Los 145 HP und Ba9

  • Hallo Wiederlader,


    ich hoffe mal wieder auf Hilfe.
    Ich wollte Testladungen mit 145er Los Hp mit 3,5 - 3,8 gr Ba9 verladen, allerdings ist der Dummy mit OAL 28,5 nicht ordentlich ins Patronenlager gekommen. Nach dem Ausmessen lieg ich bei ner OAL von 27,4. Wie weit muss ich nun das Pulver reduzieren?
    Abschussrampe ist eine Glock 35, LoneWolf Lauf 5,3", entscheidend ist DSB-MIP.

  • Welche Ladedaten liegen deiner Betrachtung zu Grunde? Da die Ladedaten auf der Vectan HP keine Länge mehr enthalten kann man auch nicht wirklich sagen, ob und um wieviel reduziert werden müsste.
    Ich halte mich ja lieber an die alten Vectan Ladedaten, da dieses meines Erachtens wesentlich sinnvoller sind. Mit den neuen kommst du bei der 9er sonst nicht mal richtig bis zum MIP hoch.
    Hier sind die Alten noch zu finden:
    http://www.lhs-germany.de/serv…d/vectan-fuer-kurzwaffen/

    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.

  • Die Daten hatte ich mir hier aus einem Forumsbeitrag notiert, aber die Länge passt eben nicht. Ich wollte das Pulver unbedingt ausprobieren (gute Versorgungslage und Preis), aber ich habe jetzt noch Ladedaten mit Lovex D036 und Rottweil P804 gefunden, die von der Länge her passen. Dann probier ich das Ba9 für was anderes aus...
    Aber auch vielen Dank für den Link, schau ich mir gleich mal genauer an.

  • Wenn du zwischen 3.1 und 3.9grn bleibst, hätte ich da überhaupt keine bedenken. Ja nach Abschußrampe, könnte ich mir sogar vorstellen, dass du im unteren Bereich evtl. sogar Probleme mit dem repetieren bekommst.
    Ich weiß auch nicht, wie die aktuellen Ladedaten zu verstehen sind, da immer die Länge von 19.15mm angegeben ist.
    http://www.vectan.fr/UK/reloading-charges?type_arme=poing
    Ich kann dich aber dazu ermutigen das Vectan zu nutzen. Ich habe die äblichen Gewichtsklassen in der 9Para damit verladen und bin eigtl. immer recht gut zurecht gekommen. Ich muß aber auch sagen, dass die Präzision sich bei mir erst im oberen Limitbereich (der alten Ladedaten) eingestellt hat.
    Viel Spaß beim testen!

    Wie immer gilt: jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc.

  • Hallo @badaboom
    hier mein 1. Test und meine neue Munition.
    Waffe SIG P210/5 LS HF

  • Hallo @Ekroete,
    Habe ich das richtig verstanden? Das du von Hand geschossen hast also aufgelegt geschossen hast und die Waffe nicht eingespand.
    Also die Waffe in ein Schraubstock oder in einem Ranson Rest?
    Weil das Ergebniss (Schussbild) ist ja ein super!

    Grüsse


    :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_blue: Dillon 650;. :wdl_rot LEE 1000 ;. :wdl_rot Lee Classic Cast;. :prli: Mark XVI;.



    ........Alle Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!!!!.....

  • Hallo @Ekroete,
    Habe ich das richtig verstanden? Das du von Hand geschossen hast also aufgelegt geschossen hast und die Waffe nicht eingespand.
    Also die Waffe in ein Schraubstock oder in einem Ranson Rest?
    Weil das Ergebniss (Schussbild) ist ja ein super!

    Hallo @pardini32
    das ist korrekt, stehend frei auf 25m.

    Gruß Bernd :winke:


    Glauben ist nicht wissen!


    Jeder Wiederlader handelt Eigenverantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :wdl_blue:

  • kurzes Update mal von meiner Seite:


    Das war mein Ergebnis von gestern, ich hab das Geschoss gegen ein 135gr Bleigeschoss (besschichtet) getauscht, 4,4gr BA9, OAL 29,0mm.
    Schießt sich gut, allerdings sind die Hülsen teilweise ziemlich dreckig. (Das das Ergebnis nicht so toll ist wie bei den meisten von Euch bitte einfach mal ignorieren, ich übe noch :D ). Sollte ich mit der Pulvermenge noch etwas rauf, damit die Hülsen vollständiger lidern??


    P1110686.JPG

  • allerdings sind die Hülsen teilweise ziemlich dreckig.

    Wenn Du damit meinst die Hülsen sind verschmaucht......

    Sollte ich mit der Pulvermenge noch etwas rauf, damit die Hülsen vollständiger lidern??

    .....dann ja.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Egal was ich tue, für irgendjemand auf diesem Planeten ist es das Falsche.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • , allerdings sind die Hülsen teilweise ziemlich dreckig.

    Das ist normal ,das ist von Pulver .(bei meinem Glock und Sig genau so wie bei dir . OAL habe ich 28,5 bei (los 123gr los145 und H&N 115 ohne Problem bei Original Glock 34 lauf ) sowohl auch bei OAL 27,7mm das wichtige ist Hülsenhals, muss 9,65mm haben sonnst passt die Patrone nicht !! wobei wie gesagt Original Glock lauf !!!


    Beste Laborierung bin ich noch bei Testen .

  • Hallo Wiederlader,


    ich hoffe mal wieder auf Hilfe.
    Ich wollte Testladungen mit 145er Los Hp mit 3,5 - 3,8 gr Ba9 verladen, allerdings ist der Dummy mit OAL 28,5 nicht ordentlich ins Patronenlager gekommen. Nach dem Ausmessen lieg ich bei ner OAL von 27,4. Wie weit muss ich nun das Pulver reduzieren?
    Abschussrampe ist eine Glock 35, LoneWolf Lauf 5,3", entscheidend ist DSB-MIP.

    Servus,

    ich beabsichtige auch die LOS 145grs HP für eine Glock zu verladen.


    Bin bzgl. OAL zu dem gleichen Ergebnis gekommen. über 27,4mm sitzt die Patrone nur mit nachdrücken komplett im Patronenlager.


    Also Pulver ist momentan auch Vectan BA9 einer der Favoriten.


    Hast du bzgl. den LOS 145grs HP und oder Vectan BA9 noch weiter gemacht?


    Falls ja, hast du dazu ein kurzes Fazit? Am Interessantesten wäre ob du mit den LOS weiter gemacht hast.

  • Danke dass du noch geantwortet hast.


    Ich werde mal sehen wie es bei mir hin haut.


    145grs HP und RN werden ausprobiert.


    Dauert zwar noch bissal bis ich es testen kann. Ich hoffe dass ich dann auch dran denke zu berichten.

  • muss leider enttäuschen. Vorerst wir mit Maxam CSB 3 getüftelt. BA9 ist aber noch NICHT auf ewig gestorben bei mir