Hülsen umformen .300 Whisper / Blackout

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Hülsen umformen .300 Whisper / Blackout

    Da mich in kurzer Zeit schon 2 Mitglieder wegen dem umformen von 222er oder 223er Hülsen auf 300 Whisper / Blackout angeschrieben haben,poste ich mal meine einfache Methode.

    Also:

    Das ganze mach ich mit meinem Hornady Matrizensatz.

    1.Hülsen Fetten und den Hülsenhals mit Graphitpulver innen und aussen bedecken.Hab die 222er Hülsen in eine Schale mit Graphitpulver ca.5mm tief getaucht.

    2.Die geschmierte Hülse mit der Full Size Matrize kalibrieren.

    3.Trimmen auf die max. Hülsenlänge ,-1/10mm.Es hilft sehr,wenn man vor dem trimmen die Hülsen nochmals ins Graphitpulver taucht.Es wird so vermieden das der Führungsdorn des Trimmers sich in das Messing der Hülsen frisst.

    4.Entgraten.

    5.Feuerformen

    6.Trimmen auf Minus 2-3 /10mm

    7.Entgraten,fertig.

    Die Rechte Hülse auf dem letzten Bild ist eine Feuergeformte fertige.
    Ich habe festgestellt das sich zum umformen die Hülsen von Hornady (.222 oder .223),Remington .222 oder .223,Sako .222,und Barnes .223 eignen.
    Die Wandung ist hier im späteren Bereich des Hülsenhalses der .300er nicht zu stark so das hier nichts abgedreht werden muss.

    Geco,RWS,S&B eignen sich hier nicht.

    Gruß Stefan
    Bilder
    • 20180807_150230.jpg

      1,07 MB, 1.836×3.264, 5 mal angesehen
    • 20180807_150554.jpg

      1,21 MB, 1.836×3.264, 5 mal angesehen
    • 20180807_151229.jpg

      2,8 MB, 3.264×1.836, 5 mal angesehen
    • 20180807_151506.jpg

      2,36 MB, 3.264×1.836, 7 mal angesehen
    • 20180807_151655.jpg

      2,89 MB, 3.264×1.836, 6 mal angesehen
    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:
  • Die Variante kannte ich noch nicht. Interessanter Beitrag! :clap:
    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)
  • Gattler8.8 schrieb:

    Da mich in kurzer Zeit schon 2 Mitglieder wegen dem umformen von 222er oder 223er Hülsen auf 300 Whisper / Blackout angeschrieben haben,poste ich mal meine einfache Methode.

    Also:

    Das ganze mach ich mit meinem Hornady Matrizensatz.

    1.Hülsen Fetten und den Hülsenhals mit Graphitpulver innen und aussen bedecken.Hab die 222er Hülsen in eine Schale mit Graphitpulver ca.5mm tief getaucht.

    2.Die geschmierte Hülse mit der Full Size Matrize kalibrieren.

    3.Trimmen auf die max. Hülsenlänge ,-1/10mm.Es hilft sehr,wenn man vor dem trimmen die Hülsen nochmals ins Graphitpulver taucht.Es wird so vermieden das der Führungsdorn des Trimmers sich in das Messing der Hülsen frisst.

    4.Entgraten.

    5.Feuerformen

    6.Trimmen auf Minus 2-3 /10mm

    7.Entgraten,fertig.

    Die Rechte Hülse auf dem letzten Bild ist eine Feuergeformte fertige.
    Ich habe festgestellt das sich zum umformen die Hülsen von Hornady (.222 oder .223),Remington .222 oder .223,Sako .222,und Barnes .223 eignen.
    Die Wandung ist hier im späteren Bereich des Hülsenhalses der .300er nicht zu stark so das hier nichts abgedreht werden muss.

    Geco,RWS,S&B eignen sich hier nicht.

    Gruß Stefan
    Coole Zusammenfassung!

    Ich nehm einfach irgendwelche .223er Hülsen, was halt gerade so rumfliegt.
    Dann werden sie direkt am Schulter/Halsübergang abgesägt und anschliessend vollkalibriert.
    Beachtet hierbei jedoch, wie Stefan schon richtig geschrieben hat, die Wandstärke eurer umgeformten Hülsen.
    Die Wandstärke darf 0,31mm nicht überschreiten, ansonsten bekommt ihr die Pille bei gesetztem Geschoss nicht mehr ins Lager.

    Einer der Vorteile die man hat, wenn man die Hülsen umformt ist, daß man den Hülsenhals genau an das Patronenlager seiner Waffe anpassen kann. Ausserdem wird durch einen etwas stabileren Hals, je nachdem was die Waffe zuläßt, die Lebensdauer verlängert.

    IMI Hülsen hab ich auch schon umgeformt, ohne das ich den Hals überarbeiten musste.
    Beste Grüße aus good, old, dirty Duisburg

    MasterSpecialAgent

    Hey! Du hast deinen Glückskeks vergessen!
    Hier steht: dein Glück hat dich verlassen