Kosten für Befürwortung - Welcher (Landes-)Verband knöpft Dir wieviel ab ?

  • Moment... du zahlst im eigenen Verein um den eigenen Stand zu Mieten?

    Hat er das geschrieben? Ich denke nicht.


    Wir mieten auch öfters einmal einen Stand für ein paar Stunden.


    Bei uns ist nur statisches Schießen erlaubt, in dem angemietetem auch dynamisches Schießen.


    Wenn man gewissen Disziplinen beim DSU schießen will, bleibt einem ja nix anderes übrig.


    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • WSV (DSB) immer noch 25.- und die zahle ich gerne - Unterlagen sind binnen einer Kalenderwoche nach Zahlungseingang i.d.R. beim Vorstand und bis ich den mal wieder sehe...


    BDS waren es unlängst 15.- und binnen 4 Wochen habe ich die Unterlagen direkt zugeschickt bekommen.


    Ich kann mit Beidem leben.

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Antrag WSB (DSB):


    Für Anträge von Einzelpersonen wird eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 40,00 € bei

    Anträgen nach § 14 Abs. 2/4 und 50,00 € bei Anträgen nach § 14 Abs. 3 festgelegt.

    Die Bearbeitung des Antrages erfolgt erst, wenn der Nachweis über die Entrich-

    tung vorliegt (Überweisung auf das Konto bei der Stadtsparkasse Dortmund,

    IBAN: DE95 4405 0199 0201 0013 31, Verwendungszweck: § 14 und Sportpassnummer).

    Jeder Antrag wird prinzipiell als einzelner Sachverhalt bearbeitet.

    Die Bescheinigungen gehen an den/die Vereinsvorsitzende/n.

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • also bei uns im BdMP LV Bayern werden lediglich etwas Papier für die Antragsformulare und Schießnachweiskopien sowie zwei Briefmarken und 2 Cuverts benötigt.


    Für das Bedürfnisbescheinigung selbst landet dann nach ca. 14 Tagen (mal schneller mal langsamer aber im großen und ganzen 2 Wochen) beim Vorstand in der Post zur weiterreiche an das beantragende Mitglied.