Zündhütchenexplosion in der Dillon

  • Dillon

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Bei mir war es damals ein vom Drehteller zerquetschtes Zündhütchen. gezündet am Zündermagazinrohr, weil das Zündhütchen nicht komplett in die Bohrung des Drehtellers hinein fiel und ich mit Schwung (eben auch zu schnell und hektisch) den Bedienhebel nach oben drückte. Und da ja die restlichen ca. 85 Zünder DIREKT über dem auslösenden Zünder saßen, zeigten diese sich solidarisch und straften meine Eile ab.....

    Einmal ist mir auch ein Zündhütchen beim Setzen detoniert, aber da passierte gar nix, außer leichten Kokelspuren an der Matrizenkopfplatte.

    Eile, Hektik, Routine und Stress sind der Todfeind des Wiederladers. Man muss die Ladesession genießen......
    Achtung!! Alle Angaben und Daten ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!!!
  • Auch bei der RL1050 kann das mit den Zündern passieren!

    Neulich ging bei einem Kollegen das Zünderrohr hoch, mit Fiocchi SP.
    Tragisch dabei war daß genau über dem Zünderrohr die kupferne Wasserleitung war.
    Aber so hatte er wenigstens keine Probleme mit Feuer....


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)
  • Ein verdrehtes Zündhütchen war wohl die Ursache, zumindest sahen die Reste davon so aus als ob es vom Schieber zerquetscht worden ist.

    Der Kollege hat noch die alte Version der RL1050 mit dem Exzenter anstatt mit dem Kniehebel der "Super", da hat man nicht ganz so viel Gefühl ob was hakt.


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)
  • Bei meiner 650er war es einmal ein halbes Rohr mit Federal LP. Seitdem lade ich bei den LP keine Federals mehr. Den Plastikstab hat es nach oben geschossen und ein fast 1cm tiefes Loch in der Stahlbetondecke fabriziert. Das Gehäuse des Zünderwarners hat es dabei zerlegt. Das Gehäuse wurde von Dillon kostenfrei ersetzt, ansonsten ist bis auf den Schreck und dem Loch in der Decke nichts passiert.
    War wohl ein Zündhütchen das nicht in die Hülse rein wollte und durch den Druck hochging.
  • Auch bei mir ist das halbe Rohr mit CCI Zündhütchen explodiert.Bei der 650 hat es dabei das Zündhütchenrohr verschmort und an der Decke die Lampe zerbröselt.
    Der Teile an der Blauen wurde damals auf Garantie von Dillon ausgetauscht.
    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher