Patrone für UHR 1873 - schwach geladene .357 oder .38er?

  • Ladedaten
  • Patrone für UHR 1873 - schwach geladene .357 oder .38er?

    Hallo,

    morgen kommt mein Hege Uberti 1873 UHR. Wegen dem Knickgelenk verträgt das Gewehr keine Magnum Patronen, jedenfalls nicht auf Dauer. Nun frage ich mich, ob ich mir .38er Patronen drücken soll oder einfach bereits vom Revolver schon vorhandene .357 Hülsen schwach laden soll. Was macht eher Sinn?

    Ich habe 158g H&N und 180g LOS Geschosse, sowie N340 Pulver auf Lager.
    Gruß

    Thomas



    Ich übernehme keine Gewähr für Ladedaten. Jeder Wiederlader und Schwarzpulverschütze ist selbst für sein Handeln verantwortlich.
  • Hi,

    die neuen Hege's sollten doch alle ein verstärktes Gelenk haben.

    Hast du mal bei Hege nachgefragt?


    Ich verlade 9.5 gr Lovex D037.1 (~ N350) mit LOS 158gr Geschossen, das macht auch dem 24" nur "Puff".

    Gruß Uwe
  • Danke für die Antworten, ich werde es probieren.
    Gruß

    Thomas



    Ich übernehme keine Gewähr für Ladedaten. Jeder Wiederlader und Schwarzpulverschütze ist selbst für sein Handeln verantwortlich.
  • Test schrieb:

    Hi,

    die neuen Hege's sollten doch alle ein verstärktes Gelenk haben.

    Hast du mal bei Hege nachgefragt?


    Ich verlade 9.5 gr Lovex D037.1 (~ N350) mit LOS 158gr Geschossen, das macht auch dem 24" nur "Puff".

    Gruß Uwe
    Muss ich mal machen. Von einem verstärktem Kniehebel habe ich bisher noch nichts gehört.
    Gruß

    Thomas



    Ich übernehme keine Gewähr für Ladedaten. Jeder Wiederlader und Schwarzpulverschütze ist selbst für sein Handeln verantwortlich.
  • Naja, bezüglich Gasdruck sind die eben auch nicht "ungefähr" ähnlich, sondern da liegen Welten zwischen.
    Und der Gasdruck ist eben der Grund, warum das oft nicht empfohlen wird, weil das 73er System dafür seinerzeit nicht konstruiert wurde.

    Man kann und darf natürlich aus einer so beschossenen 73er auch 357Mag verfeuern. Es gibt und gab damit halt regelmäßig Fälle mit ausgeleierten Kniegelenken, wenn die Dinger nur mit 357er-Psychopathenladungen gequält wurden.

    Bei einer 73er-Replik finde ich das allerdings auch wurscht. Ist was hin, wird es eben repariert oder die Kanone weggeschmissen.... :D
    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • Hatten wir das nicht irgendwo schon mal durch exerziert?

    Nur die originalen 1873 sind sehr empfindlich. Bei den Replika's wurde da schon darauf geachtet.

    Irgendwo war mal was von max 1100 Gasdruck bei .357 zu lesen ....


    Wobei ich mir nicht vorstellen kann, das die 44-40 einen höheren Gasdruck wie die .357 hat.

    Stichwort Großkailber - Luftgewehr :)

    Gruß
  • Test schrieb:


    Nur die originalen 1873 sind sehr empfindlich. Bei den Replika's wurde da schon darauf geachtet.



    Welche meinst du mit "originale 1873" ? Die wirklich originalen 1873er wurden nur bis 1923 produziert und daher nie in 357 Mag (gab´s da ja noch nicht).
    Die unter dem Originalnamen Winchester Repeating Arms hergestellten Repliken (Made by Miroku) gibt es ja noch nicht so lange. Die sind vermutlich aber stabil genug für 357.

    Test schrieb:


    Irgendwo war mal was von max 1100 Gasdruck bei .357 zu lesen ....


    Wobei ich mir nicht vorstellen kann, das die 44-40 einen höheren Gasdruck wie die .357 hat.


    Der max. Gasdruck nach CIP ist 1100 bar bei der 44-40 und 3000 bar bei der 357 Mag (Beschussgasdruck natürlich jeweils noch höher).
    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • Servus

    ich schieße in meiner nur .38er mit 3,6grs N320. Für .357 Magnums hab ich noch eine Marlin.

    nur eine Frage hab ich noch ich hätte jedemänge .357er Hülsen was ist da die min Ladung die Ihr schonmal getestet hab in einer -357er mit N320
  • Also die .38 Sp. (Target Champion) läuft nicht gut im UHR. Die Patronen klemmen ständig und ich bekomme immer nur 2-3 Patronen rein. War gerade auf dem Schießstand damit. Die Präzision ist allerdings beeindruckend.
    Ich werde mir also .357er mit sanfter Ladung drücken und es damit nochmal probieren.
    Gruß

    Thomas



    Ich übernehme keine Gewähr für Ladedaten. Jeder Wiederlader und Schwarzpulverschütze ist selbst für sein Handeln verantwortlich.
  • Neu

    @Cutter
    Zum hochladen von Bildern benutze bitt die Dateianhang Funktion, denn nur so kann man sicher sein,
    dass die Dateianhänge immer gespeichert bleiben .
    Ansonsten kann es sein, dass dein Bilder-Hoster deine Bilder löscht und dieses Thema für andere Benutzer nutzlos wird.
    Außerdem ist es so für Benutzer mit mobilen Geräten einfacher, die Bilder zu sehen.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.