L6 nach C.I.P

    • Patronenlänge

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • L6 nach C.I.P

      Hallo Enfield-Fans!

      Ich habe ja nun auch eine, aber mir ist aufgefallen, daß ich die L6-Länge (78,11mm) mit keinem Geschoss erreiche. Die Setztiefe wäre dann nur 1-2mm. Ein bisßchen wenig, wie ich finde. Ganz abgesehen davon würden Patronen mit Rundkopf-Geschosse wie H&N .311 oder Hornady #3130 nicht mehr vollständig ins Patronenlager passen. Die maximale L6, damit die Patrone nicht an die Züge stößt, sind 74mm. Mit Spitzgeschossen würde die originale L6 gehen, aber dann habe ich die sehr geringe Setztiefe. MEine Patronen schießen gut, auch mit L6=74mm
      Habt ihr ähnliche Erfahrungen?

      Gruß
      Tom
      [img='https://1drv.ms/i/s!Aslmx5pXK7JzhiIbF1lu1uS6EjFv',left][/img]
    • Hi Tom,

      Soweit wie ich weiß, ist die L6 eine maximal Angabe. Kürzer ist sozusagen erlaubt. Länger sollte man sie nicht machen, da es ansonsten nicht mehr gewährleistet sein muss, dass sie überall passen (Zuführungsstörungen, Verschluss geht nicht zu usw.). Aber das länger als die L6 kann man die Patrone machen, wenn man weiß wie groß das eigene Patronenlager ist, man ist dann allerdings nicht mehr CIP konform.

      Viele Grüße
      Jürgen
    • @juergen111 daß eine kürzere L6 kein Problem ist, ist mir schon klar. Höchstens ein Präzisionsproblem wg. größerem Freiflug.
      Mir ging es darum, ob hier überhaupt irgendjemand die "offizielle" L6 erreicht. Evtl. mit schwereren Geschossen? Ich nutze 150 und 174 bzw. 180 grn.
      [img='https://1drv.ms/i/s!Aslmx5pXK7JzhiIbF1lu1uS6EjFv',left][/img]
    • Hallo Tom,

      ich schieße die .303 normalerweise mit Sierra oder Hornady 150grs bei einer L6von 76mm. Die Setztiefe liegt dabei bei
      ca. 7,6mm. Unter Verwendung der Sierra 180grs könntest Du die zulässige L6 gut ausnutzen und hast immer noch eine mehr als ausreichende Setztiefe von mehr als 8mm! Dies hängt natürlich auch vom Übergangskegel Deines Patronenlagers ab.
      Bei Rund- oder Flachkopfgeschossen kann die Sache natürlich anders aussehen. Diese haben in der Regel nämlich einen längeren
      zylindrischen Führungsteil.

      Gruß aus Franken
      André