Welches Set?

  • RCBS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Welches Set?

    Hallo,
    ich hab bisher bei meinem Spezl wiedergeladen. Leider hat der aufgehört und alles ge egunt - ohne an mich zu denken...
    Naja egal - bei mir steht nun ein Kauf an.

    Ich liebäugle ja mit RCBS - nur welches Set...

    In engerer Auswahl:
    • Rock Chucker Supreme Master Kit
    • Explorer Plus Set


    Laden möchte ich: .32S&W Long WC / .32spec und .357mag
    Ausserdem falls ich endlich meinen Traum finde "K98 Nummerngleich" 8x57is


    Für das Rock Chucker Supreme spricht:
    • ca. 100€ billiger
    das Explorer Plus:
    • digitale Waage
    • kleiner Zylinder für Pulverfüller dabei
    • Ständer für Pulvefüllgerät
    • Pulverfeindosierer dabei (ob man den unbedingt braucht?)


    Allein die digitale Waage und der kleine Zylinder relativieren den Preisunterschied wieder zum Grossteil.

    Kennt jemand die Presse aus dem Explorer Plus set? Ist die mit der Rock Chucker vergleichbar?

    Würde mich über Tipps sehr freuen.

    Vielen Dank
  • Gar kein Set.

    Erkundige Dich über die Einzelnen Komponenten und dann kauf einzeln das was Du brauchst.

    In jedem Set ist irgendwas dabei das Du mitbezahlst was aber Schei**e ist oder man nicht brauchen kann oder allerspätestens in Kürze unbenutzt im Eck liegt und durch was brauchbares ersetzt wird.
    Oder was das es außerhalb des Sets günstiger und in besser gibt.

    Den K98 nummerngleich gibt's immer wieder. Zu teilweise horrenden Preisen.
    Ist eine Liebhaber Geschichte.
    Meiner ist nicht nummerngleich und schiesst besser wie jeder Nummerngleiche den ich in den Fingern hatte. Und das waren mehr als 5 Stück. Und jeder davon hat auch noch beschi**ener ausgesehen.

    Auch vor 80 Jahren wär den Jungs egal gewesen ob der Nummerngleich ist wenn er dafür gut / besser schiesst.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • Ich stimme @reload10 völlig zu! :thumbsup:

    Grundsätzlich solltest Dir die Frage stellen, wie viel Patronen Du denn monatlich lädst!?
    Hast Dir ggf. schon mal Gedanken über eine Mehrstationen Presse gemacht?

    Ich sage das aus eigener Erfahrung.
    Ich habe die RCBS Einstationenpresse gekauft, weil mir das von Wiederladern im Verein empfohlen wurde.

    Nun nutze die absolut nicht mehr, da ich nun deutlich mehr Patronen lade, wie zu Anfang meiner Sportschützen Zeit!!

    ICH jedenfalls würde mir keine Einstationenpresse mehr kaufen!
    Muss aber auch sagen, dass ich ausschließlich KW Patronen lade!

    Mit einer Mehrstationenpresse laden viele meiner Vereinskameraden auch fürs Gewehr die Patronen!

    Gruß :winke:
    erndi
    http://www.schiess-ausbildung.de :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. :mea:
    Jeder Wiederlader handelt in eigener Verantwortung!
  • erndi schrieb:

    Mit einer Mehrstationenpresse laden viele meiner Vereinskameraden auch fürs Gewehr die Patronen!
    Also um wirkliche Präzi Mun für einen Repetierer zu laden werden deine Kammeraden nicht um eine einstationen Presse rum kommen. Egal was sie dir für einen Bären aufbinden.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Sehe ich jetzt nicht so. Den ganzen Schmonz mit Auslitern und nachtrickeln und einzeln vermessen setzen kann man ja mit der Mehrstationenpresse auch treiben, man kann die ja auch als Einzelpresse verwenden.
    Nur die Einzelstationenpresse kann man auf keinen Fall als Mehrstationenpresse verwenden^^

    Wie stark allerdings "ordinär" mit der Mehrstationenpresse gemachte Munition nachher von der Einzelanfertigung abweicht werde ich erstmal noch selbst testen. Ich vermute, da ist viel Snakeoil bei den Netzgeschichten bei...
  • Summer69 schrieb:

    Also um wirkliche Präzi Mun für einen Repetierer zu laden werden deine Kammeraden nicht um eine einstationen Presse rum kommen. Egal was sie dir für einen Bären aufbinden.
    Würdest Du das bitte auch begründen, warum Du dieser Meinung bist?

    Würde mich ehrlich interessieren, da ich davon keine Ahnung habe und die Meinungen auseinander gehen.

    Wenigstens einer von denen, die mit einer Mehrstationen Presse die LW Mun herstellt, schießt mit seiner LW wirklich traumhafte Schussgruppen! :thumbsup:

    Das würde ich so nie schaffen! :(
    Gruß :winke:
    erndi
    http://www.schiess-ausbildung.de :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. :mea:
    Jeder Wiederlader handelt in eigener Verantwortung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von erndi ()

  • erndi schrieb:

    ICH jedenfalls würde mir keine Einstationenpresse mehr kaufen!
    Muss aber auch sagen, dass ich ausschließlich KW Patronen lade!
    Einerseits bestreitest du den Sinn einer Einstationenpresse für PräzisionsLANGWAFFENmunition, andererseits lädst du nach eigener Aussage nur Kurzwaffenmunition.
    Wenn man also von etwas keine Ahnung hat sollte man doch einfach den Mund halten.
    Ich jedenfalls benutze für meine Kurzwaffenmunition (9mm & .357mag) die Hornady Ammo Plant, für meine Langwaffenpatronen (.22 hornet, .22-250rem, .270win, .30-30win und .375 H&H) jedoch ausschließlich meine Forster CO-AX mit Matrizen von Redding und Forster mit Micrometer Seater.
    Das macht auf jeden Fall Sinn, und da man selten mehr als 200 Schuß Gewehrpatronen an einem Tag auf dem Stand verschießt hält sich das Laden auch zeitlich in Grenzen.
    Früher habe ich auch 9mm Para in 1.000er Stückzahlen auf der CO-AX geladen, das tue ich mir aber nicht mehr an.

    Da es ja ein Einsteiger ist der nachfragt, ist ihm auf jeden Fall eine Einstationenpresse zu empfehlen, damit ist er für KW und LW gerüstet. Sollte er dann irgendwann mit den Stückzahlen bei den KW-Patronen nicht mehr zufrieden sein kann er immer noch eine Progressive Presse zusätzlich anschaffen.
    Wichtiger ist die Auswahl der Presse. Nachdem ich lange mit RCBS und Redding Pressen geladen habe bin ich letztlich bei meinem Traum seit Anfang der 70er Jahre gelandet, der Forster/Bonanza CO-AX.
    Meine Empfehlung: Lieber etwas mehr ausgeben und Forster/Bonanza CO-AX
    Ein Set würde ich nicht nehmen, das meiste davon liegt später nur rum oder wird gegen hochwertigeres ausgetauscht
    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • Hallo @Meckii
    wundert mich, daß du noch nicht zusammengesch..... wurdest,
    die meisten hier haben gerne als 1. Post eine Vostellung.

    Ich sage auch:
    Erst mal ganz genau überlegen was du möchtest und was du dafür brauchst.
    Dann kannst du nach Preisen schauen, oft ist das als Set schon günstiger.
    Was du nicht brauchst kannst du ja auch versilbern.

    Egal was es wird, Du brauchst für KW den kleinen Zylinder !!!

    Auf jeden Fall solltest Du auch mal die Mehrstationenpresse genauer betrachten.
    Die sind meiner Meinung nach relativ günstg, wenn man bedenkt was da schon alles dabei ist wie z.B. Pulverfüller.
    Das laden von 2-x hundert Patronen ist da gleich eine ganz andere Sache.
    Klar kostet das schon viel und auch das weitere Zubehör, aber schau mal wie der Kram gebraucht noch verkauft wird.

    Klar, wenn dir -200 im Monat reichen und für LW auch noch ein paar geladen werden sollen geht das mit der RC auch.

    Digitalwaage hört sich erst mal gut an, geht schneller und einfacher, Vertrauen habe ich mehr in meine 5-0-5.
    Für KW auf der Mehrstationenpresse mit Powder Checker brauche ich die Waage eh nur zum einstellen.
    Feindosierer brauchst du für KW auch nicht, bei LW ab 100m je nach Leistungsfähigkeit deiner Waffe und dir vielleicht.

    Gruß
    MP
  • Summer69 schrieb:

    erndi schrieb:

    Mit einer Mehrstationenpresse laden viele meiner Vereinskameraden auch fürs Gewehr die Patronen!
    Also um wirkliche Präzi Mun für einen Repetierer zu laden werden deine Kammeraden nicht um eine einstationen Presse rum kommen. Egal was sie dir für einen Bären aufbinden.
    Klar stimmt das, kommt aber immer darauf an ob man es braucht bzw. nutzen kann.
    Ich habe auch schon mit Schützen gesprochen, die von ihren Geschossen geschwärmt haben
    und meinten es gäbe nichts besseres.
    Beim anschließenden DSB GK Schießen habe die dann zwischen 300 und 320 Ringe geschafft.
    Wieviel Ringe wären das mit den schlechtesten Geschossen weniger gewesen ????
    Oder wieviel mehr auf der 1-Stationenpresse ???
    Ich habe mal für die LuPi bei H&N nachgefragt wegen ermitteln der besten Kopfgröße, Charge usw.
    Die sagten, daß sich das erst rentiert wenn man regelmäßig über 370 von 400 schafft,
    ansonsten reicht die Standart Trainigskugel.
    Hier sind einige KW-Schützen, die es mit Mehrstationenpresse und günstigen Geschossen auf die DM schaffen, der Durchschitts- und Gelegenheitsschütze muß sich da nicht verrückt machen lassen !!!
    MP
  • erndi schrieb:

    Würdest Du das bitte auch begründen, warum Du dieser Meinung bist?
    Um die Tolleranzen zu minimieren wirst du nicht um eine Einstationen Presse drumm herum kommen.
    Du kannst ja mal 50 LW Patronen auf einer E-Presse machen und dann 50 Stück auf einer M-Presse machen.
    Die Scheibe wird es dir zeigen.
    mache ich Menge für das AR bzw Fun Muni geht das selbstverständlich auf der M-Presse.
    Sie ist für diesen Zweck einfach präzieser, die Mehrstationen Presse hat zu viel Spiel, was aber auch so sein muss, weil du ja evtl. 5 oder mehr Stationen mit einem Hub bedienst.

    motorsägensammler schrieb:

    Wieviel Ringe wären das mit den schlechtesten Geschossen weniger gewesen ????
    Oder wieviel mehr auf der 1-Stationenpresse ???
    Du redest von KW, richtig?
    Das sind 2 paar Stiefel KW/LW.
    Bei einer KW spielen außer der Presse noch erhebliche Schützen Faktoren zu.
    Wenn du mit billigen z.B. LOS Geschossen bis auf eine Meisterschaft kommst, dann ist doch gut.


    lukas-h schrieb:

    Wenn man also von etwas keine Ahnung hat sollte man doch einfach den Mund halten.
    Ich jedenfalls benutze für meine Kurzwaffenmunition (9mm & .357mag) die Hornady Ammo Plant, für meine Langwaffenpatronen (.22 hornet, .22-250rem, .270win, .30-30win und .375 H&H) jedoch ausschließlich meine Forster CO-AX mit Matrizen von Redding und Forster mit Micrometer Seater.
    Jehova hat er gesagt.
    Da bin ich ganz bei dir, wer mal mit den Matrizen dieser Hersteller gearbeitet hat weiß wovon ich spreche.
    ...aber auch andere Hersteller haben gute Matrizen, und zum Glück ist ja da wenigstens was einheitlich gemacht (Gewinde), und so kann sich ein Jeder seine Lieblinge kaufen.
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Nur am Rande:

    Ich habe 3 Einstationenpressen und nutze 2 davon sehr regelmäßig für LW Mun.

    .223 geht auf der Dillon.

    Aber alle andere LW Mun würde ich nicht auf der Dillon machen. Dafür nur Einstationenpresse.
    Maximal noch .308 FunMunition für einen HA.

    Alles andere an LW mache ich nur auf einer Einstationenpresse.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • Ich mach Langwaffen Mun auf der RockChucker Surpreme ,bin soweit ganz zufrieden.
    KW Mun auf der Mehrsationen Presse(Dillon 550) funktioniert super.

    Bin auch der Meinung das ich auf der Dillon die Munition nicht so gleichmäßig herstellen könnte wie auf der RockChucker.


    @Meckii
    Kauf dir das ganze Zeug einzeln zusammen.Manches kannst auch getrost gebraucht kaufen. z.B die Balkenwaage,Pulverfüller .

    Gruss Stefan
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • @Meckii,
    Kurzwaffenmunition mit der Einstationenpresse ist sehr mühselig.
    Aber für Langwaffenpatronen ist sie wiederum sinnvoll.
    Da ich beides habe, halte ich mich mit Tipps zurück.
    Ist eh schon viel zu geschrieben worden.
    Am wichtigsten finde ich einen Kollegen, mit dem Du die ersten Patronen zusammen laden könntest.
    Vielleicht kann Dir @Steinbacher was dazu sagen. Er hat auch mit .32 angefangen. Aber auf einer shooters-store.de/epages/76306…424ecefd0/Products/L90064
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • motorsägensammler schrieb:

    treppenfahrer schrieb:

    Am wichtigsten finde ich einen Kollegen, mit dem Du die ersten Patronen zusammen laden könntest.

    Meckii schrieb:

    ich hab bisher bei meinem Spezl wiedergeladen.
    MP
    Dann sollte er doch schon etwas genauer wissen, was er für seine Zwecke benötigt.
    Wenn es ausschießlich eine Presse werden soll, ... dann jedenfalls m.M. nach keine Progressivpresse.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • treppenfahrer schrieb:

    Dann sollte er doch schon etwas genauer wissen, was er für seine Zwecke benötigt.Wenn es ausschießlich eine Presse werden soll, ... dann jedenfalls m.M. nach keine Progressivpresse.
    Nunja - er hatte eine Lee Breech Lock Reloader was für die .32 S&W Long irgendwie völlig ausreichend war.
    Aber wenn ich jetzt etwas beschaffe dann möchte ich so nicht unbedingt weitermachen.
    Vom lesen her klang die Rock Chucker ganz anständig und wenn ich mich richtig Informiert habe sollte ich damit für das meiste was kommen kann gewappnet sein.
    Auch wenn ich damit nicht so viel Output haben werde wie mit einer Mehrstationenpresse.
  • Hallo @Meckii

    Das RC Surpreme Einsteiger Set scheint mir geeignet.Du brauchst dann nur noch einen Delaborierungshammer und einen Hülsentrimmer.




    Gibt es bei Wielala Alzey am günstigen.... :we:
    Bilder
    • server.jpg

      53,52 kB, 1.000×1.000, 6 mal angesehen
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Diese manuelle Waage braucht kein Mensch.
    Da gibt's besseres digital. Z.B. von G&G.

    Die Hülsenfetterei geht anders um Welten besser.
    Z.B. selber anrühren mit Lanolin.

    Mit dem Hülsen Brettchen kann man nicht arbeiten und viel zu klein.
    Gibt's besseres. Und seis selbergemacht.

    Usw.

    Genau das was viele meinen.
    Lauter Scheiss dabei den keiner braucht oder der nix taugt.

    Mit dem Pulverfüller kann man auch nur was anfangen wenn man auch einen extra Ständer dafür hat.
    Deswegen jede Hülse durch die Einstationenpresse schicken ist wirklich Mumpitz.

    Das ZH Handsetzgerät ist okay. Wobei da auch nicht jeder gerne damit arbeitet und mir die alte Version besser gefällt.
    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
  • lukas-h schrieb:

    Einerseits bestreitest du den Sinn einer Einstationenpresse für PräzisionsLANGWAFFENmunition, andererseits lädst du nach eigener Aussage nur Kurzwaffenmunition.
    Das war meine Aussage!

    erndi schrieb:

    ICH jedenfalls würde mir keine Einstationenpresse mehr kaufen!
    Muss aber auch sagen, dass ich ausschließlich KW Patronen lade!

    Mit einer Mehrstationenpresse laden viele meiner Vereinskameraden auch fürs Gewehr die Patronen!
    Wo bestreite ich darin was? ?(
    Ich habe meine Meinung gesagt und dazu lieber Lukas, ist das Forum ja wohl da! :ohh:
    Der Kluge lernt aus allem und von jedem, der Normale aus seinen Erfahrungen und der Dumme weiß alles besser. (Sokrates) :D

    Gruß :winke:

    erndi
    http://www.schiess-ausbildung.de :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. :mea:
    Jeder Wiederlader handelt in eigener Verantwortung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von erndi ()