Reduzierte Ladung in .308Win

  • Hmm...
    Ich hab noch eine Packung 110Grain-Geschosse rumfliegen.
    Kann ich mit denen und Trailboss eine Ladung unter 1500 Joule konstruieren?
    Hab leider noch kein QL...
    Danke schonmal, wenn es einer prüfen könnte ;)

    Lieber Madhatter ....

    Hast du die Komponenten noch?

    Benötigst du noch OL-Hilfe?

    Hab's nicht gesehen,bzw erst jetzt:asch:

    Gruss Stefan

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Moin!

    Was hast denn da für eine Ladedichte??

    Da wäre ich vorsichtig!

    die liegt laut QL bei 30%

  • die liegt laut QL bei 30%

    Eben,das wäre mir zu wenig,bzw hätte ich mehr als nur grosse Bedenken wegen eines zu schnellen gleichzeitigem Abbrands des kompletten Pulvers auf einmal...


    Ab wann wird eine schwache Ladung gefährlich?

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Ich verstehe das Problem, Stefan (SEE). Nur stehe ich gerade auf dem Schlauch, was die Auswahl einer geeigneten (und vorhandenen) Treibladungssorte angeht. Ich habe mir eine Tabelle mit dem Abbrandverhalten angeschaut und hätte N320 vorrätig. Allerdings schaut die damit gefütterte QL-Tabelle bezüglich Ladedichte noch schlechter (< 21%) aus. Scheinbar komme ich nicht um den Kauf des IMR TrailBoss herum? Allerdings kann ich, will ich laut meiner QL-Version (V.3.8) mit dem 168gr A-Max unter 320m/s bleiben, vom IMR TB auch nicht mehr als 7,5gr (Ladedichte: 55,9%) verladen. Natürlich würde ich die wirkliche Anfangsgeschwindigkeit (Vo) messen.

  • Die Energie des N120 die in einem kurzen Moment freigesetzt werden kann (auch bei nur knappen 12gn) kann halt unter Umständen zum überschreiten des zulässigen Maximaldruckes führen....den Rest kannst dir ja denken.

    Beim Trailboss ist der Energiegehalt des "Pulvers" recht gering ,deshalb funktionieren hier auch Laborierungen mit einem eigendlichem miserablen Ladeverhätniss.

    Leider gibt es das Trailboss nicht mehr zu kaufen (Reach Richtlinie).

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Aus der Vergangenheit kenne ich noch in der Presse veröffentlichte diesbezügliche Warnungen mit N110. Gut, das lasse ich sein.

    Rein rechnerisch könnte ich 25gr PB Clermont PCL 517 (damit lade ich eigentlich die .300WinMag) nehmen - das müßte ordentlich Gefechtsfeldbeleuchtung vor der Mündung (und einen schnell verdreckten SD, falls hier in Nds. mal erlaubt) geben ;) . Ob damit Deine beeindruckenden Streukreise vom Eingangspost kopierbar sind, wage ich zu bezweifeln.

  • Lieber Madhatter ....

    Hast du die Komponenten noch?

    Benötigst du noch OL-Hilfe?

    Hab's nicht gesehen,bzw erst jetzt:asch:

    Gruss Stefan

    Danke für das Angebot! Ich versuche mich aktuell an Gordons Reloading-Tool, falls noch fragen kommen, werde ich mich gerne melden.


    :wdl_rot:wdl_rot

    ... :wdl_rot

    Btw: Wer meinen Daten Glauben schenkt, ist selber schuld ;)

    :we:

  • Je schneller das Pulver, desto schneller ist man mit dem Schöpfer verbunden , wenn es schief geht.

    Literatur zu solchen Versuchen gibts schon, ist halt die Frage was das Ziel dazu ist..ausser Pulver zu sparen, bzw das sekundäre Ziel


    Da grad zwei Sachen hier parallel laufen:


    Mit dem leichten Geschoss (110gr) hat man vermutlich sogar in der 308 Freiflug und nicht nur rotationslosen Geschossweg und Unterschall wirds nie und nimmer.


    Mit N120 wirst vermutlich so ab 550 -650m/s glücklich werden mit 168gr, darunter vermutlich eher nicht.


    Meine Erfahrungen mit Trailboss in 8x57IS, waren das es in Wirklichkeit schneller ist als das Modell in QL.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

    Einmal editiert, zuletzt von Fritzchen ()

  • Zitat Fritzchen: "...ist halt die Frage was das Ziel dazu ist..ausser Pulver zu sparen..."


    Mein Ziel ist die Herstellung einer sicheren subsonic Patrone in .308Win. nur für Testzwecke. Inzwischen habe ich nach Rücksprache mit Jens Tigges folgendes probiert:


    Hülse: Lapua

    Pulver: 8gr Hodgdon Titegroup

    Geschoß: 168gr SMK

    Vo1: 353m/s
    Vo2: 352m/s aus 420mm Lauf mit MagnetoSpeed ermittelt --> ich geh' als nächstes auf 6,8gr herunter und berichte weiter.


  • Gut erkannt und deshalb reduziere ich so lange, bis die 320m/s (20°C) Grenze erreicht ist ;) .