Ladedaten für .38 Spec mit Vectan BA10

  • Ladedaten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ladedaten für .38 Spec mit Vectan BA10

    Hallo zusammen,

    lese schon länger bei Euch mit und konnte schon viel Wissen aufsammeln, hätte jetzt aber auch eine Frage, wofür ich die Antwort leider im Forum trotz Benutzung der Suchfunktion nicht gefunden habe (hoffe richtig gesucht zu haben).
    Ich lade seit einiger Zeit meine .38er mit VV N320 mit 3,50 gn und einem H&N 125 gn WC Geschoss. Fliegen wunderbar und schaffe damit echt gute Ergebnisse. Leider habe ich gelegentlich das Gefühl das ich paar leichte Schuss dabei habe (Rückstoß gelegentlich sehr schwach) und die Waffe verdreckt wie die Sau. Ich wollte fragen ob jemand von Euch Ladedaten für das Vectan BA10 für .38 für verschiedene Geschosse nennen kann (H&N 125gn WC, H&N 148 WC, H&N 158 SWC und HP für die Verkupferten Geschosse). Erhoffe mir mit dem Pulver einen besseren Abbrand und weniger Verschmutzung der Waffe. Oder haltet Ihr den Wechsel des Pulvers bei eigentlich guter Präzision für unnötig? Würde mich über eine Antwort freuen.

    Falls relevant: Waffe ist ein S&W 686 in .357 mit 6 Zoll

    Danke & Gruß
  • Never touch a running system!
    Wir nehmen sogar immer noch am liebsten gefettete WC-Bleigeschosse mit N310.
    @The-MIB
    über eine kurze Vorstellung würden sich alle freuen.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Ich finde Vectan Pulver grundsätzlich sehr gut.
    Besonders auch was Leistung und Performace bei Max.Ladungen betrifft sind sie VV bisher deutlich überlegen gewesen.
    Erst jetzt kommen bei VV neue Pulver raus die in der Liga mitmischen "wollen".
    Ausserdem sind Vectan Pulver günstiger.

    Somit lohnen sich Experimente damit immer.

    Du hast ja Deine "perfekte" Ladung bereits. Die "verschwindet" ja nicht.
    Somit ist es doch okay nebenher mit einem anderen Pulver zu experimentieren.

    Mit Ladedaten zu o.a. Kombi kann ich Dir aber nicht helfen. Ich bin kein DSBler...
    Auch wird Vectan hier bei uns immer noch relativ wenig verwendet...


    Wie @treppenfahrer auch schon geschrieben hat ist es hier gerne gesehen, wenn man sich erstmal vorstellt und ein wenig beschreibt was man bisher so schon macht oder gemacht hat im Wiederladebereich.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • Hi, danke für Eure Antworten.
    Im Internet habe ich mich immer etwas bedeckt gehalten mit persönlichen Infos, aber seit NSA weiß ja eh jeder alles von jedem :lol:
    Ich komme unten aus dem Raume München und bin im BDMP Mitglied. Dort schieße ich primär in den Disziplinen PP1, NPA, SM.
    Wiederladen tue ich seit Anfang 2017 und habe mir nachdem ich ein halbes Jahr mit einer RCBS Rock Chucker Supreme geladen habe eine Hornady LNL angeschafft.
    Auf der RCBS habe ich .308, .44 Mag, .38 Spec, .357 Mag und 9mm geladen (irgendwann wurde es mir zu langsam mit der Einstationenpresse ;( ).
    Bei 9mm, .38 Spec und .357 Mag habe ich bislang nur VV verwendet. Es funktioniert und ich bin prinzipiell zufrieden mit den Ladungen, aber man möchte sich ja ständig verbessern wenn möglich :)

    Ich bin am überlegen ob ich bei meinen H&N 125gn WC Geschossen eine Ladeleiter mit BA10 von 2,8 bis 3,1gn erstelle (Steigerung je um 0,1gn), je 10 Patronen. Werde davor die Werte noch durch QL laufen lassen.

    Gruß