Lee Loadmaster - ultimative Verbesserung Indexer

  • LEE

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wegen der Zündis muss der Zuführarm innen im Schacht von Werkzeugmarken befreit werden, zB. mit feinem Schmiergelpapier.
    Ausserdem muss sich der korrekt eingebaute Arm im Träger leicht verdrehen lassen. Nur so kann der federnde Kunststoffarm den Nocken an den Rüttelstegen des Rahmens anliegen.
    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:
  • Hallo zusammen,

    ich würde mich auch für das Upgrade interessieren - bin aber handwerklich "ewas limitiert" ;( :rolleyes:

    Könnte man das Teil nicht prima auch als 3D-Druck realisieren? Oder ist sowas CAD-technisch sehr aufwändig?

    VG

    Andre


    So - ich hab selber nochmal ein wenig nachgedacht und mal 5 hiervon bestellt:

    ebay.de/itm/5x-Federnde-Drucks…:12:pf:0&autorefresh=true

    Meine Idee dazu: im Grunde reicht ein einfacher Winkel aus Metall - alternativ aus dem 3D-Drucker mit M5 Gewinde. Man könnte dann die M5 Schraube von hinten fein justieren und ggf. reicht auch der relativ geringe Federweg schon aus, um die Loadmaster gängig zu machen.

    Kann das klappen ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skywalker () aus folgendem Grund: Ergänzung

  • Hallo Skywalker,

    vom Prinzip her ist das schon das richtige Teil, aber die Feder ist viel zu stark und der Federweg viel zu kurz.
    Das dreieckige Teil dahinter auf meinem Foto ist nur ein Blech zum besseren Führen der fertigen Patronen und hat mit dieser Sache nichts zu tun.

    Grüße

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Onkel Bums ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher

  • Tags