H&N HPHS 115gr .356 9mm Luger Lovex S020

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • H&N HPHS 115gr .356 9mm Luger Lovex S020

    Hallo Leute,

    ich möchte gerne die H&N HPHS 115gr .356 9mm testen.
    Habe lange im Forum und Internet nach einer passenden Laborierung gesucht aber bin leider nicht fündig geworden.

    Würde aber gerne Lovex S020 mit diesen GEschossen testen.
    Aber aufgrund meiner noch geringer Efahrung beim austüfteln "neuer" Laborierungen, wollte ich euch mehr erfahrenen Leuten lieber vorher fragen ob
    folgendes "Rezept" OK ist?


    Zielsetzung mit dieser Patrone: 25m BDMP Disziplinen DP1, DP2 und hin und wieder steel plates auf 12,5m

    Testwaffen:
    Glock 17 Gen.4 Lauflänge: 4,5" (114mm)
    CZ75 B Lauflänge: 4,5" (114mm)

    Geschoss: H&N HSHP, 115gr Ø.356 (verkupfertes Hohlspitzgeschoss)
    Hülse: S&B (1x)
    Zündhütchen: CCI-500 SP
    NC-Pulver: LOVEX S020

    Startladung: 4,8gr
    Max. Ladung : 5,3gr
    L6/ C.O.L. : 28,00mm


    von mir geplante Ladeleiter:

    4,8gr
    4,9
    5,1
    5,2
    5,3



    Macht das ganze Sinn?

    Vielen Dank! :thumbup:
    ...wer die absolute Macht über sein Volk als Endziel hat, wird zuerst versuchen dieses zu entmündigen und zu entwaffnen!

    bin erst seit kurzen dabei, aber trotzdem, alle Angaben ohne Gewähr, jeder handelt eigenverantwortlich!
  • Servus, das Pulver scheint für 9 mm sehr gut geeignet zu sein.
    Ich würde mit 4,5 - 4,7 - 4,9 - 5,1 grain und OAL c.a. 28, 5 arbeiten, da müßte was passendes dabei sein. Feinabstimmung an deine Waffe kannst Du dann immer noch machen.
  • hagrud schrieb:

    Servus, das Pulver scheint für 9 mm sehr gut geeignet zu sein.
    Ich würde mit 4,5 - 4,7 - 4,9 - 5,1 grain und OAL c.a. 28, 5 arbeiten, da müßte was passendes dabei sein. Feinabstimmung an deine Waffe kannst Du dann immer noch machen.
    hallo,
    danke für den Tipp.

    Eine Frage, wie kommst du auf genau diese Pulvermengen? Worauf basieren die? (nur das ich das verstehe)

    MFG
    Antonius
    ...wer die absolute Macht über sein Volk als Endziel hat, wird zuerst versuchen dieses zu entmündigen und zu entwaffnen!

    bin erst seit kurzen dabei, aber trotzdem, alle Angaben ohne Gewähr, jeder handelt eigenverantwortlich!
  • Also in den Lovex Ladededaten habe ich deine Vorschläge nicht gefunden.
    Dateien
  • Watkatter schrieb:

    Also in den Lovex Ladededaten habe ich deine Vorschläge nicht gefunden.
    Manche Vorschläge findest Du auch nicht in den Ladedateien der Hersteller. Ich arbeite mit Quickload
    4,5 grain - c.a. 320 m/s (also Unterschall - man arbeitet sich Richtung Überschall vor)
    4,7 grain - 335 m/s , 4,9 - 345 m/s , 5,1 grain - 355 m/s Da die meisten Fabrikladungen in diesen Geschwindigkeitsbereich (FETT) Sollte mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesen Bereich was Brauchbares Dabeisein.
  • Ja da bin ich doch mal neugierig.
    Ich bin mit dem S020 sehr zufrieden und lade 5,2 grs zusammen mit einem 123 grs. RN Geschoß von LOS
    auf eine OAL von 29,7


    Alle Ladedaten ohne Gewähr.
  • Aus welcher Kanone? 29,7mm kommt mir sehr lang vor
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Watkatter schrieb:

    Ja da bin ich doch mal neugierig.
    Ich bin mit dem S020 sehr zufrieden und lade 5,2 grs zusammen mit einem 123 grs. RN Geschoß von LOS
    auf eine OAL von 29,7


    Alle Ladedaten ohne Gewähr.
    Interessant. Meine X-Six hat da immer noch nicht vernünftig repetiert (gleiches Geschoss und Pulver).

    S020 und Ares lief super, mit LOS oder H&N nicht wirklich.


    Dafür nehme ich S020 und LOS (180gr) bei der .40S&W . Da läuft's super.

    Alles Zicken ... ;)


    Gruß
    Natürlich:

    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
  • Test schrieb:

    Watkatter schrieb:

    Ja da bin ich doch mal neugierig.
    Ich bin mit dem S020 sehr zufrieden und lade 5,2 grs zusammen mit einem 123 grs. RN Geschoß von LOS
    auf eine OAL von 29,7


    Alle Ladedaten ohne Gewähr.
    Interessant. Meine X-Six hat da immer noch nicht vernünftig repetiert (gleiches Geschoss und Pulver).
    S020 und Ares lief super, mit LOS oder H&N nicht wirklich.


    Dafür nehme ich S020 und LOS (180gr) bei der .40S&W . Da läuft's super.

    Alles Zicken ... ;)


    Gruß

    Test schrieb:

    Alles Zicken ...


    HIhihihi


    Inzwischen ist S020 aufgebraucht, lade jetzt mit 3,8 grs Titegroup auf OAL 29,2 ebenfalls mit LOS RN 123.
    Ergebnis : Knallt, repetiert, fliegt und trifft :happ:


    Alle Daten ohne Gewähr
  • Neu

    Hallo Leute,
    Bin endlich mal dazu gekommen mein obenstehendes Rezept zu testen. Habe aber die Ladeempfehlungen von Hagrud (mittels Quickload) übernommen aus seinem Post weiter oben.

    er schrieb:
    Mansche Vorschläge findest Du auch nicht in den Ladedateien der Hersteller. Ich arbeite mit Quickload
    4,5 grain - c.a. 320 m/s (also Unterschall - man arbeitet sich Richtung Überschall vor)
    4,7 grain - 335 m/s , 4,9 - 345 m/s , 5,1 grain - 355 m/s Da
    die meisten Fabrikladungen in diesen Geschwindigkeitsbereich (FETT)
    Sollte mit hoher Wahrscheinlichkeit in diesen Bereich was Brauchbares

    Dabeisein.
    ___________________


    Meine Testwaffe:
    Glock 17 Gen.4 Lauflänge: 4,5" (114mm)

    Geschoss: H&N HSHP, 115gr Ø.356 (verkupfertes Hohlspitzgeschoss)
    Hülse: S&B (1x)
    Zündhütchen: MAGTECH SP
    NC-Pulver: LOVEX S020 (2016)

    Sehr leichten factory crimp als letzter Schritt

    Getestet Ladeleiter: (Jeweils 10 Schuss):
    4,5gr
    4,7
    4,9
    5,1
    ____________________________


    Meine Testergebnisse:

    Dei Ergebnisse waren katastrophal schlecht mit allen Laborierungen
    auf 10m gut, meistens 8er und 9er Ringe
    auf 15m ähnliches Bild aber mehr Streuung
    auf 25m sehr große Streung und viele querschläger

    Bei den Laborierungen von 4,5gr und 4,7gr war doch eine sehr große Streuung und am schlimmsten ab 15m bis 25m. Auf kürzere Distanz ging es einigermaßen.
    Bei 4,9gr und 5,1gr. auf 10m war das Trefferbild einigermaßen OK (aber nicht Wettkampftauglich) und auf 15m und 25m war das Ergebnis nur etwas besser als bei den leichteren Laborierungen, aber es gab hier mehrere Querschläger bei beiden Laborierungen.


    Waffenfunktion war bei allen Lab. gleich gut.
    Rückschlagverhalten OK, (Normal)
    Funkenbildung nicht nennenswert.
    Verschmutzung nicht wesentlich mehr als bei Fabr. Muni.


    So...wie ihr sehen könnt ist das kein Ergebnis womit man was anfangen könnte. Ich kann mich -zumindest was die Angaben von Quickload für Lovex S020 in Kombination mit diesen Geschossen angeht- nicht wirklich verlassen.

    Hat jemand eine idee wie ich weitermachen soll? Mehr crimp? mehr Pulver? oder evtl. das Geschoss wie ein normales Bleigeschoss veraden? (Laut Lovex Tabelle 2016 wäre das bei 115gr gerade einmal 4,0gr als empfohlene Startladung)

    Ratlos ?( ?(


    Wer kann Rat geben?


    MFG
    Antonius
    ...wer die absolute Macht über sein Volk als Endziel hat, wird zuerst versuchen dieses zu entmündigen und zu entwaffnen!

    bin erst seit kurzen dabei, aber trotzdem, alle Angaben ohne Gewähr, jeder handelt eigenverantwortlich!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von reloader2017 () aus folgendem Grund: Rechtschreibung (mal wieder :-) )

  • Benutzer online 1

    1 Besucher