Wiederladen von 6.5x47 Lapua

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wiederladen von 6.5x47 Lapua

    Hallo zusammen,

    Ich hab demnächst eine Präzisionsbüchse im Kaliber 6.5x47 Lapua.
    Da die Munition dieses Kalibers nicht gerade günstig ist und ich die Munition besser an die Waffe anpassen möchte habe ich mich entschlossen mit dem Wiederladen anzufangen :la:

    Nun zu meinem Anliegen - Ich habe mal begonnen mir die Ausrüstung (von Grund auf) zusammenzustellen und habe dabei zwei Varianten:
    A) Dillon 550C (inkl. Zündsetzer, Zünderwarnautomatik, Drehteller und Füllautomatik), dazu einen Matrizensatz von Hornady: Match Grade 6.5x47 Lapua
    B) Redding T-7 (inkl. Zündhütchenzuführung), Model 3 Pulverfüller, Matrizensatz von Redding: Typ S Match Bushing Neck Die Set 6.5x47 Lapua

    Die Frage, die ich mir nun stelle ist was spricht für oder gegen A) bzw. B)?
    Wie sind euere Erfahrungen mit der Dillon 550C und der Redding T-7?
    Gibts hier auch jemanden, der 6.5x47 Lapua wiederlädt und falls ja, was wird an Presse und Matrizen verwendet und wie sind die Erfahrungen?

    Besten Dank vorweg!
    Freue mich schon was zu lesen :wa:
  • @picmor
    :?: Danke für Dein Interesse an Infos.
    Über eine kurze Vorstellung würden sich alle Mitglieder freuen.
    Ich würde eine Einstationenpresse, einen Lyman Gen6 und einen Forster oder Triebel Matrizensatz bevorzugen. grauwolf.net/wiederladen/matrizen.html?grauwolf_patrone=1193
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • @treppenfahrer
    Besten Dank für die erste Rückmeldung, hab mich jetzt auch kurz vorgestellt :thumbup:
    Nun gleich zu meiner Rückfrage: Tatsächlich echte Einstationenpresse oder auch was mit Drehkopf, wie die Lyman Brass Smith 8 Turrent?
    Haben die „echten“ Einstationenpressen einen Vorteil gegenüber denen mit Drehkopf? :nw:
  • Hallo picmor,

    ich kenne einige, die sich die 6,5x47 gekauft haben- und sind fast alle daran verzweifelt :D . Orientiere Dich an der Lapua Fabrik Mun. :!:
    Wenn die funktioniert- nachbauen. 100 fertige Patronen kaufen = 100 einmal aus deiner Waffe abgeschossene Hülsen.... Besser gehts nicht.

    Zur Presse: Einstationen is hier schon Pflicht. :thumbup: Ob Du jetzt ne betagete Rock Chucker, oder ne teure Sinclair nimmst- ist Sache deines Geldbeutels. :arab:
    Eine Mehrstationenpresse ist eigentlich auszuschließen, weil: zuviel Spiel - selbst ne Turret (Drehkopf) is hier Quatsch. :!: :!: :!:

    Pulverfüller wie bei KW - geht nicht :!: (-bei 6PPC im BR gehts- aber das ist ne andere Liga :love: ).....hol Dir ne Lyman Gen5/6 oder ne Hornady (Powder dispenser ). Dein Redding Matrizensatz ist schon in Ordnung.- lediglich den Seater gegen nen Competition austauschen. :!:

    Präzise Mun. wird nicht auf Dillon 1050 gebaut- auch nicht auf ner Lee Loadmaster......sondern von Hand. :la:

    Bei noch offenen Fragen ?( : Fragen 8)

    Gruß Thomas
  • @picmor
    und wenn Du deine Matrizen schneller wechseln möchtest, lass das mit den Bushingsystemen für Langwaffe sein. Dann nimm lieber eine zweite Matrizenmutter zum kontern.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.