Bezugsmenge

  • .400Corbon schrieb:

    Wo ich das hier so gerade lese, was zahlt ihr fürs Kilo Pulver an Gebühren. Bei uns nehmen die mal eben 10€ pro Kilo.
    Wenn ich das richtig rausgelesen habe zahlt ihr hier teilweise nur den Verwaltungsaufwand? ?(
    Ich habe (glaube) nichts für die eingetragene Menge gezahlt.
    Bei mir sind's 20 Kg für 5 Jahr.

    Grüße
    Westo
  • Habe auch eine Genehmigung für 20kg NC und 25Kg Schwarzpulver für 5 Jahre.
    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++
  • .400Corbon schrieb:

    Bei uns nehmen die mal eben 10€ pro Kilo.
    10 Euro für jedes einzutragene Kilo? Das ist Diebstahl. X(

    Das sollte von der übergeordneten Behörde auf jedenfall sofort überprüft werden.
    Gruß
    Markus

    :wdl_rot :wdl_rot :prli: :wdl_rot :wdl_rot ..... :wdl_rot


    Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.
    Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969–1974
  • .400Corbon schrieb:

    Gibts da ne passende Vorschrift oder so für?
    Ich hab das was gefunden, ist aber noch in D-Mark :D

    Kostenverordnung zum Sprengstoffgesetz (SprengKostV)
    - Anlage Gebührenverzeichnis -

    .....

    4. Erlaubnis zum Erwerb sowie zum Umgang mit explosionsgefährlichen Stoffen im nichtgewerblichen Bereich (§ 27 Abs. 1 SprengG) von DM 100,- bis DM 500,-


    Quelle:
    gesetze-im-internet.de/sprengv_4/anlage.html

    Ganz schön teuer .... :thumbdown:
    Gruß
    Markus

    :wdl_rot :wdl_rot :prli: :wdl_rot :wdl_rot ..... :wdl_rot


    Ein Staat ist immer nur so frei wie sein Waffengesetz.
    Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969–1974
  • Nachdem ich über den VdW Herrn Dr. Jur. Hans Scholzen um Hilfe gebeten hatte wurde mir von meiner Behörde eine ausreichende Menge genehmigt. Sollte das nicht reichen kommen sie kurz rein, dann tragen wir noch was nach. So die Aussage des SB.
    Hat nicht mal extra Gebühr gekostet.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Den gleichen Spruch habe ich von meinem SB auch gehört, ich werde aber mit meinen 20kg (5 Jahre) auskommen.
    Im Normalfall brauche ich etwa 3Kg im Jahr.

    Gruß Bernd
    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++
  • Dann scheint es ja gängige Praxis zu sein, erstmal wenig eintragen und bei Bedarf noch etwas nachlegen.

    Gruß Bernd
    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++
  • Im SL haben wir einfach „nach Bedarf“ eingetragen. Finde ich eine super Lösung. Früher waren wohl auch Mengen eingetragen, das wurde Bürgerfreundlich geändert. Daumen hoch für unser LUA.
    Gruss
    CptKinx

    :la: RCBS RCII :wdl_rot MEC Super 600 :wdl_blue: Dillon 650

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich

    CK: „Musst Du eigentlich immer das letzte Wort haben ?“
    ...: „Ich konnte ja nicht wissen, dass Du nix mehr sagen wolltest...!“

    :boe: :autsch:
    Jagd: 30-06, Sport: 22lfb, 223, 6,5x55, 30-30, 303 brit., 30-06, 7,62x39, 9 Para, 357 mag