Unverbranntes Pulver bei geringerer Ladung

  • Pulver

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • @Marlinman

    Nun, da scheint das Tubal 5000 zu der seltenen Spezies der langsameren, aber "gutmütigen" Pulver
    zu gehören. Vielleich sind die Pulver der Tubal-Serie alle so abgestimmt? Solltest mal das 3000 probieren!
    Bei mir bekomm ich das nicht ohne weiteres. Das H4895 z.B. gehört auch dazu.
    Eigentlich können deutlich zu niedrige Laborierungen mit Pulvern dieser Kategorie sonst ja auch wegen SEE-Effekt
    gefährlich
    werden
    Hast Du die 45/70 mit Blei oder Mantelgeschoss bedient? Ich kenne es so, dass die SP-Patronen gern
    mit Blei und einer Kompressladung aus sehr langsamem Pulver geladen werden, um den Druck und die V0
    in Grenzen zu halten. Dafür nimmt mand das Mündungsfeur u.a. halt in Kauf.
  • @sledge_hammer
    Ob ich das Tu3000 bekomme müßte ichj bei meinem Dealer erstmal erfragen. Das Schöne am Franzosenpulver ist, daß man es auch in 500g-Dosen bekommt, und das kann man bei Nichtgefallen schneller sinnvoll verbrauchen...
    Bei 45-70 nehme ich für NC Mantelgeschosse. Ich habs zwar auch mit selbstgeschmiedeten Bleigeschossen probiert, auch verschiedene Pb-Sb-Legierungen, aber ich hatte immer Bleirückstände im Lauf. Nur die von MS mit GC waren einigermaßen "sauber"
    Wenn ich SP schieße, kommen 50 grn CH1 rein und natürlich ein Bleigeschoss. Da ich sowieso hinterher exzessiv putzen muß, spielts keine Rolle ;) . Eine Pressladung ist das nicht, aber dafür eine sehr präzise. Mündungsfeuer hab ich damit trotzdem genug
    [img='https://1drv.ms/i/s!Aslmx5pXK7JzhiIbF1lu1uS6EjFv',left][/img]
  • @Marlinman

    Das mit dem Tubal 3000 war nur so'n Gedanke, da das bei Dir wohl gut verfügbar ist. Das Lovex wird übrigens auch in
    500g Döschen geliefert.
    Bezog sich das mit der Kompressladung auf das Schweizer 1? Eigentlich ist's ja a Weng fein für .45 und Patronen
    im speziellen. Aber die 100% Ladedichte hältst Du doch ein oder?!?
    Mit dem Verbleien ist das so'ne Sache. Ich hab mir für meine 9,3x64 eine Kokille und Kalibriermatrize für ein 250grs-Geschoss
    gebaut und Geschosse mit 15 bis 16HBN gegossen. Die gehen -1/100mm größer als Zugmaß kalibriert- ohne Rückstande
    mit 30grs N110 aus dem
    Lauf.
  • sledge_hammer schrieb:

    Aber die 100% Ladedichte hältst Du doch ein oder?!?
    Selbstverständlich. Ab 55 grn wäre es eine leichte Pressladung, aber ich hab keine Verbesserung im Vergleich zu 50 grn festgestellt. Da ich nur eine Sorte SP haben kann wegen der Lagermenge, hab ich eins für Perkussionsrevolver und Marlin
    [img='https://1drv.ms/i/s!Aslmx5pXK7JzhiIbF1lu1uS6EjFv',left][/img]
  • Benutzer online 1

    1 Besucher

  • Tags