition Deine Fehler minimieren, bevor Du gleich zwei unbekannte Fehlerfaktoren hast.
    Wie willst Du denn sonst die Präzision deiner wiedergeladenen Murmeln testen?
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Für mich hat eindeutig auch die LNL das beste Preis/Leistungsverhältnis.
    Garantie hast auf das Teil auch Lebenslang.
    Der Umbau auf ein anderes Kaliber ist wesentlich einfacher und und und... die Dillon kostet nur mehr kann aber nicht mehr
    Red mim wiederlader111 der macht den besten Preis bei der Presse
    das 11te Gebot? Täusche dich nicht...
  • Mutzi90 schrieb:

    Wie ich hab auf meine Hornady lebenslang Garantie 8| .
    Lese ich so.

    Hornady schrieb:

    All Hornady reloading tools and accessories are warranted against material defects and workmanship for the life of the product. Simply stated, if it breaks, we’ll repair it or replace it at no charge (at Hornady Manufacturing Company’s option).
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Lusches schrieb:

    Und was heißt das auf Deutsch?????

    Danke für die Übersetzung.

    Gruß Lusches
    Alle Hornady Wiederladeprodukte und das Zubehör haben eine Garantie bei Material oder Verarbeitungsfehlern über den gesamten Produktlebenszyklus.
    Einfach geasgt: Wenn es kaputt geht,reparieren oder ersetzen wir es kostenlos...
    Mein Name ist Hase... :) deshalb keine Garantie... für nix.. ;) :ja: :la:
  • "War aber kein Material- oder Verarbeitungsfehler!"
    "War wohl offensichtlich unangemessener Krafteisatz die Ursache!"
    Anspruch abgelehnt. :fi:

    Ich denke hier wird nach einer Ladrepresse für den persönlichen Bedarf gesucht.
    Dann kaufe ich doch nicht Topschrott, Lyman, RCBS, Simplex, Präzipress, LEE, Hornady, Dillon, Redding, Forster,....oder was auch immer nur weil ich Garantie drauf haben soll. Solange es die Firma gibt und sie nicht weiterverkauft wurde.

    Es geht hier doch um Werkzeug mit dem der jeweilige Nutzer für seinen Bedarf glücklich werden will.

    Und ehrlich, ich habe mehr als einen Hammer. :sch:
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Tach,

    gab aber doch irgendwo mal im Forum die Aussage das Hornady zwar auch mit Lifetime wirbt, aber bei in Anspruchnahme dieser bzw Fragen by Email stumm wie ein Fisch sind.

    Ist das noch so?

    Ich habe am Sonntag Mike Clerk die Bilder der defekten Feder und des Case Cams geschickt (Post 44 die beiden oberen Bilder).

    Heute in FFM Flughafen eingetroffen. Der Zoll benötigt jetzt bestimmt wieder eine Woche :sleeping:



    Noch ein Wort zum Umbau der XL650 auf andere Kaliber.

    Für mich ist es weiterhin ein Rätsel wieso hier einige schreiben das dies bei der 650 kompliziert bzw. so lange dauern würde.

    Ich habe da letztens Mal auf die Uhr geschaut. Keine 3 Minuten .... ?( ?( ?(

    Konversion Kit wechseln und anderer Kopf rein. Das war's. Bei Umbau von SP auf LP (oder umgekehrt) noch mal 2 Minuten.


    Dauert zu lange? :S Sonst habt ihr keine Probleme. Oder?


    Gruß
  • Test schrieb:

    Tach,

    gab aber doch irgendwo mal im Forum die Aussage das Hornady zwar auch mit Lifetime wirbt, aber bei in Anspruchnahme dieser bzw Fragen by Email stumm wie ein Fisch sind.

    Ist das noch so?
    Vor etwa 2 Jahren hatte ich Kontakt mit Hornady wegen einem Problem, bei dem mir Hofmann nicht helfen konnte. Ich habe kostenlos Ersatzteile frei Haus geliefert bekommen, das Problem wurde vollständig gelöst!

    Ob man zum Kaliberwechsel 5 oder 10 Minuten braucht ist doch wirklich nicht kriegsentscheidend :) Ich habe lange hin und her überlegt, ob es eine XL650 oder eine LNL-AP wird. Letzten Endes ist es eine LNL-AP geworden und ich habe meine Entscheidung nie bereut. Auf mich hat die Hornady den massiveren Eindruck gemacht. Das System mit den Schnellwechseleinsätzen für die Matrizen hat mich ebenfalls überzeugt, da ich das System bereits an der RC hatte. Auch der Pulverfüller mit den PTX ist eine feine Sache.
    Letzten Endes muss jeder die Entscheidung selber treffen, dabei ist es vielleicht hilfreich, wenn man beide Pressen live erlebt. Just my 2 cents ......
    Servus,
    Hermann

    prolegal VDW BDS SPI SASS

    Ladedaten ohne Gewähr!
  • Ich denke mal welche Presse man nimmt ist eher eine philosophische Entscheidung. es gibt viele sehr gute Pressen. Wie ich begonnen habe, so vor 30 Jahren hatte ich das Problem nicht es gab in Wien Dillon, und das wars. Und die lauft immer noch sehr gut selbst nach unglaublich viel geladener Munition ist nicht kaputt gegangen. Nur die Zündhütchenzuführung ist bereits etwas ausgeleiert aber das werde ich selbst lösen und eine Kugellagerführung dazubauen.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Reverend schrieb:

    Reverend schrieb:

    Ob man zum Kaliberwechsel 5 oder 10 Minuten braucht ist doch wirklich nicht kriegsentscheidend :)

    :ja:

    Genau das ist der Punkt!

    (Wird aber zu oft als Einwand angegeben)

    Daher auch meine Bemerkung.

    Wobei ich beim Kaliberwechsel normal noch länger benötige, da ich dann die Gelegenheit auch mal nutze um die Presse sauber zu machen und evtl. zu schmieren.

    Wenn ich im Keller an der Presse stehe, ist Akkord Arbeit fehl am Platze!

    Gruß