Eine kleine Drehbank

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Eine kleine Drehbank

      Hallo Bastelfreunde,

      ich habe mir am Wochenende was wirklich ganz feines gekauft.

      Alte und gute Maschinen fand ich schon immer toll... :)


      Eine Kleine Drehbank. 70cm Bett. Mit einer Menge gutem Zubehör.

      Drehen interessiert und fasziniert mich ja schon lange.

      Leider hab ichs nie professionell gelernt und stecke da noch in den Kinderschuhen mit meinen privaten Experimenten.

      Bisher konnte ich es spasseshalber immer zum Teil auf meine Chinakümmeldrehbank schieben oder mein (sehr schlechtes) Werkzeug dafür.
      Aber war klar dass es da natürlich auch an meinen Fertigkeiten lag.

      Mit der Drehbank jetzt liegts nur noch an mir. Ich hab da noch viel zu lernen.

      Alles in allem ein richtiges Sahnestück das Gerät.

      Sieht quasi neuwertig aus. Originallack. Nichts nachlackiert. Ich glaub eine kleine Macke hab ich im Lack gefunden. Sonst nichts.
      Stand wohl nur in einer Lehrwerkstatt wo aber eigentlich nur der alte Meister dran gearbeitet hat.
      Irgendwann hat sie einer (auch ein älterer Mitarbeiter) mitgenommen als er in Rente ging. Und von dem hab ich sie.
      Das Teil läuft 1A. Lager vom Antrieb TOP. Spindel 0,00 Spiel.
      Damit kann man aufs 100stel drehen - wenn mans bei Werkstücken kann. Ich habs grob getestet.
      Wirklich fein.

      Die Tripan-Werkzeugaufnahme ist natürlich auch was ganz edles. :love: :)

      Dabei ist noch eine Menge an Zubehör wie Stähle und vor allem eine ganze Kiste voller HM-Platten.
      Drehwerkzeug das ich wohl nicht verbrauchen werde privat...

      Und ein Satz Spannzangen von 2mm - 14mm / 0,5er Schritte.

      Sowie Schraubendreher Torx usw...
      Drechselaufsatz...
      undundund...

      Messuhren, wo allein die Käfer schon 1-2 grössere Scheine kostet...
      (Bisher hatte ich gar keine Messuhr.. :S )




      Hier ein paar Bilder:



      Die Drehe:





      Zubehör:














      Ein Teil der HM-Platten (wie zum Teufel haben sich da Centralin und Schnittlauch auf das Bild geschlichen...? 8o :(






      Noch ein Teil der HM-Platten:






      Was meinen die Experten wie @sledge_hammer, @Lusches @erwin @Basse202 zu dem Teil..?
      Kennt Ihr vielleicht was vergleichbares oder habt schon daran gearbeitet...?

      Über einen Austausch wie auch immer würde ich mich sehr freuen.

      Ich kenne in meinem privaten Umfeld alle möglichen Leute und Handwerker. Aber keinen einzigen Dreher... :|




      @cleaner:

      Ich poste das hier nur, weil ich weiss, das hier einige Dreh-Koryphäen im Forum sind die sich mit sowas echt auskennen.

      Und weil ich evtl. einige Fragen habe zu Drehstählen und Wendeplatten.

      Wenn das hier falsch ist, bitte verschiebs in "Dinge die am Thema vorbeigehen".
      Danke.
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • So - die Bilder sind aufbereitet.

      Ich habe zu der Drehbank oben eine ziemliche Menge HM-Platten mitbekommen.
      Allerdings auch einige darunter zu denen ich keinen Wendeplatten-Halter habe.
      Da fang ich jetzt mal an zu schauen ob ich welche finde, da es sich ja anbietet wenn ich eh schon so viele Wendeplatten habe.


      Insbesondere von denen hier hab ich knapp 100 Stk. 16er Dreieck.
      Natürlich hätte ich dazu gerne einen Halter.
      Wenns den (für die für die Drehbank relativ grossen Platten) in so klein nicht gibt, werde ich ihn mir wohl passend schleifen / fräsen müssen dass er in die kleinen Tripan-Aufnahmen passt.








      Wär natürlich super wenn ich so viele Platten habe, dass ich die auch verwenden kann.
      Gerade das Dreieck finde ich eigentlich für viele Zwecke ganz gut.


      Für diese 2 Sorten an Platten habe ich auch keine Halter:









      Ausserdem habe ich auch keinen Halter für runde Platten - von denen hab ich auch eine ganze Menge.
      6er, 8er, 10er und noch ein paar grössere...
      8er und 10er Halter wäre super. Davon hab ich richtig viele Platten.








      Könnt Ihr sagen wo man solche Halter relativ günstig bekommt..?
      Ich habe keine Lust pro Halter 60-80 oder mehr Euro zu bezahlen (das war das was ich auf die Schnelle gefunden hab).
      Für gewerbliche Zwecke mag das vollkommen okay sein. Aber ich privat brauch das nicht.
      Gibts sowas auch günstiger oder nur so teure Modelle...? (ich hab keine Ahnung...)

      Oder hat ggf. noch jemand solche Halter rumliegen die er nicht braucht...?
      Gibt es sowas irgendwo gebraucht...?

      EBay etc. könnt ich mal durchforsten. Wobei es da wohl 10.000 Ergebnisse gibt.
      Bilder
      • HM-Platten_EP08er_01.jpg

        340,2 kB, 4.708×1.917, 20 mal angesehen
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • cleaner schrieb:

      Warum machst Du in dem Bereich nicht selber ein Thema auf und verweist hier darauf? ;)
      Jaaaa.... ich bin Faul. :asch:
      Naja - es passt ja auch zu "was hast Du zu letzt gekauft"..

      Ich konnt mich nicht entscheiden wo ich es reinmachen sollte... :asch:
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • Die alten Drehbänke sind eigentlich echt gut und halten was aus. Die Spannzangen sind auch top, da kannst dann mit nem Anschlag z.b. deine Hülsen ablängen, FMJ Geschosse zu HP Geschosse umbauen... und vieles mehr..

      Wendeschneidplatte sind auch immer praktisch..
      Wichtig ist, dass sich fest verscharauvt sicher im Wasser steht und alle Schlitten gut und spielfrei laufen. Ein Umkehrspiel hast du in jeder Drehband dieser Art.

      Ich würde mal nen Rundstahl spannen und ihn spitz andrehen, dann überprüfst du gleich deinen reitstock ob er passt.

      Für den Hobbyraum reicht das alle mal und ist stabieler als die Billige Chinadinger
      Mein Name ist Hase... :) deshalb keine Garantie... für nix.. ;) :ja: :la:

      Sauer 202 7x64
      Sauer 202 8x57is
      Sauer 202 8x68s
      Brno ZKK-601 .223
      Heym SR30 .308
      Browning B725
      Beretta 690 Field3
    • hör auf jetzt, ist gut :evil:




      als ich meine gekauft hatte, musste die in unserer Wohnung in meinem Arbeitszimmer unterkommen. Jetzt habe ich ne kleine Werkstatt im Anbau ;)
      Meine ist ne Chinadrehe, nach Umbau und etlichen veränderungen läuft sie eigentlich ganz ok.

      Drehe hauptsächlich Alu, Messing oder Kunststoffteile. Stahl 45mm musste auch schon dran glauben.

      Drehmeisel nimmst nur HM, egal ob fest auf dem Träger oder als Wechselplatte. Meiner feststellung nach sind die Platten auch ned grad sooo günstig. Und die feste HM Platte kannste auch mehrfach nachschleifen, was sehr wichtig ist.
      Auf meiner Drehe funktionierte das Abstechen nicht, zweimal den Meisel abgebrochen.
      Dann aus nem Forum den Tip, das Futter in der anderen Richtung laufen lassen und den Meisel von oben ansetzten :thumbsup: .
      Mit einem Stechschwert ala zujeddeloh.de/produkte/drehen/…bstechschwert--_8600.html und zujeddeloh.de/produkte/drehen/…bstechschwert--_8598.html funktioniert das wie warmes Messer in Butter



      Fräsaufsatz, angebaute Messschieber usw




      Einige Beispiel; dickster Brocken ist 90x90mm Alu, geht grad noch so. Ist ein Thermostatgehäuse für BMW V8

      Daneben Schnellverschlüsse füs Schiff

      Unten eine Teilerscheibe, falls mal im Quadrat gebohrt werden muss
      Bilder
      • 16547299ic.jpg

        115,1 kB, 800×600, 17 mal angesehen
      • 16547325gl.jpg

        121,15 kB, 800×600, 15 mal angesehen
      • 16547375ed.jpg

        192,69 kB, 1.280×960, 14 mal angesehen
      jeder muß selbst wissen, was er tut

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von 45ACP ()

    • Basse202 schrieb:


      Ich würde mal nen Rundstahl spannen und ihn spitz andrehen, dann überprüfst du gleich deinen reitstock ob er passt.
      plandrehen und auf den Butzen achten. Wenn keiner, dann :thumbup:
      Ansonsten die Meiselhalter unterlegen oder passend beischleifen.

      hier gibt es Stahlhalter
      zujeddeloh.de/produkte/drehen/…e/wendeplatten_-_511.html

      Nicht immer der günstigste, aber die Qualität stimmt.
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • Danke Euch für die Infos.

      Das Rücklaufspiel ist etwa 2/100 sieht man ja an der Skala und fühlt es.

      Ich hab auch noch etliche HSS Stähle zum selber zurechtschleifen.

      @45ACP

      Wie schleifst Du HM Stähle...?
      Das geht doch nur mit Diamant..?
      Ich hab vor längerem mal mit allem was ich hatte auf einem rumgeritten. Flex, Korund, Trennscheiben, Schruppscheiben usw.
      Das Teil war vollkommen unbeeindruckt davon... :D

      2 so Abstechhalter hab ich auch. Aber kein passenden Platten dazu.
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • @45ACP

      Bitte nutzt die foreninterne Dateianhangsfunktion, denn nur so kann man sicher sein,
      dass die Dateianhänge immer gespeichert bleiben.
      Ansonsten kann es sein, dass dein Bilder-Hoster eure Bilder löscht und dieses Thema für andere Benutzer nutzlos wird.
      Außerdem ist es so für Benutzer mit mobilen Geräten einfacher, die Bilder zu sehen.
      Gruß
      Karl-Heinz
      Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

      Neue Frage -------> Neues Thema.
    • @45ACP

      Jessas Maria... Die ganzen Anbauten... :thumbsup:

      Davon bin ich noch weit entfernt.
      Ich bin grad dabei dass ich weiss wie sie angeht und das ich was auf den gewünschten Durchmesser rund drehen kann... :D
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • @45ACP

      Wenn ich mir das so anschaue:

      zujeddeloh.de/produkte/drehen/…schneidplatte--_8428.html

      Gibts das da auch für die 16er Dreieck-HM-Wendeplatten...?
      Find ich nicht.. Ich glaub jetzt nicht dass man die da sauber draufmachen kann, wenn der Stahl für 10er Platten ist, oder...?
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • 11tes Gebot schrieb:

      Saugeiles Teil. Und das Beste dabei ist das zubehör, das übertrifft den Wert der Maschine locker.
      Darf man fragen in welcher Größenordnung das gelegen hat?
      Traumhafte Angelegenheit. :resp:
      Danke Dir.

      Knapp unter 4-Stellig.
      Ich denke auch dass das mit dem ganzen Zubehör und drum rum ein super Preis war. Ist mir erst so nach und nach klar geworden.
      Auch als ich mal gesehen hab was das Zubehör wert ist wenn man es neu kauft.
      Allein die Tripan-Aufnahmen sind richtig teuer... Aber auch verdammt gut.
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • reload10 schrieb:

      @45ACP

      Wie schleifst Du HM Stähle...?
      Das geht doch nur mit Diamant..?
      Ich hab vor längerem mal mit allem was ich hatte auf einem rumgeritten. Flex, Korund, Trennscheiben, Schruppscheiben usw.
      Das Teil war vollkommen unbeeindruckt davon... :D

      2 so Abstechhalter hab ich auch. Aber kein passenden Platten dazu.
      z. B. mit der Kaindl Diamantscheibe.

      gibt aber auch andere Schleifsteine mit Diamantbesatz.

      Bornitrid-Schleif­schei­ben (CBN)
      ebay.de/sch/i.html?_from=R40&_…ADschei%C2%ADben&_sacat=0
      ebay.de/itm/Messerschleifer-Di…m:myl1PVV3OGyKiouEus-ggUA

      oder hier
      forum.zerspanungsbude.net/viewtopic.php?f=114&t=29166

      Unsere Dreher auf Arbeit hat mir viele Tips gegeben. Das Rücklaufspiel wird überbewertet, da man immer nur in einer Richtung zustellt.

      jeder muß selbst wissen, was er tut

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von 45ACP ()

    • alleine die Spannzangen und Eisenhalter :love:

      Zu den Wechselplatten.
      Ein Freund aus dem Fachbereich Maschinenbau sagte mir mal, die sind konzipiert für CNC Maschinen. Man kennt den Preis, die Standzeit und damit kann man die Zeit und die Kosten für ein Produkt kalkulieren.
      Deshalb gibt es die auch in allen möglichen Schnittvarianten.

      Fürs Hobby eigentlich Perlen vor die Säue.
      Aber wenn man sie schon mal hat...
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • 45ACP schrieb:

      alleine die Spannzangen und Eisenhalter :love:

      Zu den Wechselplatten.
      Ein Freund aus dem Fachbereich Maschinenbau sagte mir mal, die sind konzipiert für CNC Maschinen. Man kennt den Preis, die Standzeit und damit kann man die Zeit und die Kosten für ein Produkt kalkulieren.
      Deshalb gibt es die auch in allen möglichen Schnittvarianten.

      Fürs Hobby eigentlich Perlen vor die Säue.
      Aber wenn man sie schon mal hat...
      Was meinst Du gerade genau mit "Spannzangen" und "Eisenhalter"...?

      Ja - die HM Wendeplatten sind natürlich echt genial. Da fang ich nicht an mit Diamantscheibenschleifereien.. Ausser vielleicht mal wenn ich ein Spezialwerkzeug brauche das ich selber machen muss, was aber momentan noch nicht abzusehen ist.
      Ich hab so viele von den Wendeplatten...
      Das sind insgesamt mehrere 100. Schätzungsweise so 700-800 alles in allem. Mindestens. Habs nicht gezählt. Vielleicht auch mehr.
      Wenn ich mich da mal umschaue was so Industrieware kostet.. Da schlackerst mit den Ohren... :whistling:

      Trotz allem brauch ich noch Halter für ein paar der oben genannten Wendeplatten.
      Gerade diese 1616 Dreiecksplatten. Davon hab ich locker 100 Stk. Und die will ich natürlich auf der Drehe in der Tripan-Aufnahme verwenden können. :)

      Und für die runden wären Halter natürlich auch super. Dafür hab ich auch nichts.
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.
    • 45ACP schrieb:

      alleine die Spannzangen und Eisenhalter :love:




      Fürs Hobby eigentlich Perlen vor die Säue.
      Aber wenn man sie schon mal hat...
      Bei den Stählen mit aufgelöteten Hartmetallplatten brauchst dann noch die Schleifböcke mit den passenden Schleifscheiben.Kostet auch Geld,und braucht Platz.
      Vorteil hier ist,das man sich Formdrehstähle selber zurecht schleifen kann(Gewindefreistich innen/aussen ,Radien...etc.)
      Da bist halt mega flexibel.

      Die Wendeplatten kosten halt etwas,brauchst aber nicht nachschleifen.Wenden und gut.

      Und das schleifen der Drehstähle kann nicht jeder :D
      Wir haben das in der Ausbildung bis zur funkenden Apokalypse machen müssen.
      Ich bring das heute noch hin 8)
      Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
    • Gattler8.8 schrieb:


      Und das schleifen der Drehstähle kann nicht jeder [img]https://www.wiederladeforum.de/wcf/images/smilies/biggrin.png[/img]
      Wir haben das in der Ausbildung bis zur funkenden Apokalypse machen müssen.Ich bring das heute noch hin 8)
      Cool. Du willst doch bestimmt "drin" bleiben.
      Ich kann Dir mal ne Kiste voll geben die Du mir schleifen könntest... :grueb: :apl: :kl:
      Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.