Hülsen umformen .300 Whisper / Blackout

  • Da mich in kurzer Zeit schon 2 Mitglieder wegen dem umformen von 222er oder 223er Hülsen auf 300 Whisper / Blackout angeschrieben haben,poste ich mal meine einfache Methode.


    Also:


    Das ganze mach ich mit meinem Hornady Matrizensatz.


    1.Hülsen Fetten und den Hülsenhals mit Graphitpulver innen und aussen bedecken.Hab die 222er Hülsen in eine Schale mit Graphitpulver ca.5mm tief getaucht.


    2.Die geschmierte Hülse mit der Full Size Matrize kalibrieren.


    3.Trimmen auf die max. Hülsenlänge ,-1/10mm.Es hilft sehr,wenn man vor dem trimmen die Hülsen nochmals ins Graphitpulver taucht.Es wird so vermieden das der Führungsdorn des Trimmers sich in das Messing der Hülsen frisst.


    4.Entgraten.


    5.Feuerformen


    6.Trimmen auf Minus 2-3 /10mm


    7.Entgraten,fertig.


    Die Rechte Hülse auf dem letzten Bild ist eine Feuergeformte fertige.
    Ich habe festgestellt das sich zum umformen die Hülsen von Hornady (.222 oder .223),Remington .222 oder .223,Sako .222,und Barnes .223 eignen.
    Die Wandung ist hier im späteren Bereich des Hülsenhalses der .300er nicht zu stark so das hier nichts abgedreht werden muss.


    Geco,RWS,S&B eignen sich hier nicht.


    Gruß Stefan

  • Die Variante kannte ich noch nicht. Interessanter Beitrag! :clap:

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Coole Zusammenfassung!


    Ich nehm einfach irgendwelche .223er Hülsen, was halt gerade so rumfliegt.
    Dann werden sie direkt am Schulter/Halsübergang abgesägt und anschliessend vollkalibriert.
    Beachtet hierbei jedoch, wie Stefan schon richtig geschrieben hat, die Wandstärke eurer umgeformten Hülsen.
    Die Wandstärke darf 0,31mm nicht überschreiten, ansonsten bekommt ihr die Pille bei gesetztem Geschoss nicht mehr ins Lager.


    Einer der Vorteile die man hat, wenn man die Hülsen umformt ist, daß man den Hülsenhals genau an das Patronenlager seiner Waffe anpassen kann. Ausserdem wird durch einen etwas stabileren Hals, je nachdem was die Waffe zuläßt, die Lebensdauer verlängert.


    IMI Hülsen hab ich auch schon umgeformt, ohne das ich den Hals überarbeiten musste.

    Beste Grüße aus good, old, dirty Duisburg


    MasterSpecialAgent


    Peace means having a bigger stick than the other guy.


    Alle Ladedaten ohne Gewähr!

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Ich gehe auch den anderen Weg, also erst kürzen und dann umformen.

    Als Rohmaterial eine Hornady im Kaliber .222rem.



    Die wird dann erst gekürzt.





    Sieht dann so aus.




    Dann vollkalibriert.




    Anschließend die letzten 2-3/10 getrimmt.




    Bei dieser Methode reicht die normale Forumsmischung zum Fetten.

    Das fetten mit Trockenschmiermittel innen kann hier entfallen.



    Tante EDIT sagt:

    GFL Hülsen in .223 funktionieren auch bestens.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Die Wandstärke darf 0,31mm nicht überschreiten,

    Welche Waffe wurde hier verwendet?

    Mit der Wandstärke oder auch 0,30mm passt keine Patrone in meine Ruger American Rifle Ranch rein.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Welche Waffe wurde hier verwendet?

    Mit der Wandstärke oder auch 0,30mm passt keine Patrone in meine Ruger American Rifle Ranch nicht rein.

    War bei mir eine Robinson Armament XCR-L sowie eine Ruger American Rifle Ranch.

    Beste Grüße aus good, old, dirty Duisburg


    MasterSpecialAgent


    Peace means having a bigger stick than the other guy.


    Alle Ladedaten ohne Gewähr!

    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

  • Habe gerade (leider gezwungenermaßen) einen größeren Hülsentest für das Umformen von .223 Rem Hülsen zu .300 BLK hinter mir. Waffe für die ich bastel ist ein Ruger American Ranch Rifle. Hier das Ergebnis.


    Hülsen die ohne Halsabdrehen ins Patronenlager passen:


    IMI

    Remington

    Hornady

    Federal

    Aguila


    Hülsen die ohne Halsabdrehen NICHT ins Patronenlager passen:


    S&B

    TSC

    PMC

    PPU (.223 und 5.56)

    GECO

    Mesko


    Wie Murphy's Gesetz es vorschreibt hatte ich beim ersten Durchgang natürlich nur Hülsen von der zweiten Gruppe dabei. Zum Glück hatte ich zum Ausprobieren erst von jeder Hülsensorte eine Dummypatrone gemacht.

  • Hülsenhersteller stehen im Eröffnungspost schon ein paar:ja::grueb:

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Hülsenhersteller stehen im Eröffnungspost schon ein paar:ja::grueb:

    Das stimmt. Dann könntest du ja jetzt aus unseren gemeinsamen Erfahrungen und vielleicht denen anderer User ein kleine, übersichtliche Tabelle machen. So kann jeder der sich für das Thema interessiert gleich sehen welche Hülsen sich zum Umformen von .223 oder auch .222 Rem zu .300 BLK ohne Zusatzaufwand eignen. ;)

  • Das stimmt. Dann könntest du ja jetzt aus unseren gemeinsamen Erfahrungen und vielleicht denen anderer User ein kleine, übersichtliche Tabelle machen. So kann jeder der sich für das Thema interessiert gleich sehen welche Hülsen sich zum Umformen von .223 oder auch .222 Rem zu .300 BLK ohne Zusatzaufwand eignen. ;)

    Hülsen die sich zum umformen zu 300 AAC Blackout eignen.


    :thumbsu: ......gibts schon.Hier darfst du dich sehr gerne ergänzend beteiligen.

    Erfreulicher Weise wird das so langsam bei uns mit dem Kaliber .


    Bis vor kurzem fand man sehr wenig darüber auf deutschsprachigen Seiten.


    Wir hier im Forum stehen mittlerweile gar nicht so schlecht diesbezüglich da.

    Daher ist jede Info gern gesehen:thumbsu::thumbsu::ja:

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Erledigt. :)


    Was das Umformen selbst angeht: Ich kürze erst, mit einer einfachen Trennscheibe und einem Dremel. Ist nicht sehr präziese, aber mit etwas Übung gehts ganz gut. Dann forme ich mit einer Lee-Vollkalibriermatritze um. Dann wird getrimmt.