.223 Hülsenvolumen wichtig?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • .223 Hülsenvolumen wichtig?

    Ich habe mal Spaßeshalber jeweils 5 Hülsen aus jedem meiner Sammelbehälter(Hornady, Magtech, Mix) genommen, gewogen und ausgelitert. Dabei ist mir aufgefallen dass sich gerade die Hornady stärker von dem Rest unterscheiden:

    Hornady:

    Nr.Gewicht leer
    Gewicht vollGewicht Wasser
    192,412431,6
    292,7124,131,4
    392,3123,831,5
    495,9126,530,6
    592,1123,531,4



    Magtech:
    Nr.Gewicht leer
    Gewicht voll
    Gewicht Wasser
    1104,4134,529,9
    2105,4135,830,4
    3102,8132,830,0
    4104,7134,730
    5105,1134,929,8

    Mix:

    Nr.Gewicht leerGewicht voll
    Gewicht Wasser
    1102,5132,830,3
    2108,3138,230,5
    3103,4133,530,1
    4105,1133,630,5
    5103,9134,030,1



    Jetzt frage ich mich ob dies bei der .223 wegen dem geringen Hülsenvolumen genauso irrelevant ist wie bei 9mm oder .357 Mag oder ob hier bei gleichen Laborierungen schon deutliche Unterschiede im Ergebnis sich zeigen werden?
  • Hallo Chris,
    Als erstes kommt es darauf an was du mit den Hülsen vor hast. Wenn du sie aus einem Halbautomaten verfeuern willst und nicht großen Wert auf die Präzision legst, wird es egal sein.
    Als Präzisionspatrone wirst du schon Unterschiede merken, wie groß diese sind hängt auch noch von anderen Faktoren ab.
    Aus meiner Sicht sind gute Hülsen ein sehr wichtiger Bestandteil der fertigen Patrone.Gute Hülsen haben eine hohe Qualität aber auch ihren Preis.Wer gute Munition herstellen will sollte keine zusammengesuchten Hülsen verwenden. Obwohl ich fast ausschließlich gutes Hülsenmaterial verwende komme ich um eine ständige Überprüfung und Bearbeitung nicht herum.Auch eine gute Kalibrierung ist wichtig, genau so wie gute Zündhütchen, eine genaue Pulvermenge und ein immer möglichst gleich gesetztes Geschoss.
    Alle Maßnahmen haben einen Einfluss auf das Ergebnis, einen großen Einfluss hat aber auch der Schütze. Es nutzt die beste Patrone nichts, wenn der Schütze oder die Waffe nichts taugt.

    Gruß Bernd
    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++
  • Chris Is Shooting schrieb:

    Ich habe mal Spaßeshalber jeweils 5 Hülsen aus jedem meiner Sammelbehälter(Hornady, Magtech, Mix) genommen, gewogen und ausgelitert
    Schau mal da rein, dann musst du dir nicht so viel Arbeit machen.
    accurateshooter.com/cartridge-guides/223rem/
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich