Gerade auf dem Stand passiert

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Gerade auf dem Stand passiert

    da hats ne S&W .44 Mg zerlegt. Die Teile flogen vier Stände weit durch alle Abdeckungen. Und wie oft berichtet, nur seitlich weggeflogen.
    Zum Glück nichts passiert, obwohl die Anlage voll besetzt war. Hätte aber bös ausgehen können!

    Waffenalter: ca 1 Jahr
    Mun: Wiedergeladen (daran kanns aber eigentlich ned liegen)
    18,0 gr N110,
    Speer 245 gr
    L6 40,7



    Mun wird jetzt erst mal zur DEVA geschickt.
    jeder muß selbst wissen, was er tut
  • Oh oh,
    Gott sei dank ist keinem was passiert, den Revolver kann man ersetzen !
    Ich bin ja gespannt woran es dann gelegen hat, daß es die Kanone soo zerlegt hat :krat: ?
  • Wuuuuhaaaa...

    Gott sei Dank niemand was passiert....!

    Sollte man wirklich untersuchen und rausfinden woran das gelegen hat...

    Entweder die eine Patrone die gesprengt hat war scheisse...
    Oder:
    Wars der erste Schuss..?
    Sonst ggf. ohne Pulver das Geschoss nur durchs ZH in den Lauf getrieben..?
    Der zweite Schuss dann...Boom...

    Whatever... Spekulieren bringt nichts...
    Vielleicht wars auch nur ein Materialfehler in der Trommel...

    Halt uns mal bitte auf dem Laufenden was bei der Geschichte rauskommt.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • Sehr verdächtig ist es daß in der letzten Zeit immer öfter 629er im Zusammenhang mit N110 platzen!!!

    Alleine in meiner Schrottkiste liegen zwei Stück die auch mit N110 die Flatter gemacht haben. Die haben beide exakt das gleiche Schadensbild wie der hier gezeigte.....


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)
  • Das war kein Laufstecker, davon fliegt nicht die ganze Kanone auseinander.
    Evtll. N110 mit N310 verwechselt?
    Ich kenne einen Fall da war das so, da hat es gleich zwei 44er zerrissen. Abends beim Laden für sich und den Kumpel die Dosen verwechselt und auf der Meisterschaft nach dem Feuer frei steckten die Rahmenbrücken in der Decke.
    Die beiden Cabrios sind in irgendeinem Waffenmagazin zu sehen, in der Visier wenn mich nicht alles täuscht
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Summer69 schrieb:


    Um einen .44 zu sprengen sind mindestens 7400 Bar nötig.

    Wie kommst du auf das schmale Brett?

    Frag mal bei den Beschußämtern nach wieviele .44er schon bei 3700bar die Backen aufblasen, besonders wenn sie aus Südamerika kommen....


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)
  • Zum Glück ist nichts Schlimmes passiert.
    Pulver verwechseln ist ne richtig böse Sache.Gerade bei Vita ist die Verwechselungsgefahr sehr groß weil die Büchsen alle gleich aussehen.
    Meine Büchsen haben alle noch einen zusätzlichen Aufkleber auf dem Deckel mit der Pulversorte drauf.

    Gruß Bernd
    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++
  • Donkravallo schrieb:

    Meine Büchsen haben alle noch einen zusätzlichen Aufkleber auf dem Deckel mit der Pulversorte drauf.
    Da ich N340, N133, N135 verlade bei mir auch so, zusätzlich noch die Waffe.

    Und Sorry, natürlich von mir auch noch das niemand was passiert ist und es nur Materialschaden gab.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Summer69 schrieb:

    Rick Dangerous schrieb:

    Wie kommst du auf das schmale Brett?
    Lese mal den Bericht aus dem Caliber durch
    Dagegen spricht die Schrottkiste beim Beschußamt.... Voll von Revolvern die den Beschußdruck nicht Stand gehalten haben.


    sacre fraternitatis ballistici illuminati (Gründungsmitglied)
  • In Zeitschriften wird mehr Sch.... erzählt, als in der Politik.
    Wenn da die Wahrheit gedruckt wird, gibt es keine Werbeaufträge mehr.
    Und Zeitschriften ohne Werbung kauft ja niemand, weil zu teuer!
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Summer69 schrieb:

    tja, dann sagst du das die Jungs vom Caliber Mist schreiben oder wie sehe ich das?
    OT an


    Nun ja schau mal hier.
    leader-trading.com/wp-content/…-von-Chiappa-Firearms.pdf

    Ich habe so eine Büchse. Die taugt nur für Fallplatte.
    Auf 50m habe ich angst die Anlage zu zerstören...

    OT aus.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • cleaner schrieb:

    Ich habe so eine Büchse. Die taugt nur für Fallplatte.
    Auf 50m habe ich angst die Anlage zu zerstören...
    Cleaner, du bist doch auch schon eine Weile dabei, kauft man was, sei mal dahin gestellt ob KW oder LW ohne es vorher geschossen zu haben.....

    cleaner schrieb:

    Nun ja schau mal hier.
    Ich habs nur mal überflogen, aufgelegt wurde es getestet.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich