Hülsen längen sich nicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Hülsen längen sich nicht

    Hallo zusammen,

    Ich schieße seit neuem 7,62x54R, und ich mußte feststellen, daß sich die Hülsen nach dem Abschuss und dem Rekalibrieren kaum bis gar nicht längen. Nicht, daß mich das stören würde, aber ist das normal? Es geht um PPU-Hülsen

    Gruß
    Tom
  • Ist doch prima. Ich habe 6,5×55 Hülsen, die musste ich auch nach 4 Ladezyklen noch nicht trimmen.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Ich gehe mal davon aus, dass lopo einen Schwedenmauser (Zylinderverschluß) nutzt. Die Hülsen längen sich um so stärker, je größer der Verschlußabstand ist. Wenn Du nach dem ersten Abfeuern (vollkalibriert) nur noch halskalibrierst, ist die Patrone optimal an die Länge angepasst und hat quasi keinen Platz mehr um länger zu werden. Jedenfalls wird dieser Prozess durch das Halskalibrieren wesentlich verlangsamt.
    Was die Starterfrage betrifft, ich habe keinen Mosin-Nagant und kenne mich mit Kammerverschlüssen nicht aus. Die Patrone hat Rand und Schulter, damit habe ich mich noch nie beschäftigt; von der 44 und 38 WCF mal abgesehen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Suchender () aus folgendem Grund: Rechtschreibung und Zuordenbarkeit zu Beitrag 1 und 2 verbessert.