Full length oder Neck sizing.

  • Matrize

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Full length oder Neck sizing.

    Hallo

    Ich bin neu was das Wiederladen angeht und stelle mir gerade mein Equipment zusammen um mein Kaliber .300 Win Mag zu laden. Nun habe ich im US-Forum gelesen, dass generell lieber Full Length anstatt nur der Hals kalibriert werden sollte um präzise Munition herzustellen. Nun habe ich aber wiederum auch gelesen, dass eben genau bei der .300 Win Mag NUR der Hals kalibriert werden sollte, da hier eine Gürtelhülse verwendet wird und diese sonst gerne direkt nach dem Gürtel „Defekte“ aufweisst.

    Nun an die .300 Win Mag Reloader und auch an jeden anderen der „Wissen“ darüber hat. Ach ja, geschossen wird die .300 Win Mag IMMER aus dem selben Gewehr. Einer Howa 1500!

    Für Tips, Infos, Erfahrungen wäre ich sehr dankbar.
  • Lese mal diesen Artikel zum Einstellen der verschiedenen Matrizen.

    Link: Matrizen Einstellen - Full und Neck Sizing

    Grundsätzlich ist immer empfohlen wurden (mein bisheriger Sachstand) bei Patronen die aus einer Waffe abgefeuert wurden, und auch wieder nur für diese verwendet wird, nur ein Neck Sizing durchzuführen, da es präzisionsfördernd und materialschonender ist. Wie du festgestellt hast, gibt es inzwischen auch andere Meinung und hängt auch mit teils neuen Matrizen zusammen, die die Hülse von innen stützen oder eine zusätzliche Stütze außen haben. Es ist bei richtiger Einstellung daher mit den richtigen Matrizen auch alles möglich, verlangt aber ein sehr genaues Einstellen der Presse/Matrize. Es ist aber auch eine Frage des Kraftaufwandes etc. den du leisten möchtest, da ein Neck Sizing grundsätzlich "leichter" von der Hand geht. Die Meinung ist halt inzwischen daher, dass Full Sizing nicht schlechtere Präzision liefert als Neck Sizing, aber den Vorteil hat, dass das Geschoss besser sitzen würde (was ich nicht ganz nachvollziehen kann als Begründung) und die Hülse besser repetiert (was logisch ist). Es hängt also auch von der Matrize ab.

    z.B. die hier Link: Full Size Length Die .300 WinMag

    Im DEVA Buch gab es da glaub ich auch einen Bereich für. Bin mir da aber jetzt nicht sicher und zu faul zum Nachgucken. Glaube aber dass die Teilweise auch als X-Cross Matrize bezeichnet wurde. Kann es aber auch grad durcheinander bringen mit was anderem.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

  • BrainBug schrieb:

    Lese mal diesen Artikel zum Einstellen der verschiedenen Matrizen.

    Link: Matrizen Einstellen - Full und Neck Sizing

    Grundsätzlich ist immer empfohlen wurden (mein bisheriger Sachstand) bei Patronen die aus einer Waffe abgefeuert wurden, und auch wieder nur für diese verwendet wird, nur ein Neck Sizing durchzuführen, da es präzisionsfördernd und materialschonender ist. Wie du festgestellt hast, gibt es inzwischen auch andere Meinung und hängt auch mit teils neuen Matrizen zusammen, die die Hülse von innen stützen oder eine zusätzliche Stütze außen haben. Es ist bei richtiger Einstellung daher mit den richtigen Matrizen auch alles möglich, verlangt aber ein sehr genaues Einstellen der Presse/Matrize. Es ist aber auch eine Frage des Kraftaufwandes etc. den du leisten möchtest, da ein Neck Sizing grundsätzlich "leichter" von der Hand geht. Die Meinung ist halt inzwischen daher, dass Full Sizing nicht schlechtere Präzision liefert als Neck Sizing, aber den Vorteil hat, dass das Geschoss besser sitzen würde (was ich nicht ganz nachvollziehen kann als Begründung) und die Hülse besser repetiert (was logisch ist). Es hängt also auch von der Matrize ab.

    z.B. die hier Link: Full Size Length Die .300 WinMag

    Im DEVA Buch gab es da glaub ich auch einen Bereich für. Bin mir da aber jetzt nicht sicher und zu faul zum Nachgucken. Glaube aber dass die Teilweise auch als X-Cross Matrize bezeichnet wurde. Kann es aber auch grad durcheinander bringen mit was anderem.
    Danke für den Link, lese ich mich gerne mal durch. Matrizen werden entweder Redding oder Forster verwendet. Und Presse soll es die Forster Co Ax werden!
  • Also die CoAx ist schon mal ne gute Wahl :)
    Bei den Matrizen sind die Redding natürlich super. Aber ich würde sie als Anfänger nicht mehr empfehlen. Ich hab damals als Anfänger auch gedacht, ach was solls, nimmst gleich die Spitzenmatrizen. Auch wenn die Mikrometereinstellung echt schön ist, ist die Matrize nach meiner jetzigen Erfahrung auch nicht genauer als eine Hornady oder RCBS. Die Mikrometerschraube brauchst du auch nur, wenn du regelmäßig dran rumspielst für andere Waffen. Hast du eine sehr gute Laborierung für eine Waffe gefunden, lohnt sich die Feineinstellung gar nicht mehr, da du diese dann eh beibehältst. Von daher muss man sich wirklich überlegen, ob man das 2-3x ausgeben will. Es gibt gerade für Langwaffen auch viele andere schönen Matrizen mit ausgereiften "Innovationen". Forster hab ich bisher nicht gekauft und tendiere derzeit insgesamt eher zu den RCBS und dann zu den Hornady. Wobei die Wiederholgenauigkeit bei der CoAx eh gut ist, gerade im Vergleich zu einer Mehrstationenpresse. Wenn du das Geld natürlich über hast, ist es trotzdem keine verkehrte Wahl.
  • So, habe mittlerweile meine Forster Matrizen bekommen. Bescherst Geschoss Setzmatrize und Bushing neck sizing Matrize für Halskalibrierung. Nun hätte ich aber noch ein paar Norma Hülsen bekommen (1 mal abgefeuert) und benötige nun dafür trotzd3m noch eine Vollkalibrier Matrize, damit ich Sie dann in mein Patronenlager kriege. Denke ich jedenfalls mal, oder?
  • Servus.
    eine vollkalibrier Matrize braucht man IMMER!
    alleine schon wenn du neue hülsen kaufst, musst du die hülsen vorab mal "aufziehen" und dann erst zünder / pulver rein und bullet drauf.

    wenn du alles gelesen hättest, was so übers laden geschrieben steht würdest du so eine frage nicht stellen. - was glaubst du was passiert wenn du eine Magnum hülse 5-6 mal mit necksizing geladen hast..... .... was glaubst du wo der hals hin wandert und was die schulter macht....

    gruß
    [img]http://www.drall-vsv.at/wp-content/uploads/2018/05/Bogen-HoFi-Logo-e1527529676698.jpg[/img]
  • approach_lowg schrieb:

    Servus.
    eine vollkalibrier Matrize braucht man IMMER!
    alleine schon wenn du neue hülsen kaufst, musst du die hülsen vorab mal "aufziehen" und dann erst zünder / pulver rein und bullet drauf.

    wenn du alles gelesen hättest, was so übers laden geschrieben steht würdest du so eine frage nicht stellen. - was glaubst du was passiert wenn du eine Magnum hülse 5-6 mal mit necksizing geladen hast..... .... was glaubst du wo der hals hin wandert und was die schulter macht....

    gruß
    Entschuldige bitte, dass ich doch eine so doooofe Frage gestellt habe als Neuling! ABER ich kann den „gewanderten“ Hals auch nur mit einem „Body die“ wieder zurückdrücken, OHNE full length Matrize!!! Soviel zum Thema Informieren. Und an gute Wiederladelektüre in Deutscher Sprache ist auch erwas Mangelware.
  • Die Antwort hast du dir selbst gegeben :)
    Mit einer gestützten Body Die kannst du auch zurückdrücken. Aber ich finde auch, eine Vollkalibriermatrize gehört einfach zum Satz dazu, zumal sie vergleichsweise wenig kostet. Ich würde eine Neue oder mir unbekannte Patrone auch erst mal vollkalibrieren.
  • BrainBug schrieb:

    Die Antwort hast du dir selbst gegeben :)
    Mit einer gestützten Body Die kannst du auch zurückdrücken. Aber ich finde auch, eine Vollkalibriermatrize gehört einfach zum Satz dazu, zumal sie vergleichsweise wenig kostet. Ich würde eine Neue oder mir unbekannte Patrone auch erst mal vollkalibrieren.
    Habe eben bemerkt, dass ich die 100 Stk. Norma Hülsen welche ich zu einem guten Preis ergattern konnte (nur 1 mal abgefeuert) eben in meinem Patronenlager NICHT laden konnte. Der Verschluss liess sich nicht nur annähernd schliessen. Darum jetzt auch noch eine Vollkalibriermatrize von Forster irgendwo bestellen. Denke nehme auch hier gleich eine Forster damit ich keinem „Markenmix“ habe.
  • Flores666 schrieb:

    approach_lowg schrieb:

    Servus.
    eine vollkalibrier Matrize braucht man IMMER!
    alleine schon wenn du neue hülsen kaufst, musst du die hülsen vorab mal "aufziehen" und dann erst zünder / pulver rein und bullet drauf.

    wenn du alles gelesen hättest, was so übers laden geschrieben steht würdest du so eine frage nicht stellen. - was glaubst du was passiert wenn du eine Magnum hülse 5-6 mal mit necksizing geladen hast..... .... was glaubst du wo der hals hin wandert und was die schulter macht....

    gruß
    Entschuldige bitte, dass ich doch eine so doooofe Frage gestellt habe als Neuling! ABER ich kann den „gewanderten“ Hals auch nur mit einem „Body die“ wieder zurückdrücken, OHNE full length Matrize!!! Soviel zum Thema Informieren. Und an gute Wiederladelektüre in Deutscher Sprache ist auch erwas Mangelware.
    hallo.
    nix zu entschuldigen, ist ja alles ok. ich will dir damit lediglich sagen dass du dir vorher ordentlich alles rein ziehen solltest, alles lesen was geht. und nö, so wenig beschrieben sind die deutsch sprachigen lekütren WL nicht. sogar im Roland zeitler seinem wiederladebuch steht das alles genau drinnen.

    und jetzt viel spass beim lade!

    gruss

    PS: nicht vergessen vorher zu lesen ;)
    [img]http://www.drall-vsv.at/wp-content/uploads/2018/05/Bogen-HoFi-Logo-e1527529676698.jpg[/img]
  • K.D. Mayer " Handbuch für den Wiederlader

    Ist schwer zu bekommen und nicht ganz billig, aber jeden € wert.
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot :wdl_rot
  • Das DEVA Widerladebuch 6. Ausgabe Link: DEVA Wiederladebuch

    Wiederladen für Jäger: Jagdmunition für die Hochwild- und Großwildjagd Link: Wiederladen für Jäger

    Wiederladen von Dynamit Nobel (etwas älter(2002), aber umsonst und lesenswert; als PDF) Link: Dynamit Nobel - Wiederladebuch

    Für das Buch muss man seine Email angeben und dem Haftungsausschluss zustimmen. Die Email wird aber nicht geprüft...

    Meine Empfehlung lautet an sich das DEVA Buch. Alles weitere wirst du irgendwann in speziellen Artikeln querlesen.

    Für Fortgeschrittene (Mathematik und Physikkenntnisse Voraussetzung): Geschosse: Gesamtausgabe - Ballistik Messtechnik Wirksamkeit Treffsicherheit Link: Beat Kneubuehl

    Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

  • Benutzer online 1

    1 Besucher