geplante Kauf einer Hornady L-N-L AP --> Stationen Planung

  • Hornady

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Teufel, Detail,... Ja. Ich persönlich behaupte, dass man bei Auto-Pressen weder mit der Hornady LNL AP, noch mit der Dillon XL650 was falsch machen kann (sofern für Kurzwaffenmunition). Eigentlich ist es eher die Frage, ob man lieber rot oder blau mag - bauen kann man mit beiden sehr gut und zuverlässig.
  • Mir gefällt rot besser.
    Ist eine wärmere Farbe.
    Jeder Wiederlader handelt Eigenverantwörtlich. Alle Ladedaten ohne Gewähr!
  • Die Metalloberflächen finde ich bei den blauen nicht so gelungen.
    Ich kenne die aber auch nur aus YouTube ect.
    Deshalb ist es bei mir eine Hornady geworden.
    Bin zufrieden läuft problemlos und macht einen wertigen Eindruck.
    Jeder Wiederlader handelt Eigenverantwörtlich. Alle Ladedaten ohne Gewähr!
  • Hallo @wnk_de

    Hab ich auch schon gemerkt. Aber das Forum ist eine grundlegende Hilfe. Die Meinungen muss man verifizieren. Sich selbst ein Bild machen und danach handeln, wie bei so vielen Dingen im Leben.
    10 Personen , davon sechs verschiedene Meinungen und jeder ist von seiner felsenfest überzeugt. Ich hab 6 Monate gebraucht um mir ein Bild zu machen, was ich will und wie ich es angehe. Und ich bin mir sicher, es gibt bessere, praktikablere, billigere , teurere, sowie sicherere oder unsicherere Lösungen.

    Ich bin mir auch sicher, dass ich Dinge die ich für den Start gekauft habe nicht immer nutzen werde und diese vielleicht umbauen oder andere kaufen.


    Mal sehen. wie es mir ergeht.
    Gruß
    DonPapa

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!

    Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:
  • cleaner schrieb:

    Auf die von mir verwendeten Powder Check brauchst Du nicht achten, die sperren einfach die Presse.Du kannst dann nicht weiter machen bis das Problem, kein Pulver, oder Doppelladung, beseitigt ist.
    Presse LNL AP

    Sobald der Hebel wieder nach oben geht, dreht die Platte weiter, man kann also sehr wohl weitermachen ohne das dieses Problem des fehlenden Pulvers eventuell beachtet wird.

    Auch die Powdercheck Matritze von RCBS kann das nicht verhindern.

    Gruss
    N
    "I am pretty sure Dick Casull didn't design the FA M83 for shooting bullseye."
    "Everything else is just what you shoot before you shoot your first FA."
    [img]http://www.fa-shoot.de/fas_2018.png[/img]
  • Norfok schrieb:

    cleaner schrieb:

    Auf die von mir verwendeten Powder Check brauchst Du nicht achten, die sperren einfach die Presse.Du kannst dann nicht weiter machen bis das Problem, kein Pulver, oder Doppelladung, beseitigt ist.
    Presse LNL AP
    Sobald der Hebel wieder nach oben geht, dreht die Platte weiter, man kann also sehr wohl weitermachen ohne das dieses Problem des fehlenden Pulvers eventuell beachtet wird.

    Auch die Powdercheck Matritze von RCBS kann das nicht verhindern.

    Gruss
    N
    Menschliches Versagen lässt sich bei dieser Arbeit nicht verhindern. :neid:
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Norfok schrieb:

    Sobald der Hebel wieder nach oben geht, dreht die Platte weiter, man kann also sehr wohl weitermachen
    Da gebe ich dir Recht.
    Allerdings sollte der jenige dann besser mit dem Wiederladen aufhören. :ja:
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Hallo liebe Wiederlader

    ich möchte nochmal auf meinen Ursprungs Thread Antworten.

    Eure Antworten haben mir bei meinen Entscheidungen sehr geholfen und Gestern habe ich die ersten 15 Schuss geladen.... mal sehen wie es auf dem Stand mit denen läuft.

    Folgende Stationen Konfiguration habe ich gewählt:

    Station 1: Vollkalibriermatrize Hornady aus dem Matrizen Satz #044177
    Station 2: Pulververfüllung mit powder trough expander
    Station 3: RCBS Lock-Out die
    Station 4: Geschosszuführung von Hornady mit Röhrchen
    Station 5: Setz und Taper Crimp Matrize Hornady aus dem Matrizen Satz #044177

    Mit der Pulververfüllung bin ich noch etwas unzufrieden... auf 3,8 gr Eingestellt.... 10 Ladungen genommen Abweichungen lagen zwischen 3,7 und 3,9 wobei die meisten exakt auf 3,8 gr lagen. Beim Laden der paar Patronen waren fast alle Ladungen 4,0 gr bis 4,2 gr. Hat da jemand eine Idee oder muss sich das ganze noch einspielen?

    Viele Grüße
    Hans
  • Hans B. schrieb:

    Mit der Pulververfüllung bin ich noch etwas unzufrieden... auf 3,8 gr Eingestellt.... 10 Ladungen genommen Abweichungen lagen zwischen 3,7 und 3,9 wobei die meisten exakt auf 3,8 gr lagen. Beim Laden der paar Patronen waren fast alle Ladungen 4,0 gr bis 4,2 gr. Hat da jemand eine Idee oder muss sich das ganze noch einspielen?
    Hast du beim einstellen des PF alle Stationen mit Hülsen besetzt gehabt?
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • @Hans B.
    Ob dabei alle Stationen besetzt sind, ist irrelevant.
    Es ist darauf zu achten, dass der Rhythmus des unten anschlagenden Rotors/Dosierers gleichmäßig ist. Durch die Erschütterung wird die Pulvermenge und Struktur leicht verdichtet. Das kriegst Du in den Griff. Möglicherweise ist es zudem sinnvoll Setzen und Crimpen auf Dauer zu trennen. Je nach Kaliber und Hülsenlänge kann sonst eine leichte Wulst der Hülsenwand vorkommen.
    Weiterhin viel Spaß.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • treppenfahrer schrieb:

    Durch die Erschütterung wird die Pulvermenge und Struktur leicht verdichtet.
    Hast du schon Recht.
    Kann der PF von Hornady mit einem Pulverdach ausgestattet werden? Denke doch das das geht.

    treppenfahrer schrieb:

    Möglicherweise ist es zudem sinnvoll Setzen und Crimpen auf Dauer zu trennen.
    s. Beitrag #2
    Da muss er seine Erfahrungen selber machen.


    treppenfahrer schrieb:

    Ob dabei alle Stationen besetzt sind, ist irrelevant.
    Ich kenne das jetzt nur von der :la: Grünen, da spielt auch das Einstellen der Setztiefe des Geschosses eine Rolle wenn nicht alle Stationen besetzt sind (kippeln des Hülsenhaltertellers)
    In wie fern das jetzt bei der Hornady einen Einfluss hat kann ich nicht sagen.


    treppenfahrer schrieb:

    Es ist darauf zu achten, dass der Rhythmus des unten anschlagenden Rotors/Dosierers gleichmäßig ist.
    Das wird mit der Zeit konnen. Gleichmäßiges einarmiges Reissen :kl:
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Der Hornady PF hat ein Pulverdach vom Werk aus.

    Aufweiten und Pulver füllen in einem Arbeitsgang geht bei der Hornady nicht so toll.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • @Summer69
    Ich denke, eine voll oder auch einzel besetzte Halteplatte hat keinen Einfluss auf die Pulverschüttung des Füllers.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Danke

    also probieren und fummeln... ich denke die Erschütterungen werden es sein...

    - Pulverdach ist drauf
    - Beim Arbeiten mit allen besetzten Stationen ruckelt das schon mehr als wenn man nur Pulver abnimmt in einer Station

    Ich werde es beim Arbeiten nach justieren und gucken ob ich reproduzierbar die Menge eingestellt bekomme.

    Welche Grain Abweichungen können als vernachlässigbar angesehen werden +- 0,2gr oder 0,1gr

    Viele Grüße
    Hans
  • Kommt drauf an, bei der 9mm würde ich 0,2gr nicht tolerieren, bei Patronen mit großem Pulvervolumen schon eher.
    Aber 0,2gr Schwankung hatte ich bei KW Muni noch nie.
    Wie gesagt ich weiter und fülle nicht in einem Arbeitsgang, hatte ich auch Mal versucht, war mir aber zu ungenau.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Hans B. schrieb:

    Welche Grain Abweichungen können als vernachlässigbar angesehen werden +- 0,2gr oder 0,1gr
    Mach dir nicht so einen Kopf.

    Lade gleichmäßig, und stell alle 20te auf die Waage.
    Bei +/- 0,2gn wirst du nicht an eine Min oder Max Ladung kommen.
    Für Präzi nicht förderlich, das ist klar, aber die 50 Stück kann man von Hand machen.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Das Ruckeln kommt von der kombinierten Hornady Tapercrimpmatrize im Abwärtsbetrieb.
    Eine LEE Factory würde da besser arbeiten.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Also was bei mir wirklich viel an Füllgenauigkeit gebracht hat:
    Sehr stabile Anbaustelle für die Presse wählen.

    Anfangs "nur mal schnell" an die Tischplatte geschraubt, da war auch mal 0,1gr Abweichung drin. Da muss man dann auf den o.g. Rhythmus achten.
    Seit die direkt mit dem Vierkantrohrgestell verschraubt ist und sich nicht mehr viel bewegen kann, ist es völlig egal, ob ich schnell, langsam, ruckartig oder sanft am Hebel ziehe. Merkt man auch an der Maschine selbst, die wackelt nicht mehr rum sondern steht wie der Stein in der Brandung.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher