8x33 mit Geschoss PPU 124 grain

  • Warum darf man nicht delaborieren? Ich muß sogar. Denn bei mir hat es 2 Patronen, jeweils die letzte im Magazin, aufgestellt und zwischen Patronenlageroberkante und Magazin verkeilt.

    Dadurch wurde das Geschoß in die Hülse geschoben. Die kann ich so natürlich nicht mehr verschiessen.

    Hier hab ich noch die "heilige Kuh" des Wiederladens. Wenn man dort das Zugmaß der 7,92x33 mit 8,15mm angibt, so gibt mir das schon sehr zu denken. Das macht es noch merkwürdiger.

    https://rws-munition.de/filead…Kapitel_09_A4_h674802.pdf

    Aber was soll es. Prvi-Geschoßdurchmesser und Felddurchmesser (meines Laufes) sind 8,20mm. Das passt so.

  • Warum darf man nicht delaborieren?

    Weil wenn die Patronen noch funktionsfähig sind und du die delaborierst ist das nicht legale Pulvergewinnung.

    Sind die Patronen aber beschädigt,delaborierst du ja nicht,sondern entsorgst/vernichtest ja:abschi:

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Sind die Patronen aber beschädigt,delaborierst du ja nicht,sondern entsorgst/vernichtest ja

    Darum geht es wohl.

    Ich muß sogar. Denn bei mir hat es 2 Patronen, jeweils die letzte im Magazin, aufgestellt und zwischen Patronenlageroberkante und Magazin verkeilt.

    Dadurch wurde das Geschoß in die Hülse geschoben. Die kann ich so natürlich nicht mehr verschiessen

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Hier hab ich noch die "heilige Kuh" des Wiederladens. Wenn man dort das Zugmaß der 7,92x33 mit 8,15mm angibt, so gibt mir das schon sehr zu denken. Das macht es noch merkwürdiger.

    Die heilige Kuh ist schon betagt, sie nennt die alte CIP-Version. Siehe mein Foto aus dem Buch von Kapell weiter vorne in diesem Thread

    Viele Grüße
    schlagbolzen :jawo:
    Man muss nicht alles wissen, aber notfalls einen kennen, der es weiß, oder der weiß, wo die Antwort steht...

    Einmal editiert, zuletzt von schlagbolzen ()

  • Heute war nach dem Schiessen wieder Stammtisch, da war auch mein älterer Kollege der mit dem Internet nicht so bewandert ist.

    Er hat mich gefragt, ob ich euch mal Fragen könnte wie oder mit was ihr eure Hülsen kalibriert.
    Er kalibriert nur voll, würde gerne halskalibrieren, aber die Matritze dazu sei sehr teuer (160€)

    Was habt ihr da am Start ?

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Heute war nach dem Schiessen wieder Stammtisch, da war auch mein älterer Kollege der mit dem Internet nicht so bewandert ist.

    Er hat mich gefragt, ob ich euch mal Fragen könnte wie oder mit was ihr eure Hülsen kalibriert.
    Er kalibriert nur voll, würde gerne halskalibrieren, aber die Matritze dazu sei sehr teuer (160€)

    Was habt ihr da am Start ?

    Auch nur Vollkalibriermatrizensatz und die Factory Crimp Matrize:

    https://www.grauwolf.net/8x33-kurz-hornady-matrizensatz.html

    https://www.grauwolf.net/8x33-…actory-crimp-matrize.html

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Was schießt denn der Kollege, einen Halbautomaten oder einen Karabiner in 8x33? Falls Halbautomat sollte er auf jeden Fall voll kalibrieren, sonst kann es Klemmer geben. Falls Karabiner kann er natürlich nur den Hals kalibrieren.

    Ich selbst habe einen Matrizensatz von Triebel mit Benchrest-Setzmatrize. Als ich den vor fast 20 Jahren gekauft habe, gab es keinen Halskalibrierer (zumindest nicht von Triebel). Der Satz von RCBS war damals um 400 DM , Triebel war günstiger...

    Außerdem hab ich noch eine Lee Factory-Crimp-Matrize.

    Viele Grüße
    schlagbolzen :jawo:
    Man muss nicht alles wissen, aber notfalls einen kennen, der es weiß, oder der weiß, wo die Antwort steht...

  • Ist ein 98er in 8x33. Hülsen hat er von Prvi


    Für den Halbautomat nimmst die Crimpmatrize oder ?


    @Gunlove:Die Crimpfunktion beim Hornady Satz ist ein Taper Crimp oder ?

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Fritzchen

    Sorry. Diese Frage kann ich nicht wirklich beantworten, da ich die Hornady Setz/Crimpmatrize lediglich zum Setzen verwende.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Ok Danke !


    Das Kürzen einer RCBS Halsbalibriermatrize geht auch nicht da die 8x57 zur 8x33 einen anderen Schulterwinkel besitzt

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Fritzchen

    Da bin ich mir nicht so sicher ob es nicht doch geht. Man kann doch die Matrize kürzen und ausbohren. Und ich kalibriere meine Hülsen oft nicht bis zur Schulter. Sondern nur soviel wie nötig. Natürlich gilt das nur für Repetierer.

  • Das habe ich meinem Kollegen auch gesagt, das man den Matrizenkörper kürzt.Der ist nur so vernarrt, weil der Schulterwinkel anders ist , aber ist ja egal.

    Hornady macht das mit seinen Halskalibriermatrizen , ja auch , die den selben Kalibrierdurchmesser haben.


    Wenn die Hülse zu lang ist bzw der Verschluss nicht zugeht, nimmt man den Vollkalibriermatrizensatz wieder.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Für den Halbautomat nimmst die Crimpmatrize oder ?


    @Gunlove:Die Crimpfunktion beim Hornady Satz ist ein Taper Crimp oder ?

    Ja, ich setze das Geschoss erst mit der Triebel, dann nehme ich die Lee für den Crimp. Das Crimpen ist schon deshalb sinnvoll, weil ich die Hülse vor dem Setzen leicht angtrichtere weil das Hornady Geschoss kein Bootsheck hat.

    Viele Grüße
    schlagbolzen :jawo:
    Man muss nicht alles wissen, aber notfalls einen kennen, der es weiß, oder der weiß, wo die Antwort steht...

  • Alles Klar,


    Die Hornady 150gr gehen bei ihm auch besser als die Prvi mit 123/124 gr. Als Pulver nimmt er N120 sowei ich es im Kopf habe.

    Ich übernehme keine Haftung für von mir gepostete Ladedaten und ebensowenig für Quickload-Berechnungen.

  • Als Pulver nimmt er N120 sowei ich es im Kopf habe.

    Das ist nach meiner Erfahrung auch das Beste. Habe für die BD 44 auch N110 und N133 ausprobiert und für den Karabiner auch N 320 und N 340, aber das war alles nicht das Gelbe vom Ei...

    Viele Grüße
    schlagbolzen :jawo:
    Man muss nicht alles wissen, aber notfalls einen kennen, der es weiß, oder der weiß, wo die Antwort steht...

  • Er kalibriert nur voll, würde gerne halskalibrieren, aber die Matritze dazu sei sehr teuer (160€)

    Was habt ihr da am Start ?

    Es gibt auch noch die Möglichkeit das man die Vollkalibriermatrize ungefähr mit einem 1mm Spalt oberhalb des Hülsenhalters arretiert. So wird auch nur der Hülsenhals kalibriert. Dann kann man sich die Halskalibriermatrize sparen.


    Hab heute wieder ein Paket von Grauwolf bekommen. Und was soll ich sagen; schon wieder diese gschissene Trimm-Matrize. Hab nochmals reklamiert. Antwort von ihm; es gäbe Crimpmatrizen ohne Kneifzangen. Das stimmt zwar, aber die sind nur für Kurzwaffenpatronen.

    Hab mich eh schon gewundert das Lee Factory Crimp Matrizen bei Johannsen doppelt so teuer sind. Aber dann hole ich sie mir eben dort.

  • Hallo Wehrmann,

    ich verstehe nicht ganz - was hast Du bei Grauwolf bestellt? Eine Lee Factory Crimp? Und hast eine Trimm-Matrize bekommen? Lee Factory Crimp ist doch dieselbe, egal, ob Du sie von Grauwolf oder Johannsen kaufst??? Ich zumindest habe eine solche Lee von Grauwolf und die crimpt.

    Viele Grüße
    schlagbolzen :jawo:
    Man muss nicht alles wissen, aber notfalls einen kennen, der es weiß, oder der weiß, wo die Antwort steht...

  • Hallo Schlagbolzen

    Hab bei Grauwolf eine Factory Crimp Matrize bestellt und zwei mal hintereinander eine Trimm-Matrize von ihm erhalten. Beim zweiten mal mit dem Hinweis das es sich um eine Lee Factory Crimp Matrize handelt. Da ich aber solche in anderen Kalibern habe, weiß ich wie diese funktionieren. Bin CNC-Fräser und hab in der Firma Werkzeughalter für Fräser die durch Spannzangen gehalten werden. Das Wirkprinzip ist dort ähnlich.

    Jedenfalls war ich mir dann nicht sicher ob es nicht doch eine Tapercrimpmatrize sein könnte.

    Hab daher zur eigenen Absicherung meiner Überlegung eine Fabrikpatrone genommen und sie von oben in die Trimm-Matrize reingesteckt. Und siehe da; der Hülsenhals passt durch die Bohrung. Somit auch keine Tapercrimpmatrize.

    Egal, hab die Fotos Grauwolf zugeschickt und auf Grund dessen hat er es jetzt auch eingesehen das dies keine Lee Factory Crimp Matrize ist.

    Irritierend war natürlich von Anfang an der Preis bei Grauwolf. Die Hälfte von dem was sie bei anderen kosten. Wenn es bei den 50€ bleibt, dann will ich nicht meckern. Kann ich mir zwar nicht vorstellen, aber wer weiß.


    Eines hat mich natürlich auch zum grübeln gebracht. Um so kürzer eine Patrone, desto schwieriger ist ja die Umsetzung mit der Crimpzange in einer solchen Matrize. Es fehlt schlicht der Platz dafür. Jedenfalls für unsere Ladepressen mit deren Hülsenhaltern. Deswegen gibt es die wohl scheinbar nicht für KW-Patronen. Mir wäre keine Lösung bekannt.