Wie sieht euer Schiessstand aus (Kugelfang)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
    Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
    Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

    • Wie sieht euer Schiessstand aus (Kugelfang)

      mal so in die Runde gefragt, wie sieht der Kugelfang auf eurem Indoorstand aus?
      Woraus besteht der und wie gemacht?
      Wichtig, ist der auch weiterhin noch behördlich abnehmbar?
      Und mehrdistanzfähig?
      Würd mich jetzt mal techn. interessieren. Wir bauen unseren grad komplett um, näheres dazu später wenn fertig.
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • Im Kugelfang kommen Stahllamellen mit Auffangbehälter zum entsorgen der Geschosse.

      Schöne Grüße
      Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.

      Gesendet IPad Pro

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Lusches ()

    • bei euch sieht die Decke aber auch aus wie sau.
      Gibt aber keine Splitter und Rückpraller =O

      vor dem großem Umbau...

      wenns nicht klappt, machen wir ne Minigolfanlage oder Bowlingbahn draus...
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • 45ACP schrieb:

      bei euch sieht die Decke aber auch aus wie sau
      Ist in meinem Dritt - Verein aber auch so.

      Liegt aber mehr daran, das zu viele unfähige Schützen einen Schlüssel für den Indoor Stand haben.

      Da kann man mal ganz aus der Reihe mit Kalibern experimentieren, die auf dem Stand gar nicht zugelassen sind (wenn keiner zusieht).

      Fazit: Beleuchtung kaputt, Drehmotor Drehscheibenanlage defekt etc etc.

      Natürlich war das aber keiner. Und der Vorstand schweigt dazu .....

      Und Überwachungskameras kann man ja aus Datenschutzgründen nicht zulassen - sagt der Vorstand.

      Solche Vereine und Vorstände gibt es auch noch.

      Wie das enden wird, wissen wir alle.


      Daher - Kaputt geht immer etwas. Solange das aber repariert wird ist das doch ok. Auch wenn man dann ein paar Flicken sieht.

      Solange Leib und Leben nicht in Gefahr sind.


      Aber zurück zur Frage:

      Verein Nr. 1 hat Holz und dahinter Stahlplatten. Outdoor Stand.

      Verein Nr. 2 Sandfang (Outdoor).

      Verein Nr. 3 Stahlplatten, Reste der Geschosse landen in einer Stahlrinne (Indoor).

      Letzterer soll aber jetzt zu Sandfang und Mehrdistanz umgebaut werden. Ob ich das aber noch erleben darf .... :whistling:


      Gruß
      Natürlich:

      Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
    • Test schrieb:

      45ACP schrieb:

      bei euch sieht die Decke aber auch aus wie sau
      Und Überwachungskameras kann man ja aus Datenschutzgründen nicht zulassen - sagt der Vorstand.

      Letzterer soll aber jetzt zu Sandfang und Mehrdistanz umgebaut werden. Ob ich das aber noch erleben darf .... :whistling:


      Gruß
      Video ist kein Problem. Hat mir auch schon mehrfach gute Dienste erwiesen :fi:
      Wir hatten Stahlwand mit Lamellen (und kirchturmgeläut wenns eingeschlagen hat). Deshalb wurde seinerzeit auf Sand umgerüstet, aber

      Wir wollen von Sand weg. Im ersten Moment schön, die Probleme kommen später:
      Nach jedem Schiessen die Schussnester beseitigen (macht eh keiner)
      Sand je nach Schussbelastung sieben (von Geschoßresten befreien)
      Sand regelmässig erneuern, weil die oberste Schicht nur noch Mehlstaub ist.
      Abluftfilter (Luftkanal ist von aussen direkt erkennbar mit Sansbelag - Umweltbehörde)
      Sand muss vor dem Schiessen befeuchtet werden (wegen Staub)

      Mehrdistanz? Regupol Boden etc schon eingebaut?
      Wir haben MD, aber der Boden muss jetzt nachgerüstet werden. So wie bisher keine Abnahme mehr.
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • 45ACP schrieb:

      Nach jedem Schiessen die Schussnester beseitigen (macht eh keiner)
      Genau, darum geht's.

      IN diesem Verein ist der Vorstand der Meinung er muss nur irgendwie das Geld für den Umbau besorgen.

      Die Arbeitsleistung zum Umbau bzw Instandhaltung müssen die Schützen selbst organisieren.

      D. h. wie üblich sind das dann immer die selben 5 - 6 Schützen, und der Rest des Vereines macht keinen Handschlag.


      So eine Arroganz und Unfähigkeit habe ich schon lange nicht mehr erlebt.

      Wie auch immer - ohne mich.


      back to topic:

      Zum Sand will man jetzt da laut Gutachter die Belüftungsanlage dann nicht so überdimensioniert sein muss wie bei Stahlplatten.

      Der Sand würde den Staub und das Blei besser abfangen.

      Angeblich.


      Gruß
      Natürlich:

      Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.
    • Test schrieb:

      45ACP schrieb:

      Nach jedem Schiessen die Schussnester beseitigen (macht eh keiner)
      Der Sand würde den Staub und das Blei besser abfangen.

      Angeblich.


      Gruß
      nur anfangs.
      Später müssen dann Filter in die Lüftung...
      Schußnester kann man ausgleichen, in dem man täglich die Scheiben um +- 30cm versetzt aufhängt.
      Geht aber auch nicht immer.
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • Stahlplatte über komplette Fläche – schräg abgewinkelt um die Geschosse in ein Wasserbad abzulenken und darin abzubremsen - fette Beton Wanne mit gaaaanz viel Wassa ebenfalls über die komplette Länger. Entsprechend dem Winkel und "Überstand keine Abpraller möglich. Und das auf einem begehbaren 25m bis 2.100J, einem 25er bis 1.500J und einer 100m Anlage bis 7.000J - alles schön zu :ballern:
      Bilder
      • Pulverdampf.jpg

        33,26 kB, 713×512, 38 mal angesehen
      • begehbar.jpg

        198,02 kB, 1.838×957, 43 mal angesehen
      • 100m Anlage.jpg

        50,5 kB, 508×282, 40 mal angesehen
      • Stand 2.jpg

        42,84 kB, 502×276, 40 mal angesehen
      Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    • Hallo 45ACP !

      Ich baue einen privaten Schießstand ca. 20m .

      Ich habe einen Granulatkugelfang gemacht.

      Meiner Meinung das beste System. Kein Aufprallknall, Hein , oder wenig Bleistaub. Trennung der Geschosse mittels Gartenerdesieb sehr einfach.

      Wenn alles ganz fertig ist, gibts auch Bilder.
      Gruß
      DonPapa

      Sämtliche Daten sind ohne Gewähr.
      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich !!

      Übrigens Pistolen töten nicht, nur Männer, die früher nach Hause kommen :ironie:
    • 25/50m-Stand Indoor mit Zulassung auf 1500Joule... Sandkugelfang, weil das bislang drin war und die Umrüstung zu Teuer kommt im Moment... Sind gerade am Wiederaufbau des Standes, waren jetzt 3 Jahre "Obdachlos", weil die Stadt für die Brandschutzsanierung alle Vereine von heute auf morgen raus gehauen hat.
      Voraussichtlich Februar gehts endlich wieder los!
      Lüftungsanlage hätten wir mit Stahl die gleiche gebraucht. :ballern:
      ... :wdl_rot
    • so sieht unser Stand grad aus:


      Bild1: 98 Tonnen Sand wollen raus
      Bild 2: Die Bleche der Wanne müssen raus
      Bild 3: Scheppen bis der Arzt kommt
      Bild 4:Neuer Estrich für den Sicherheitsboden für Mehrdistanz
      Der muss jetzt erst mal trocknen...

      von Granulat hab ich/wir wieder Abstand genommen. Auf Dauer zu teuer. Und selbst reinigen bei 10 Tonnen???
      Auch die Granulatschüttung erzeugt (zwar geringer) Schussnester. Und die wollen wieder nach oben gescheppt werden...
      Granulat ist bei einer Schüttung auch nicht viel besser als Sand.
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • Und in die obersten 30cm Füllsand ordentlich Streusalz einmischen. Dann staubt der Sand später nicht so. Oder macht Ihr Stahl-Lamellen mit Splitterschutzfolie oder Kettenvorhang?
      Gruß Hermann :)

      Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    • Stahllamellen mit Splitterschutzfolie.

      Das mit dem Salz hat sich nach einigen Monaten durch ständiges Wässern von selbst erledigt.
      jeder muß selbst wissen, was er tut
    • 45ACP schrieb:

      Stahllamellen mit Splitterschutzfolie.

      Das mit dem Salz hat sich nach einigen Monaten durch ständiges Wässern von selbst erledigt.
      Ahhh... es gibt noch Vereine, die richtig Geld haben für wöchentlich die Folie zu tauschen? :D
      Gruß Hermann :)

      Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.