Hasler Geschosse

  • Bleifrei

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • reload10 schrieb:

    Mann müsste sowas ja nicht verkaufen... Kann man ja auch für sich selber machen wenn man so ein Knowhow und solche Maschinen hat. Was anderes meinte ich eigentlich auch
    Zu aufwendig,und zu Zeitintensiv .
    Und billig ist das auch nicht.Selbst wenn deine Arbeitszeit nicht mit einrechnest,die Maschine und das Material allein reichen da schon.
    Und wie gesagt,ein einziges mal ein paar 1/100 daneben......Booom.

    Wenn sich das lohnen würde ,oder soo einfach wäre dann würde es viel mehr Hersteller von Geschossen geben.Oder nicht?
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Basse202 schrieb:

    Gattler8.8 schrieb:

    Expansion Typ
    .284 / 7 mm Hasler Ariete 139 Grain / 9,0 Gramm
    Für mich sehe die sehr nach deformator aus. Selbes Prinzip wie bei Barnes.
    Nur etwas teurer.
    Expansion = Vergrößerung bzw. Ausdehnung
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Moin Männer,

    Hatte ich fast vergessen Euch zu erzählen.

    Ich hatte vor diesem Thread noch nie von diesen Geschossen gehört. Gestern Mittag aufm LW Stand mit dem Standnachbar - auch Jäger - ins Gespräch gekommen.
    Und wies der Zufall will....Was ballert der da..?
    Hasler Geschosse in .300 WIN Mag... 8o

    Hab mich dann länger mit ihm unterhalten.
    Er ist (ums milde auszudrücken) mega begeistert von den Geschossen. Hat damit auch ausführlich Erfahrung.
    Sein Metzger ist auch sehr begeistert der öfter für ihn zerwirkt.
    Ums kurz zu fassen:
    Allgemein sehr gute Wirkung.
    Sehr guter WundKanal.
    Immer ausreichend, teilweise sehr viel Schweiss wenn sie noch wenige Meter gehen.
    Quasi 0 Hämatome und Zerstörung.
    Usw.

    Hörte sich alles an wie der Traum jedes Jägers. Ich gebs nur so weiter wie erzählt wurde.

    Er hat alle seine Kaliber aus voller Überzeugung und auf Grund von Erfahrung umgestellt auf die Geschosse.
    9,3x62
    30-06
    8x57
    300 WIN Mag
    und nochmal was das ich aber nicht mehr im Kopf hab.

    Er lädt allerdings nicht selber sondern kauft die Geschosse verladen in PPU Hülsen von einem gewerblichen Wiederlader. Hat gemeint so um 60 Euro für 20 Patronen.

    Ich konnte die 300 er Heym auch mal testen.
    Eine sehr schöne Büchse.
    Die ganzen 300 er Hülsen hab ich mir natürlich gesichert...
    Und ein Patrönchen für Anschauungszwecke auch gleich. :D

    Also der Typ hat mich überzeugt. Hat auch wirklich ausfühlich Jagdgeschichten mit dem Geschoss erzählt... Hatte auch Bilder und Videos aufm Handy.
    Ich werd mir bei Gelegenheit mal welche organisieren und testen... Mann mann mann.... Dabei hab ich noch so viele TTSX... :whistling:
    Soviel kann ich gar nicht jagen... :whistling:

    Das Haslerpatrönchen:

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • reload10 schrieb:



    Er lädt allerdings nicht selber sondern kauft die Geschosse verladen in PPU Hülsen von einem gewerblichen Wiederlader. Hat gemeint so um 60 Euro für 20 Patronen.
    Huber Ammunition Thalheim

    Gruss Stefan
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Basse202 schrieb:

    bei dem holt Sie mein bekannter auch. Sind in ner Grauen/weißen schachtel mit aufgeklebtem Etikett aus nem Drucker..

    Der Huber ist ca. 20 km weg von mir.
    Das Kaff bei Lauffen...

    Wenn der die Geschosse vertickt müsste er eigentlich auch Ladedaten dazu rausrücken können... 8)
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • die Hasler sind Kuperlegierungen und keine Brass!

    Hasler Bullets fliegen perfekt, gleich gut wie die Mayerl AEROs.

    Material zu bekommen ist nicht so einfach da es eine spez Legierung ist und die kommt von Italien rauf.

    Mit einem Stanglautomat kann man schon solche Führband Bullets machen, nur muss man halt wissen auf was man da achten muss.
    [img]http://www.drall-vsv.at/wp-content/uploads/2018/05/Bogen-HoFi-Logo-e1527529676698.jpg[/img]
  • Hallo Buben,

    Ich selber schiesse das Hasler momentan in fast allen verfügbaren Kanonen die ich habe.
    2 befreundete Jagdaufseher schiessen das Hasler seit mehreren Jahren.

    Bis dato nur beste Erfahrung mit der Bohne gemacht.
    Austritt immer zwischen 2-4 cm.
    Meine Frau ist Metzgerin und hat bis jetzt noch nie reklamiert was die Entwertung betrifft.

    Hämatombildung bis jetzt fast nicht feststellbar.....
    7mm Rem Mag mit 1000m/sec hat bei einem Schmalreh auf 50m ein kleines Hämatom von 15cm Durchmesser hervorgerufen

    es gibt die Hasler in Teilzerleger (schiess ich momentan in .308) und die Ariete als Deformationsgeschoss (momentan geladen in .243, 7x64, 7mmRem, 30-06).

    Was mir etwas abgeht ist die Schweissmenge am Anschuss. Bitte beachten dass sie eine bestimmte Anfangsgeschwindigkeit (über 780m/sec) braucht um ihre Wirkung zu entfalten.

    Präzision ist herausragend und sehr gutmütig zu laden.
    Aufgefallen ist dass alle gut fliegenden Ladungen sich bei mir im oberen Bereich der Ladeleitern befunden haben.

    Verfügbar bei mir in Österreich bei folgendem Händler: froewis.co.at

    Rundum aus meiner Sicht ein sehr gutes Geschoss das sich aus dem Dschungel der "Bleifreien" mehr als nur positiv heraushebt.


    gruss
    Faessle