Ladedaten Frontier Geschosse 124gr FP und RN mit VV N320

  • Ladedaten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Ladedaten Frontier Geschosse 124gr FP und RN mit VV N320

    Hallo

    ich habe es endlich fast geschafft meine Presse in Betrieb zu nehmen... Jetzt geht es um die Ladedaten. Primär schieße ich mit einer Walther PPQ M2 Navy.

    Ich habe zuhause:
    Frontier Geschosse 124gr FP und RN
    Fiocchi Zündhütchen
    Vihtavuori N320 sowie
    diverse Hülsen

    Beim stöbern nach Ladedaten habe ich festgestellt das es doch recht Mau ist etwas zu Frontier Geschossen mit N320 zu finden. Folgendes habe ich gefunden:

    "Aus der Shadow fliegen bei mir prächtig:

    Frontier 124grs FP oder RN
    4.1grs N320
    Primer derzeit S&B
    Hülsen was immer ich in die Finger kriege
    OAL RN 29.49 bzw. FP 28.39"

    Was haltet Ihr davon?

    Auf Basis der VV Ladedaten hätte ich selber mit folgenden Daten angefangen:

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8grs N320
    OAL von 29 mm

    Frontier Geschosse 124gr FP
    4,0grs N320
    OAL von 28 mm (das Geschoss ist 1,3 mm kürzer als das RN)

    Was meint Ihr dazu?

    Bonus Frage
    Ich habe noch 1000 Geschoss Hollow Point Kupfer High-Speed 100grs. Kaliber .356 (9mm) von H&N gefunden

    Auf Basis der VV Ladedaten würde ich mit folgendem beginnen:
    4,9grs N320
    OAL von 27,5 mm

    Was haltet Ihr davon?

    Vielen Dank und Viele Grüße
    Hans
  • Hans B. schrieb:

    Auf Basis der VV Ladedaten hätte ich selber mit folgenden Daten angefangen:

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8grs N320
    OAL von 29 mm

    Frontier Geschosse 124gr FP
    4,0grs N320
    OAL von 28 mm (das Geschoss ist 1,3 mm kürzer als das RN)
    Dürfte hinkommen was ich so im schnellen überflogen habe.
    Mehr als 4,0gn würde ich nicht reinkippen.

    Du arbeitest mit schnellem Pulver.
    Für welche Ladungen war das angedacht?
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • Hallo
    danke schon mal... wie sich gerade herausstellt habe ich das Pulver aus Unwissenheit heraus gekauft :(
    Jetzt ist es da und muss weg ;)

    Ist hier der Allgemeine Konsens das das N340 für meinen Anwendungsfall das optimalere Pulver ist? Wofür würdet Ihr das N320 nehmen? Laut VV "It is most commonly used by sport and hobby shooters" passe ich in das Anwendungsprofil.

    Grüße
  • Hans B. schrieb:

    danke schon mal... wie sich gerade herausstellt habe ich das Pulver aus Unwissenheit heraus gekauft
    Jetzt ist es da und muss weg

    Ist hier der Allgemeine Konsens das das N340 für meinen Anwendungsfall das optimalere Pulver ist? Wofür würdet Ihr das N320 nehmen?
    ???????????????

    N320 eignet sich hervorrragend für 9 Para.

    N340 geht auch, verdreckt aber m. M. nach die Waffe viel mehr.

    Mach mit N320 weiter, laut

    Hans B. schrieb:

    Auf Basis der VV Ladedaten hätte ich selber mit folgenden Daten angefangen:

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8grs N320
    OAL von 29 mm

    Frontier Geschosse 124gr FP
    4,0grs N320
    OAL von 28 mm (das Geschoss ist 1,3 mm kürzer als das RN)
    da liegst du absolut richtig.

    Ich verwende bei der 9mm fast nur noch Frontier HP Geschosse (124gr).

    Passt!

    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • Stimmt, N320 ist für 9mm prima mit den Daten.

    Ansonsten stopf ich das noch in die .38 special mit 158 grs. FP Ares Geschoß 4,2 grs. auf 36,8 OAL



    Alle Ladedaten ohne Gewähr
  • Hans B. schrieb:

    Hallo
    danke schon mal... wie sich gerade herausstellt habe ich das Pulver aus Unwissenheit heraus gekauft :(
    Jetzt ist es da und muss weg ;)

    Ist hier der Allgemeine Konsens das das N340 für meinen Anwendungsfall das optimalere Pulver ist? Wofür würdet Ihr das N320 nehmen? Laut VV "It is most commonly used by sport and hobby shooters" passe ich in das Anwendungsprofil.

    Grüße
    Zum Beispiel ist es für .45ACP mit 200gn SWC sehr geeignet.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Hallo
    Danke für die bisherigen Antworten

    Essenz:
    N320 ist Klasse für meine Ladungen
    Meine Ladedaten sollten so auch passen


    Test schrieb:

    Ich verwende bei der 9mm fast nur noch Frontier HP Geschosse (124gr)
    Du meinst natürlich FP Geschosse? Beim Hersteller konnte ich keine 9mm HP Geschosse finden.


    Kann noch jemand etwas zu den Ladedaten mit den H&N Geschossen sagen?

    Ich habe noch 1000 Geschoss Hollow Point Kupfer High-Speed 100grs. Kaliber .356 (9mm) von H&N gefunden

    Auf Basis der VV Ladedaten würde ich mit folgendem beginnen:
    4,9grs N320
    OAL von 27,5 mm

    Grüße
    Hans

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Hans B. ()

  • Hans B. schrieb:

    Du meinst natürlich FP Geschosse? Beim Hersteller konnte ich keine 9mm HP Geschosse finden.
    Stimmt!

    Bei Frontier gibt es nur Rund oder FP. Die Rundkopf fliegen aus meinen Sig Sauers aber nicht so gut.

    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • Hallo

    ich habe die ersten 15 selbst geladenen verschossen und ja sie ließen sich verschiessen. Dennoch bin ich nicht restlos zufrieden.Ich habe diese aus zwei Waffen verschossen, da meine eigene in Reparatur ist habe ich mit den Vereins Waffen geschossen.

    SigSauer P226 5 von 10 hatten Hülsenklemmer beim repetieren und wurden nicht volständig ausgeworfen.
    H&K USP 5 von 5 keine Probleme.

    zur erinnerung die Patronen waren wie folgt geladen:

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8grs N320
    OAL von 29 mm

    Ich würde im nächsten Schritt für mehr Gasdruck die Ladung auf 4,0gr erhöhen.

    Was meint Ihr dazu? oder wie würdet Ihr vorgehen?

    Grüße
    Hans
  • Hans B. schrieb:

    Ich würde im nächsten Schritt für mehr Gasdruck die Ladung auf 4,0gr erhöhen.
    Jupp,

    geh auf 4.0 bzw. 4.1gr

    Diese Aufwurfprobleme sind bei den Sig's typisch wenn die Ladung zu schwach ist.

    Hast du den Lauf der Sig einmal ausgebaut und ausprobiert, ob die Patronen ganz leicht in das Patronenlager fallen?

    Und dort perfekt passend sitzen?

    (zum Testen des Crimps)


    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • In den Lauf habe ich die nicht gepackt... allerdings habe ich eine Patronenlehre und da rutschen die perfekt rein. Ich habe eher Angst das die Hülse im Lager zu viel Spiel hat und der Gasdruck an de rHülse vorbei geht... da mit die Hülsen etwas rußig erschienen. Was eigentlich nicht sein kann, da ja Fabrik munauch exakt da rein passen.
  • Hans B. schrieb:

    Hallo

    ich habe die ersten 15 selbst geladenen verschossen und ja sie ließen sich verschiessen. Dennoch bin ich nicht restlos zufrieden.Ich habe diese aus zwei Waffen verschossen, da meine eigene in Reparatur ist habe ich mit den Vereins Waffen geschossen.

    SigSauer P226 5 von 10 hatten Hülsenklemmer beim repetieren und wurden nicht volständig ausgeworfen.
    H&K USP 5 von 5 keine Probleme.

    zur erinnerung die Patronen waren wie folgt geladen:

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8grs N320
    OAL von 29 mm

    Ich würde im nächsten Schritt für mehr Gasdruck die Ladung auf 4,0gr erhöhen.

    Was meint Ihr dazu? oder wie würdet Ihr vorgehen?

    Grüße
    Hans
    Hallo Hans,

    ich würde die 3,8grs lassen und mit 28,5mm OAL probieren, sollte es wieder Erwarten nicht funktionieren kannst du es mit 4,0grs und 28,5mm OAL probieren. Der Gasdruck drückt die Hülse an die Wandung des Patronenlagers.

    mfg Werner
  • Hallo Hans,
    Verwechsele bitte nicht Freiflug mit Rotationslosem Flug.
    Dieser etwas erhöhte Rotationslose Flug kann getrost vernachlässigt werden.
    Ich z.B. schieße die neuner mit 27,6mm aus der Peters Stahl.
    Gruß
    Karl-Heinz
    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr

    Neue Frage -------> Neues Thema.
  • Hallo Hans,
    Die Frontiergeschosse sind sehr kurz, im Gegensatz zu Teil/Vollmantel Geschossen von Fabrikmunition. Schlag doch Mal eins raus und messe/vergleiche.
    Deshalb musst du die Oal auch etwas kürzer wählen. Ich nutze auch 27,5 in 1911 Les Baer.
    Die Hülsen sind bei mir auch immer verschmaucht. Habe es aufgegeben den Grund zu suchen. Ist bei allen Geschossen und pulvern die ich schon probiert habe so. Crimp ob viel oder keinen ist auch egal.
    Treffen tun sie, deshalb ignorieren.
    Weiter viel Spaß beim Laden und probieren.
    Gruß Stefan
  • Hallo

    ich kann heute ein Update mitteilen, ich habe eure Vorschläge berücksichtigt .. alles was ich heute geschossen habe war sehr weich im Vergleich zur Werks Mun von Magtech... klar die ist schon härter.

    mit je 50 Patronen von folgendem war ich heute auf dem Stand, geschossen habe ich mit meiner Walther PPQ M2 Navy, der Vereins Sig 226 und der Vereins Glock 17

    Frontier Geschosse 124gr RN
    4,0grs N320
    OAL von 29 mm
    = Walther und SIG Klemmer; Glock keine Probleme

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8grs N320
    OAL von 28,5 mm
    = Walther und SIG Klemmer; Glock wenig Probleme

    Frontier Geschosse 124gr RN
    4,0 grs N320
    OAL von 28,5 mm
    = SIG Klemmer; Walther kaum Probleme; Glock keine Probleme

    Ich vermute der Druck ist noch zu gering... deswegen weiter Richtung mehr Druck

    Next Step je 50 mal Laden:

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8 grs N320 und 4,0 grs N320
    OAL von 28,0 mm

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8 grs N320 und 4,0 grs N320
    OAL von 27,5 mm

    Geschosse habe ich nochmal nachgemessen:
    Magtech 124 gr Werks Mun OAL 29,3 Geschoss länge 15,25 mm
    Grschoss Frontier RN 124 gr 14,70 mm +/- 0,1 mm

    Was meint Ihr zu meinen 4 neuen Ladungen?

    Beste Grüße und Danke
    Hans
  • Was mich angeht, beobachte ich gerne wie sich N320er Ladungen so verhalten.
    Für mich nehme ich Pulversorten, die länger schieben, meine gewünschte Präzision und gleichzeitig den erforderlichen Faktor einfacher erfüllen.
    Ich bevorzuge N330 und N340 für die 9er.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • Guten Morgen,

    die SigSauers wollen immer ein wenig mehr haben.

    OAL von 28,00 ist gut - aber unter 4.1 gr D032 / N320 geht da bei mir nix ...


    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • Guten Abend

    ich konnte heute schon die neuen Ladungen testen. Allerdings nur mit meiner Walther... es wird besser....

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8 grs N320
    OAL von 28,0 mm
    = 14 von 50 hatten Klemmer oder Repetier Probleme

    Frontier Geschosse 124gr RN
    4,0 grs N320
    OAL von 28,0 mm
    = 3 von 50 hatten Klemmer oder Repetier Probleme

    Frontier Geschosse 124gr RN
    3,8 grs N320
    OAL von 27,5 mm
    = 8 von 50 hatten Klemmer oder Repetier Probleme

    Frontier Geschosse 124gr RN
    4,0 grs N320
    OAL von 27,5 mm
    = keine Probleme

    Ergebnis:
    Unter 4,0 grs macht das ganze scheinbar gar keinen Sinn.

    Ich werde auf 4,1 grs erhöhen um etwas Reserve bei Abweichungen zu haben:
    Frontier Geschosse 124gr RN
    4,1 grs N320
    OAL von 27,5 mm

    Das ganze werde ich bei Gelegenheit mit der Sig 226 testen... aber das wichtigste die läuft in meiner Walther und deswegen werde ich damit erstmal weitermachen.

    Anmerkungen, Fragen oder Ideen von euch?

    Viele Grüße
    Hans