.38 Ladung in .357 Hülse

  • Hallo Freunde,
    nachdem ich meinen .38er gegen einen .357 er getauscht habe möchte ich nun eine ähnliche Ladung in der .357 Hülse laden. Möchte keine .38 darin verschießen.
    .38 Ladung:
    H&N WC Blei 148 Grain
    D032 3 Grain
    OAL 29,8 mm


    Ich finde für die .357 keine adäquate Ladung für das gleiche Geschoss.
    Die Frage ist nun wo soll ich mit der Ladung anfangen?


    Gefühlsmäßig würde ich mal 4 Grain versuchen.


    Was meint ihr?


    LG
    hansp

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Hallo @hansp
    Ich denke, Du hast Dir einen "normalen" Revolver in .357 mag zugelegt. Welche Waffe hast Du Dir denn zugelegt?


    Du kannst in eine .357 mag-Hülse bedenkenlos eine .38 spec.-Ladung verladen.
    Habe ich auch schon oft gemacht und viel geschossen, a b e r :
    Schießt Du "nur im Verein"? Dann kein Problem!
    Schießt Du aber Wettkämpfe, dann lese Deine Sportordnung genau durch, ob das gestattet ist. Ansonsten wirst Du beim Wettkampf bei der Mun/Waffenkontrolle
    disqualifiziert.


    Zu Deinen Ladedaten mit DO32 .....dieses Pulver habe ich aber noch nie verladen, somit keine Erfahrungswerte.....
    Halte Dich an die offiziellen Ladedaten!!!!!!!! :abschi: Gefühlsmäßig `mal einfach mehr Pulver nun verladen? Ohne in Deine Ladedaten zu sehen?
    Bloß das nicht! Nachher stehst Du dann dumm auf dem Stand herum und hast ein schwarzes Gesicht! :weinen:
    Dann bist Du auf den Trost Deiner Mitstreiter angewiesen. :ohh:
    Nur wenn die Ladedaten das für eine .38 spec. mit Deinen Komponenten hergeben! Aber ich unterstelle, das Du einen Wiederladelehrgang gemacht hast.


    :laden::peit: Gruß: Der Schlummschütze



  • Hallo hansp,


    laut den Daten von Lovex liegts du aber weit unter einer vernünftigen Ladung.


    Die fängt für das 158gr Geschoss mit D032 bei 6.2 grain an.


    Ganz am Ende der Lovex PDF findest du auch die Vergleichsliste der Pulverhersteller. Ich orientiere mich beim D032 immer grob am N320, das passt dann schon.


    Zudem ist die 38 Hülse einen mm kürzer, da musst du mit dem Vergleich deiner 38er Ladung in einem .357 aufpassen (mehr Raum zwischen Pulver und Geschoss!).


    Ich würde mal mindestens die von Lovex empfohlenen 6.2 einhalten, und mich dann langsam nach oben arbeiten.


    Auch wenn du "nur" ein 148gr Geschoss hast.


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Zudem ist die 38 Hülse einen mm kürzer,

    ca. 3mm kürzer. :we:


    Du kannst in eine .357 mag-Hülse bedenkenlos eine .38 spec.-Ladung verladen.

    Sehe ich genau so.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Danke für die Hinweise.
    Ich habe meinen Sportrevolver ein Rossi mit 6 Zoll Walter Lauf gegen einen Tausrus 66 .357 mit 4 Zoll lauf getauscht. Ich schieße kaum mehr Bewerbe und wollte etwas "praktischeres". Was die Ladedaten betrifft habe ich allerdings auch folgendes gefunden:
    158 Grain Bleigeschoss
    Maximalladung 5,8 Grain Accurate Nr. 2 das entpricht dem Loves D032
    deswegen dachte ich ich gehe mal von 4 Grain weg.
    Als Gebrauchsladung werde ich die 125 grain Speer Gold Dot Geschosse mit einer härteren Ladung verwenden. Ich habe allerdings die Geschosse noch nicht. Möchte sie etwas über die Leistung einer 9 Luger laden.



    LG aus Wien
    hansp

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Accurate Nr. 2 das entpricht dem Loves D032

    Nein!!
    Darauf weist Accurate ausdrücklich auf deren Webseite hin.
    Also Vorsicht.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Lieber @hansp
    Für mich schaut es nun so aus, dass Du noch nicht die nötige Erfahrung im Wiederladen hast!
    Darum gestatte ich es mir, mich in dieser Sache nochmals zu melden.


    Hier meine Ratschläge zu Deiner neuen Waffe, .357, Taurus:
    Schießt Du relativ wenig, dann kaufe Dir Deine Mun. im Kaliber .357 oder auch .38 spec.
    So teuer ist die Mun. auch nicht, aber Du bist auf der absolut sicheren Seite! Die Wiederlader Deiner Kameraden werden Dir die Hülsen dankbar
    abnehmen.


    Was Du da vor hast, erscheint mir mehr als bedenklich! Gefährlich! Sogar Lebensgefährlich!
    Wenn Du Wiederladen willst, dann lasse Dich beraten. Z.B. von Vereinskameraden mit entsprechender Erfahrung!
    Lasse Dich von erfahrenen Wiederladern unter Aufsicht in das Laden Deines Kalibers einweisen!
    Ansonsten: Der Blick in offizielle Ladedaten erleichtert das sichere wiederladen von Patronen.


    Weiterhin empfehle ich Dir auf Ladekomponenten zurückzugreifen, mit denen man gefahrlos auf dem Schießstand erscheinen kann.
    Eigentlich auf Ladungen, mit denen Du nicht nur gefahrlos schießen kannst, sondern auch Wettkämpfe bestreiten kannst. Also bis hin zur Weltmeisterschaft!
    :D


    Wenn Du unbedingt Deine Patronen für Deinen Taurus wiederladen willst, dann benutze 158 grain Geschosse.....egal ob Blei oder mit Mantel....
    Benutze z.B. N320 für .38 spec.-Ladungen. Bei .357 mag empfehle ich N110. Natürlich nur unter Einhaltung der offiziellen Ladedaten!
    In dieser Sache kannst Du gefahrlos auf Deinem heimischen Schießstand schießen, oder auch Wettkämpfe bestreiten, wenn Du es willst.


    Halte Dich an offizielle Ladedaten der entsprechenden Hersteller!!!!!!!
    Dann höre auf Fachleute wie z.B. @cleaner! Ich denke, unter Einhaltung der Ladedaten hat er entsprechende Erfahrungen/Kniffs bereit, um noch bessere
    bzw. genauere Wettkampf - Laborierungen herzustellen.


    In diesem Sinne: Sprenge Dich nicht in die Luft! Halte Dich an offizielle Ladedaten!


    Mit lieben Grüßen .........ähhhhh........Du kommst aus Österreich?
    Mit lieben Grüßen aus dem Lande der Piefkes: Der Schlummschütze
    :kl:

  • Hallo @cleaner,
    Ich verstehe das jetzt nicht ganz?


    Der Hersteller EXPLOSIA a. s. hat im Jahr 2011 begonnen, die bisherigen Bezeichnungenvon ACCURATE auf die neuen Bezeichnungen von LOVEX umzustellen. ACCURATE(made by Explosia) wird noch lieferbar sein, solange der Vorrat reicht. Die neuen LOVEX-Bezeichnungen sind größtenteils „baugleich“ mit den bisherigen ACCURATE-Treibladungspulversorten by Explosia (Bezeichnungen in Klammern). Sie können alsoweiterhin bewährte Qualität zu günstigen Preisen erwerben.
    Treibladungsmittel für Faustfeuerwaffen und Flinten


    Lovex S011 (= ähnlich Accurate Solo 1000): Ein sehr schnelles, sehr sauber brennendes,einbasiges Pulver, das ideal für Schrotpatronen ist. In Amerika ist dieses Pulver ein Favorit unterden Sportschützen und Jägern. Ebenso gut eignet es sich für Faustfeuerwaffen inStandardladungen, vor allem in den Kalibern .38 Special und .45 ACP.


    Lovex D032 (Accurate No. 2): Ein schnell brennendes Pulver, das vor allem für Scheiben-laborierungen im Kaliber .38 Special geeignet ist. Da die Ladegewichte sehr niedrig sind, könnenmit einer Dose sehr viele Patronen geladen werden, was den Geldbeutel schont.


    Habe den Text von der Seite.
    Lovex/Accurate


    Was stimmt Jetzt??

    Grüsse


    :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_rot LEE 1000 ;. :wdl_rot Lee Classic Cast;. :prli: Mark XVI;.



    ........Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!!!!.....

  • Accurate weist auf der Herstellerseite bei den Ladedaten ausdrücklich darauf hin, diese nicht für Lovex zu benutzen.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Hallo Freunde,
    ich lade seit fast 30 Jahren, und glaubt mir ich habe Erfahrung. Ich habe lange Zeit den halben Verein mir .38 und .32 Muni versorgt. Die Ladedaten von Acurate und Lovex sind praktisch indentisch. Der Umstieg von Acurate auf Lovex ist völlig problemlos. Bei den Hinweisen handelt es sich um rechtliche Absicherung.
    Das Einzige was mir momentan fehlt sind eben exaktere Daten für eine schwache .38 Ladung in .357 Hülse. Das D032 ist ein sehr schnelles Pulver Gefahr bei Unterladung besteht nicht, bei diesen Pulver bringt die geringe Ladedichte eher die Gefahr das eine Doppelladung nicht auffällt daher ist sorgfältiges Arbeiten hier besonders wichtig. (In eine .32 Hülse passen locker 3 Ladungen zu je 1.4 Grain rein).
    Auf jeden Fall danke für die Hinweise und eure Sorge.
    Liebe Grüße
    hansp

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Habedere,
    wenn Du deine "bewährte" .38 spl. Ladung in einer .357 mag. Hülse nutzen möchtest solltest du deine Ladung um c.a. 0,2 - 0,4 grains erhöhen um die längere Hülse auszugleichen. Wichtig ist dabei, die gleiche Geschwindigkeit zu erreichen.

  • laut Quickload wird die Setztiefe um etwa die Differenz zur .38spec erhöht. Damit ändert sich nur geringfügig der Druck.
    Ändert man die Setztiefe nicht, muss ca 0,4 gr mehr Pulver zugesetzt werden, so wie hagrud auch schreibt. 1 gr wäre etwas zuviel des Guten
    Ist aber alles ohne Gewähr, QL ist ja auch nur Theorie.
    38spec.png357 - 38.png357 WC.png

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Herzlichen Dank,
    das hilft mir weiter. Mein erster Gedanke war ein halbes Grain aber dann kam es mir doch etwas wenig vor.


    Schönen Tag noch
    hansp

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Tach,


    Ist mir immer noch ein Rätsel wieso Ihr hier bei D032 nur auf ein Gramm mehr kommt.


    Ladeempfehlung von Lovex:Lovex.JPG


    Fängt bei 6.2 an ... (mit 158gr Geschoss).


    Oder habe ich hier einen Denkfehler?


    Gruß Uwe

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Denkfehler. ;)
    Du mußt die Daten für die 38er nehmen und dann in die größere Hülse der Mag übertragen. Er will ja 38er Bums.
    Entweder tiefer stzen und Brennraum beibehalten oder Setztiefe beibehalten und Pulvermenge erhöhen. Der Druck sollte wie bei der 38er beibehalten werden, nicht der der Mag.

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Tiefer setzten geht nicht mehr sonst müsste ich das Geschoss in die Hülse reinsetzten. Bei der .38 habe ich nur mehr sehr wenig "Überhang". Die Ladung ist eine sehr schwache Scheibenladung. Ein halbes Grain mehr kommt sicher hin.
    lg
    hansp

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Er will ja 38er Bums

    Danke,


    jetzt wird's bei mir hell. 8o


    Aber wieso nimmst du nicht deine alten 38'er Hülsen (oder lässt dir von deinem Tausch Kumpel mal 50 Hülsen geben), und lädst die 38 normal wie immer?


    Darfst du aus dem .357 Taurus keine .38 verschießen (wie bei meinem 586)?


    Danke,


    Gruß Uwe

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • er ist zu faul die Trommel zu Putzen :ohh:
    Die Trommel hat vorne (Geschoßdurchmesser) einen kleineren Durchmesser als hinten (Hülsendurchmesser). Und bei einer 38er Hülse setzt sich im Laufe der Zeit der ganze Schmodder genau da zwischen Hülsenmund und Beginn der Kante ab.

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • He he he - das sind so die Feinheiten die einen Wiederlader zur verfügung stehen. Eine .38 spl. ist kürzer wie du inzwischen weißt. Eine .357 mag Trommel ist eben für .357 mag Patronen eingerichtet, wenn du durch die Trommel blickst bemerkst du am Trommelausgang einen Übergang / Verjüngung. Wenn du nun ne 38 spl. darin abfeuerst, würde sich Schmauch u. Dreck weit vor diesen Ubergang festbacken -das bedeutet - wenn du anschließend richtige 357 mag Patronen verschießend möchtest -gibt es Ladeprobleme. Nicht umsonst gibt es die alte Schützenweißheit - immer zuerst 357 mag verschießen und danach .38 spl. nie umgekehrt.

  • Ja das Zeug backt sich richtig fest, gibt dann viel zum Putzen. Habe nicht gedacht das das so ein langer Thread wird.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich