Ladedaten H&N 180g HP .40 S&W

  • Ladedaten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ladedaten H&N 180g HP .40 S&W

    Hallo,

    ich möchte H&N 180g HP Geschosse mit VV N340 verladen. Kaliber .40 S&W

    In den VihtaVuori Ladedaten finde ich unter HP Geschossen nur eine Laborierung mit Speer HP Geschossen.
    Die Startladung wäre 5,4 gn N340 OAL 28,6

    Kann man diese Ladung für die H&N Geschosse übernehmen?

    In den H&N Daten die ich gefunden habe steht 4,6gn bei OAL 28,8, allerdings mit N320..

    Viele Grüße
    Alle Angaben ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Curry () aus folgendem Grund: Kaliber ergänzt

  • Curry schrieb:

    macht es nicht einen Unterschied für die Ladung ob HP oder TC Geschoss?
    Nein.

    I. d. R. gleiche Geschossform und Länge.

    Bei der Länge würde ich aber nachmessen. Ich selbst habe weder bei LOS bzw. Frontier noch keine Unterschiede festgestellt.

    Uwe
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • Laut QL bist Du noch im grünen Bereich -

    Prüfe die Geschosslänge - laut QL ist die 16,21mm

    Das HP und TC (KS) Geschoss haben laut der QL Daten dieselbe Länge was ich nicht so recht glauben mag. Also einfach mal nachmessen.

    Gruß

    Zacapa :winke:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Curry schrieb:

    Hallo,

    ich möchte H&N 180g HP Geschosse mit VV N340 verladen.

    In den VihtaVuori Ladedaten finde ich unter HP Geschossen nur eine Laborierung mit Speer HP Geschossen.
    Die Startladung wäre 5,4 gn N340 OAL 28,6

    Kann man diese Ladung für die H&N Geschosse übernehmen?

    In den H&N Daten die ich gefunden habe steht 4,6gn bei OAL 28,8, allerdings mit N320..

    Viele Grüße
    ÄHHH - um was für ein Kaliber handelt es sich überhaupt - 9 mm Para oder .357 mag ???? Aus deinen Angaben ist dies für mich nicht ersichtlich. 180 grn ist für eine 9 mm Para zu hoch und 28,6 mm Patronenlänge für ne 357 mag zu kurz. ?(
  • Das mit dem Kal. - habe auch zuerst gestutzt gehabt, doch dann habe ich gesehen dass das in der ".40 S&W" Rubrik steht.

    Das nur als Orientierungshilfe - meine QL Angaben habe ich entsprechend dem Kal .40 S&W gemacht :winke:
    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • ich stopfe meine 40er mit 180gr LOS Geschossen und Lovex S011.
    Abschussrampe ist eine H&K USP. Wenn du genaue Ladedaten brauchst einfach melden.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Servus,
    habe da was gefunden - 40 S&W - 180 grn H&N KS - N340/ 5,2 grn - Länge 30 mm
    und aus dem H&N Buch Wiederladen 2. Auflage
    180 grn KSHS .402 - VV N340/ 5,7 grn - Länge 29,0 mm
    180 grn KSHS .401 - VV N340/ 4,9 grn - Länge 28,8 mm

    :peit:


    Ich vergaß : Alle Ladedaten ohne Gewähr - jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Danke für die vielen Tipps und Empfehlungen!

    Das H&N Buch und Quickload habe ich mir inzwischen auch angeschafft.

    Habe mir jetzt eine Ladung mit 4,7 gn N340 Länge 28,6mm gebaut und getestet,
    funktioniert soweit ganz gut aus einer Glock 22, hatte nur ab und zu Zuführprobleme (4 von 30 Schuss).
    Da weiß ich noch nicht genau woran das liegt, vielleicht die Länge verändern oder doch andere Geschosse verwenden?


    Viele Grüße
    Alle Angaben ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • Hi Curry,
    die liebe Glock 22... hab ich auch und hab vor ein paar Monaten angefangen mich etwas intensiver mit Laborierungen zu beschäftigen. Ich habe auch die H&N HPKS in 180 Grain verladen wie folgt:

    Hülsen: Diverse
    Pulver: 5,7 Grain N340
    Zünder: Federal No 100
    Gesamtlänge (L6): 29,1 mm

    ABER: Die H&N Teile fliegen aus meiner Glock 22 auf 25 Meter Entfernung so stark gestreut, dass man damit die 7 halten kann, habe die Laborierung samt Waffe dann einem Vereinskameraden überlassen, der ist mehrfacher Deutscher Meister und Weltmeister im Kurzwaffenschießen, auch er bekam kein sauberes Trefferbild zusammen.

    Ich würde dir empfehlen beim nächsten Einkauf auf LOS Bullets zu wechseln, mit denen kann man brauchbare Streukreise schießen und preislich sind die auch super. Ich habe davon nun 180 Grain Rundkopf gebaut, ging super und teste jetzt noch die RNFP Geschosse von denen, bisher bin ich da sehr positiv angetan denn die Ausreißer die ich jetzt habe, die verursachte ich selbst.

    VG

    Gloeckchen
    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - Albert Einstein
  • basti schrieb:

    hab leider nur Erfahrungen mit RS12 in der 40er. Wenn des ne alternative wäre kannsg es ja kund tun. Dann gibts mehr Infos.
    Hi Basti,

    wäre an ein paar Praxiserfahrungen sehr interessiert. Fange gerade an KW-Munition wiederzuladen und habe da Null Erfahrungen. Für den Anfang soll es die .40 S&W sein.

    Folgende Komponenten sind vorgesehen bzw. vorhanden:

    Geco Hülsen
    Federal 100, Small Pistol
    LOS .40 S&W 180gr RNFP
    RS12 und RS20 ist bestellt und wird morgen abgeholt

    Abgefeurt wird die Munition in einer Glock 22 und X-Five. Die max. OAL bei den LOS-Geschossen muss ich noch ausmessen und kenne ich daher noch nicht. Irgend einen Faktor braucht´s zunächst nicht.

    Für den Anfang wollte/werde ich mich an den Ladedaten von Reload Swiss orientieren. Leider haben die keine LOS-Geschosse in den Daten. Werde da wohl eine Geco-Patrone delaborieren müssen, das Geschoss vermessen, um es dann mit dem LOS-Geschoss vergleichen zu können.

    So weit meine bisherigen Gedanken.

    VG
    DerRuedi
    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

    Was du auch tust, tu es sorgfältig und bedenke das Ende! (Herodot)
  • Moin Rüdi,

    Baue dir mal eine Patrone mit Gesamtlänge 28,75 mm, die sollte bei dir in die Glock 22 passen, bei mir passt die Länge für die RNFP Geschosse von LOS. Ich verlade diese aber mit Titegroup, wegen deines RS Pulvers kann ich nur Quickload befragen, dort würde ich mir eine Ladeleiter bauen und mit 6,0 Grain RS20 anfangen. Laut QL wäre beim RS20 und der OAL von 28,75 mm bei 6,8 Grain RS20 der maximal zulässige Gasdruck erreicht.

    VG

    Gloeckchen
    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - Albert Einstein
  • Hi Glöckchen,

    danke für die Hinweise. Das Pulver ist mittlerweile an Bord. Die ersten 30 Hülsen sind vorbereitet, sprich gereinigt, kalibriert, gezündert und aufgeweitet. Habe ein paar Dummys gebaut in L6=28,75mm zum einstellen der Setzmatrize und Crimpmatrize. Ferner auch zum prüfen in den Waffen. Passt sowohl in der Glock als auch in der X-Five.

    Bei QL und Kurzwaffenmunition findet man ja immer wieder Hinweise, dass die Simulation hier ihre Grenzen findet. Da ich das nicht einschätzen kann, werde ich zunächst an die Daten von Swiss Reload halten (Geco-Geschoss). Also mit RS20 start bei 5,7gn. Beim Vergleich des Geco- und des LOS-Geschosses ist mir aufgefallen, dass die LOS-Geschosse etwa 0,6mm kürzer sind. Damit müsste ich dann mit den LOS-Geschossen eh auf der sicheren Seite liegen was den Druck angeht.

    Hoffe dass ich heute noch zum verladen komme, dann kann am Wochenende getestet werden :thumbsup:

    Gruß
    DerRuedi





    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    Alle Ladedaten ohne Gewähr - Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

    Was du auch tust, tu es sorgfältig und bedenke das Ende! (Herodot)
  • Hallo !

    Kurze Vorstellung, weil es sich so gehört, von mir. Ich bin "wlinopr" Jäger, seit einem halben Jahr aktiver Wiederlader und habe zum Eröffnungsthread von Curry was beizutragen.

    @Curry
    Ich bin selber seit kurzem in Besitz einer KW .40 S&W und habe mich über die H&N HP Geschosse informiert und auch schon bestellt( leider kam die falsche Kalibergröße an).
    Ich selber nutze das Pulver Viht. N340 und habe damit bisher Magtech JHP 180gr Geschosse wiedergeladen. Ich nutze dazu auch die App von Viht(Android APP).
    Das Problem ist, dass HP nicht immer gleich HP ist. Die z.B. in der App angegebenen HP Geschosse von Speer sind(meiner Meinung nach) keine kupferummantelten Geschosse wie die HP Geschosse von H&N HP .401 180gr HS. Die HP Geschosse von H&N sind eher mit den Fiocchi LTC (Lead Truncated Cone Copper Plated) Geschossen zu vergleichen. Beide Geschosse sind, lt. Hersteller, kupferummantelte Bleigeschosse. Der Unterschied besteht darin, dass die Fiocchi Flatbase( Flachkopf) und die H&N HP(Hohlkopf) Geschosse sind. Der entscheidene Unterschied ist aber zu den Speer HP Geschossen die Ladungsmenge. Ich persönlich würde deshalb mich erstmal an den H&N TC .401 180gr HS Geschossen auf der Homepage von H&N richten, da der Unterschied nur zwischen Flachkopf und Hohlkopf besteht und beide Bleigeschosse mit Kupfermantel sind.
    Ich gebe die Ladungsmengen hier nicht an, weil sie auf der Homepage von H&N, sowie in der APP/Homepage von Viht. angegeben werden und ich somit falsche Angabe vermeiden möchte.
    Ich würde auch gern praktische Erfahrungen dazu beitragen, aber ich warte ja auch noch auf die Lieferung mit der richtigen Kalibergrösse.

    Gruß
    Ingo

    P.S. der Kommentar kam spät, aber hoffentlich nicht zu spät !