Ladedaten 12/70

  • Hallo und guten Abend,
    hat jemand Ladedaten für 12/70 Schrotpatronen ich habe mir die LeeLoad II gekauft und will meine Skeet und Trap Patronen selber machen.
    ( ja ich weiß das es nicht billiger ist :la: )


    Es wäre sehr nett wenn ihr Tips für mich hättet.
    Pulver ?
    Menge ?
    Was für Trichter ?
    Hülsen müsste ich ja 1 mal abgeschossene verwenden können.
    Wo kauft ihr die Zutaten ?


    Danke vor ab und viele Grüsse, Stefan :boe:

  • hat jemand Ladedaten für 12/70 Schrotpatronen ich habe mir die LeeLoad II gekauft und will meine Skeet und Trap Patronen selber machen.
    ( ja ich weiß das es nicht billiger ist )

    Ist das so???


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Ja die Materialien für Schrotpatronen sind viel teurer wie eine gute gekaufte das stimmt.



    Gruß Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.


    Gesendet IPad Pro

  • Ist das so???
    Gruß

    Bei Schrot ja, bei Slugs nicht

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • @Strike


    Hallo - ich denke mittlerweile wirst Du schon Daten haben ?


    Meine bewährte Ladung für Fallscheibe:


    Hülse - Fiocchi ( Siarm )
    Zünder - Fiocchi 616 ( gekauft bei Grauwolf )
    Pulver - Alliant Red Dot 20,5 Grain ( Bushing aus der LEE Tabelle raussuchen )
    Schrotbecher - Claybuster WAA12SL ( gekauft bei Grauwolf )
    Schrot - 1 Unze 2,4 mm Bleischrot ( Egun )
    Crimp - Sterncrimp 6 fach


    Angaben ohne Gewähr

    .... ACHTUNG! Wiederladen kann süchtig machen!

  • Hallo und guten Abend,
    hat jemand Ladedaten für 12/70 Schrotpatronen ich habe mir die LeeLoad II gekauft und will meine Skeet und Trap Patronen selber machen.
    ( ja ich weiß das es nicht billiger ist )

    Mir war das immer egal ob beim Wiederladen etwas "billiger" ist, Slugs sind jedenfalls wesentlich billiger und der Rest ist wenn man die Zeit nicht rechnet auch nicht teurer.
    Besser ist es auf jeden Fall, und man bekommt alles wie man es gerne hätte, auf dem Schießstand bekommt man nur Mädchenladungen von Geco. Ich war schon in den 70ern der einzige der Samstags auf dem Stand 100 Schuß mit dem Kropatschek machen konnte.


    Und die Lee Load II? Mit der habe ich die ersten 50 Slugs geladen, als dan am nächsten Tag die Sternfaltung wieder offen war weil die Plastikpresse nicht genügend Druck erzeugen konnte (mein Frittenschneider ist von besserer Qualität) und die Faltung auch nicht scharfkantig genug war kam sie nach EGUN und ich habe mir die Mec 600Jr Mark-V angeschafft, damit macht das Laden richtig Spaß. Besondern nachdem ich alle Bushings bei EGUN verkauft hatte und durch die Universal Charge Bar (progressive) ersetzt hatte.
    chargebar.jpg
    An Ladungen kann ich 3 empfehlen, sind aber richtig harte Door-opener (auf 25m sehr präzise):
    Verschossen aus Beretta Bockflinte mit 1/2 und 3/4 Choke, da die Slugs im Becher sitzen kein Problem.


    Hülse Wad Powder Vorlage
    Fiocci Grün Cheddite Drago 17 BlueDot 37 grain 3mm 1,25oz 547 grain
    Fiocci Weiß Cheddite Drago 17 BlueDot 41 grain Lyman Sabot Slug 525 grain
    Fiocci Weiß Cheddite Drago 17 BlueDot 41 grain 00 Buck 9pc 474 grain


    Die Hülsen sind gleich im Aufbau, lediglich verschiedenfarbig zur besseren Unterscheidung



    Hülsen verwende ich grundsätzlich nur neue, habe ich mit je 1000 bei Siarm bestellt

    Alle Daten ohne Gewähr, jeder handelt eigenverantwortlich.

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Universal Charge Bar

    Die hab ich mir auch zugelegt, nachdem ich bei egun das Vorgängermodell deiner

    Mec 600Jr Mark-V

    ersteigern konnte.
    Kalibrierst Du deine verschossenen Hülsen auch nochmal und bezünderst sie neu ? Bei meiner alten Presse fehlt die Zündhütchenzuführung und der Kalibrierring.
    Da ich "auf mich alleine gestellt" war mit der Presse (Keine Anleitung, Verkäufer war nicht Benutzer) hatte ich anfangs einiges an Ausschuss bevor alles einigermaßen passte.
    Vielleicht darf ich mir von Dir mal ein paar Tipps bzgl. der Presse holen ?


    VG

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Die hab ich mir auch zugelegt, nachdem ich bei egun das Vorgängermodell deinerersteigern konnte.Kalibrierst Du deine verschossenen Hülsen auch nochmal und bezünderst sie neu ? Bei meiner alten Presse fehlt die Zündhütchenzuführung und der Kalibrierring.
    Da ich "auf mich alleine gestellt" war mit der Presse (Keine Anleitung, Verkäufer war nicht Benutzer) hatte ich anfangs einiges an Ausschuss bevor alles einigermaßen passte.
    Vielleicht darf ich mir von Dir mal ein paar Tipps bzgl. der Presse holen ?

    Wenn es eine MEC ist würde ich mal auf deren Website schauen, alle Hersteller haben auch einen Support
    https://www.mecshootingsports.com/literature
    https://www.mecshootingsports.com/owners-manuals-sr


    Ein Tipp:
    Vergleichen mal die Kosten zwischen neuer gezünderter Hülse von Siarm und einem Zündhütchen für wiederverwendete Hülsen.
    Du sparst genau 4 cent! (= 100 Patronen 4,00€ Mehrkosten)
    Wie ich oben schrieb, ich verwende nur neue Hülsen, habe keine Lust auf verschmauchte schmutzige Hülsen und bücken tue ich mich auch nur für Messing und nicht für Plastik :)
    Wenn ich die Preise von Fabrik Slugs mit den Preisen von selbstgeladenen NEUEN Hülsen vergleiche mache ich immer noch einen guten Schnitt.



    Nachtrag:
    Da Schrot- und Slugsladen nicht so ohne ist in Bezug auf die Komponenten ist es auf jeden Fall zu Empfehlen sich etwas Literatur anzuschaffen um sich in die Materie zu vertiefen (ist besser für die Ergebnisse und die Gesundheit :) )


    Lyman Shotshell Handbook 5th Edition

    Das ist ein Ausführliches Handbuch mit sehr vielen Ladedaten!

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    Einmal editiert, zuletzt von lukas-h () aus folgendem Grund: Nachtrag Literatur Empfehlung

  • @lukas-h
    Danke für deine Ausführung und die Buchempfehlung :-)
    Natürlich hab ich mir eine Anleitung genau da gezogen....sonst wäre ich vermutlich gescheitert, den Sterncrimp und den rechten Einpressdruck ordentlich zu justieren ;-)
    Ich lade den Lyman Slug mit N320.


    Zündern und kalibrieren kommt aktuell eh noch nicht in Frage, da ich noch ausreichend gezünderte Hülsen habe. Ich bin mir aber sicher, dass die irgendwann auch mal so teuer sein werden, dass ein Kalibrieren sich vielleicht mal lohnt.


    VG

    Gruss
    CptKinx


    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650


    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

  • Ich lade den Lyman Slug mit N320.
    Zündern und kalibrieren kommt aktuell eh noch nicht in Frage, da ich noch ausreichend gezünderte Hülsen habe. Ich bin mir aber sicher, dass die irgendwann auch mal so teuer sein werden, dass ein Kalibrieren sich vielleicht mal lohnt.

    Ich habe sicher noch 1.500 Hülsen hier stehen, da ich nur ab und zu mit meiner Shotgun plinke reicht das noch lange.
    Sollte aber doch irgendwann ein Engpass entstehen werde ich natürlich die abgeschossenen Hülsen auch ein weiteres Mal laden.


    Ob "teuer" dazu der Grund sein wird ist fraglich, da dann die Zündern auch entsprechend teurer werden.


    Bisher habe ich nur BlueDot verladen, da es in letzter Zeit Lieferproblem mit US-Pulvern gab habe ich mir auch in weiser Voraussicht schon mal 2 Kg N320 eingelagert :)

    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Hallo lukas-h,


    ich hab deinen interessanten Beitrag gelesen, ich lade auch 12/70 (Schrot aus Spaß und die Lyman Sabot`s 525 wegen Spaß und Geld), ich hab eine Frage an dich. Du schreibst, du hast die Slugs aus deiner Beretta auch mit 1/2 Choke, also Modified geschossen. Ich mach das auch aus einer Molot Vepr 12 :

    Hülse Nobelsport mit 6-er Faltung durch Lee Load All2

    Primer Fiocchi 616

    Bullseye 17,0 - 19,5 grs. (mit 19 grs. prima auf 25 m)

    Becher B&P Diamant Z2M-21


    Geht immer prima ohne irgendwelche Anzeichen, das etwas nicht gut ist.

    Ladedaten aus verschiedenen Foren und vom Verein, allerdings ohne Choke.

    Der Lyman Sabot 525 fällt ohne Becher frei durch den Lauf meiner Molot und auch durch den Choke in Modi, also 1/2.

    Im Becher bleibt er im Choke hängen, das ist ok und trotzdem sicher, schreiben sie in Ami-Foren.

    Mein Choke ist vorn am Lauf aufgeschraubt, danach kommt ein Compensator.


    Allerdings hab ich beim letzten Slug-Schiessen ein Labradar daneben gestellt und der hat 640 m/s angezeigt, da hab ich erstmal aufgehört.


    Hast du Erfahrungen mit Geschwindigkeiten V0 der Lyman Sabot Slugs 525 ?

    Kann es sein, das sich beim "Quetschen" durch den Choke im Becher, ein solcher Druck aufgebaut wird, das der Slug so einen Bums kriegt?

    Ist der Modi-Choke 1/2 vielleicht doch zu heftig für den Lyman 525 Sabot?


    Danke dir und auch allen anderen, die etwas dazu sagen können.


    Gruß Andreas

  • Bullseye ist für die Flinte viel zu schnell. Es ist eines der am schnellsten abbrennenden Treibladungsmittel für Kurzwaffen. Damit bekommst Du sehr schnell in eine sehr gefährliche hohe Druckspitze.

    Ich schieße ebenfalls das Lyman 525 (Clone aus eine MP-Kokille) aus einer Fabarm SDASS. Seit kurzem nutze ich das Alliant Unique mit 20 bis 21 grains (Ladedaten wie immer ohne Gewähr). Messung steht noch aus. Getestet habe ich bereits das VV N340. Ich würde mich in der Abbrandtabelle in den mittleren Sektor der Kurzwaffenpulver begeben, z.B. Hdgdon HS-6, VV N340, Alliant Herco. Das Unique bildet für mich die Obergrenze.

    Mit den Chokes kenne ich mich ehrlich gesagt gar nicht aus.

  • PhantomDN danke für deine Antwort, ich hab auch weiter nachgeforscht, woher diese V0 herkommen könnte und ich bin fündig geworden. Das Labradar war noch auf Geschossgewicht 168 grs. vom letzten .308 Schießen eingestellt. nach Info vom Hersteller geht damit die V0 in die Höhe und wird falsch ermittelt.

    Es waren also mit Sicherheit keine 640 m/s V0.


    Ich werde jetzt auch mal andere Pulver probieren, das Bullseye wird aber z.B. auch von einem bekannten Bleigeschossgießer und Verkäufer im Internet angegeben.

    Danke dir!

  • Moin,


    nur mal zum Vergleich einige Geschwindigkeiten (v5), die ich gemessen habe:


    S&B Slug (genaue Bezeichung weiß ich nicht mehr) 380m/s

    B&P Target Slug 12/65 410m/s

    Lyman Slug 26,0 gr D032 360-380m/s


    Alles aus einer Mossberg 930 JM Pro mit Modified Choke verschossen.