Geschosslängen

  • Frage mich im Moment was die Geschosslänge aussagt.
    Habe heute Patronen vermessen.
    Die L6 lag imn 2/100stel Bereich.
    Die Vermessung mit dem Bullet Comparater von Hornady ergab einen Unterschied von 1,5/10. :grueb:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Frage mich im Moment was die Geschosslänge aussagt.

    Das mein ich ja damit,sie sagt nichts aus.


    Da der Grat oder die Bleispitze nicht immer gleich sind, ist die Gesammtlänge des Geschosses in der Regel nicht wirklich relevant .


    Da die Setzstempel in der Matrize an der Ogive oder am Kegel anliegen,und nicht direkt an der Spitze des Geschosses.


    Aber das brauch ich Euch bestimmt nicht wirklich erzählen :D


    Zumal das bischen Grat bei z.B HPBT Geschossen im 1/10grain Bereich liegt (wenn man es denn entfernt )aber die länge verändert sich dann gleich mal um 1/10mm oder 2/10mm.


    Gruß Stefan

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • zurück zum Thema
    geht hier vorrangig um die Geschoßlängen und nicht ums richtige messen.


    Kann mal einer diesen Link prüfen?
    http://www.frontierbullets.co.za/
    und Info geben. Bei mir kommt 403...


    Nochmal, die Geschoßlänge spielt auch eine Rolle in Bezug des Brennraums, wenn man alternative Hersteller nimmt und dessen Geschoß länger ist als das SOLL Geschoß (z. B. in QL oder Ladetabelle Pulverhersteller)

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • liegt also nicht an mir.
    seltsam, weil vor 4 Wochen ging die Seite noch.

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • 45ACP . Bei mir geht der Link. Und genau wie Du geschrieben hast, gehts auch mir um alternative Geschosse, die nicht in den Ladedaten angegeben sind. So kann man dann die richtige Patronen Gesamtlänge für verschiedene Geschosse mit gleichem Gewicht, aber verschiedener Länge berechnen um den gleichen Brennraum zu erhalten.

  • Jetzt ist auch der 403 erklärt.
    Frontier hat die Webseite erneuert auf Basis von Wordpress.

    Die Geschoßdaten sind auch wieder abrufbar :thumbup:
    Stimmt, alles neu macht der Mai...

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Hallo Kollegen, ich bin in der selben Situation wie meinHobby. Fange demnächst an Munition zu lagen und möchte auch Ladedaten alternativer Geschosse vergleichen. Das geht so glaube ich nur über die Geschosslänge und damit Setztiefe.
    Ich verwende dann hauptsächlich LOS Geschosse, da ich diese am günstigsten in der Hand habe.


    Ich habe als je 500 Stk. folgender Hersteller bestellt und teilweise vermessen.



    Kaliber 9x19 > Hab mal 50 Stk. vermessen


    LOS 125gn Lg. 14,80mm
    H&N 124gn Lg 14,93 bis 14,98mm
    Alsa Pro 124gn Lg. 14,46 bis 14,66mm wobei die Masse 14,48-14,54 liegt
    Speer 124gn Lg. 15,19 bis 15,32mm wobei die Masse 15,24 bis 15,29 liegt


    S&B / Magtech / Sierra werden erst geliefert.


    Das ist eurer Meinung möglicherweise ein Schwachsinn, aber mich interessiert es einfach und diese Geschosse für Tests ( alle mit gleichen Pulver laden ) verwenden.


    Als Neuling macht man sich einfach mehr Gedanken. Ist auch nicht schlecht, weil man sich automatisch in die Materie einließt und im Forum immer wieder neue Anstöße findet.


    Sollte ich als Neuling wo falsch liegen bitte sofort melden.

    Gruß
    DonPapa


    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!


    Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:

  • Hallo zusammen


    Wie macht Ihr denn das, wenn Ihr mal keine Ladedaten für genau das Geschoss findet, dass Ihr laden wollt?

    Diese Längen wurden im Thread bereits genannt:

    Zitat

    H&N High Speed / Hollow Point .38/.357 .357 - 158gr --> 17,22
    SPEER FP .357 - 158gr --> 16,4
    ARES SWC EPRX .358 - 158gr --> 18,31
    ARES RN EPRX .358 - 158gr --> 17,5
    ARES FP EPRX .358 - 158gr --> 18,9

    Angenommen die Daten stimmen, dann sind die Flatpoints von Speer und von Ares 2.5mm verschieden lang. Da hätte der Brennraum ja dann schon mind. 10% Differenz!

    Nehmt Ihr hier dann einfach ein Mittelmass, oder wie geht man am besten und sichersten vor?


    Freundliche Grüsse von einem, bei dem der Nebel noch recht dicht ist...

  • Entweder messe ich nach und trage es in die Geschoss Datenbank ein, oder ich gehe vom schlechtesten Fall aus und taste mich vor.

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!