Welche Hülsen für .357 Magnum

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Für nen Schwedenmauser und ne Ruger & Co. HochpräzisionsBENCHRESTmatrizen.
    3 Ave Maria und 3 Halleluja.
    Wer meint es brauchen zu müssen möge damit seelig werden.

    Bei aller Laderei sollte man niemals die mögliche Präzision des Schützen und der Waffe vergessen...

    Ich habe RSCB, LEE, Hornady, und ich glaub sogar einen Satz Dillon Matrizen.
    Ich kann bei keinen einen Vor- oder Nachteil feststellen.
    Überwiegend lade ich mit LEE Matrizen und bin zufrieden damit.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • nur damit das klar ist ,.. ich hab alles mal gemacht was ich unter1 .. 5 beschrieben habe. Oh, Geschosse nach Gewicht sortieren ... da hab ich noch ca 400 Geschosse passend sortiert

    Son Scheis mach ich aber nicht mehr .. außer Nr. 3 ... und ein Teil der 100 aHülsen Packungen ist abgelängt ... das bringt echt was ... der Rest ist für deutsche ingenieure .. bin ja selber einer ...

    Dillon Matrizen ... sch... einzustellen. Damit entfallen ALLE Wahniddeen, mal eben schnell neue Geschosse, Pulver, ... zwischendurch auszuprobieren. Gigantischer Pluspunkt: lassen sich reinigen ohne das die Einstellungen verloren gehen. Hier steht MASSENPRODUKTION im Fokus

    RCBS Matrizen. ... leicht einzustellen, verstellen sich nicht. Entsprechen deutschen Vorstellungen wie so was auszusehen hat, sich anfühlen mus, Arbeitsanweisungen entsprechen ingenieursdenken ... Preis dementsorechend .. wer hätte das gedacht... nichts auszusetzen ... und statt Schrauben kann man die Mikrometerdinger nachrüsten für viel Geld ...wow ...

    LEE Matrizen ... Diese Gummiringe sehen unpräzise aus ... das kann nichts taugen ... gem Arbeitsanweisung alles nur HANDFEST anziehen ... widerspricht jeder Ingenieursdenke ... der rest von LEE IST AUCH NUR BILLIGPLASTIKSCHEISS, sagen zumindest alle ... ist halt typisch amerikanischer Billigpfusch, ... ABER: FUNKTIONIERT !!!!!!!!! ... lässt sich schnell präzise zwischendurch verstellen und wieder zurückstellen ... ist überraschend mashaltig sofern man sich an Arbeitsabweisungen hält und nichts "verbessert" ... ist echt günstig ...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elmar ()

  • ganz ehrlich....
    Den Lee Scheiss kannst in den Eimer werfen.(Langwaffe zumindestens
    ,KW hab ich gar nicht erst versucht)

    RCBS,ist preiswert mehr nicht.
    Redding und Dillon gehen schon.
    Richtig Spass hast erst mit Matritzen von Triebel ....kostet aber auch
    Aber .... auf 25m ,da merkt der Durchschnitsschütze keinen Unterschied von irgendelchen Herstellern von Matrizen ... echt nicht.

    Und wenn jemand merkt,das seine Patrone aus einem anderen Matrizensatz stammt(gleiche Komponenten vorrausgesetzt) dann ist der jenige so gut das er mit Schlessen sein Geld verdienen kann .
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • An sich ging es hier um Hülsen.
    Die Matrizendiskussion ist bereits in einem anderen Fred vorhanden.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.