Erfahrungen VFG-Waffenpflegesystem

  • Ich habe gesehen, dass diese Kategorie hier noch leer ist. Ist wirklich niemand hier im Forum, der seine Waffe mit den VFG-Filzen reinigt? Bin ich hier wirklich der Einzige? Fairerweise muss ich sagen, dass ich mir das VFG-Waffenpflegesystem auch erst zugelegt habe und noch nicht ausgetestet habe. Aber evtl. jat ja jemand von euch diesbezüglich schon Erfahrungen über die Handhabung und Reinigungswirkung gemacht? Wenn ja bitte melden.

  • Tag,

    Ist wirklich niemand hier im Forum, der seine Waffe mit den VFG-Filzen reinigt?

    nur weil es dafür keine Kategorie gibt? Jetzt komm ...


    Die Meisten von uns werden wohl VFG Filze zuhause haben.


    Ich benutze diese für fast alle Waffen, und bin zufrieden.


    Oft genug putze ich aber auch mit Tüchern von Aldi, DM etc die ich mir in kleine Lappen zugeschnitten habe.



    Funktioniert (in Zusammenspiel mit Ed's Red) genauso gut.


    Von daher - wenn ich es mir einfach machen will dann VFG, ansonsten Filz / Tuchläppchen.



    Gruß

    Natürlich:


    Keine Gewääähr für irgendwas, dumme Sprüche inklusive.

  • Die Filze reinigen besser als das meiste andere was ich benutzt habe. Gerade wenn du einen Kugelgelagerten Putzstock hast und 2 Filze hintereinander steckst, ist die Reinigungsleistung sehr gut. Es ist halt aber auch die teuerste Variante.


    Was ich z.B. zum einölen nehme ist stattdessen einfach ne Filzbürste mit dem passenden Aufsatz für den Putzstock. So spart man sich da die Filze. Halbwegs gut gehen auch die kleinen Baumwoll- oder Nylontücher oder die Wattepads vom Aldi. Die nehm ich zum Beispiel immer zum Innen und Außenreinigen des Waffengehäuses. Meist auch gratis bei der Frau zu empfangen. Hab ich aber auch im Waffenreinigungsguide geschrieben.

  • Die Filze reinigen besser als das meiste andere was ich benutzt habe. Gerade wenn du einen Kugelgelagerten Putzstock hast und 2 Filze hintereinander steckst, ist die Reinigungsleistung sehr gut. Es ist halt aber auch die teuerste Variante.


    Was ich z.B. zum einölen nehme ist stattdessen einfach ne Filzbürste mit dem passenden Aufsatz für den Putzstock. So spart man sich da die Filze. Halbwegs gut gehen auch die kleinen Baumwoll- oder Nylontücher oder die Wattepads vom Aldi. Die nehm ich zum Beispiel immer zum Innen und Außenreinigen des Waffengehäuses. Meist auch gratis bei der Frau zu empfangen. Hab ich aber auch im Waffenreinigungsguide geschrieben.

    Waffenreinigungsguide? Da muss ich wohl mal im Forum auf die Suche gehen :huh:

  • Ich behaupte jetzt einmal, dass so ziemlich jeder Schütze das VFG-Waffenpflegesystem kennt und höchstwahrscheinlich der Großteil davon es zumindest schon mindestens einmal auch benutzt hat.
    Es gibt daran mMn. auch nichts auszusetzen. Es ist aber wie @BrainBug schon angemerkt hat nicht gerade die kostengünstigste Variante seine Waffen(n) zu reinigen.
    Ich z. B. verwende neben bzw. zusätzlich zu den VFG-Laufreinigungsfilzen schon seit Jahren auch Polierwatte (aus dem Autozubehörmarkt) zur Laufreinigung. Funktioniert um den Werghalter gewickelt tadellos. Vergleichbar mit Seidenwrg.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Das stimmt wohl, die VFG Filze hat fast jeder zu Hause.
    Ich verwende VFG Filze, Reinigungsdochte, Boresnakes, Patches...je nach Kaliber und Anwendung.


    Gruß Bernd

    +++ Ich lade hauptsächlich Gewehrpatronen, alle meine Kurzwaffenpatronen mache ich auch selber +++

    +++ Für meine Ladedaten übernehme ich keine Gewähr +++

  • Nachdem ich für 3 Kaliber Patches angeschafft hatte und diese besonders in 17 hmr und 17 hornet nicht funktionieren und auch die Gewindesufsaetze nicht oassen bzw. schlecht heran zu bekommen sind, bin ich zurueck zu VFG.


    Fazit fuer mich:


    Patches = teuer, wenn Du verschiedene Kaliber hast und auch div. Putzstoecke brauchst


    VFG = sauber, funktioniert gut. Kauft man die Grosspackungen der Filze wird es etwas guenstiger

  • für die 22er LW nehme VFG Filze
    für die GK KW Dochte. Und da ich geizig bin, halbiere ich die nochmal. Für den Lauf reicht das.
    Öl, Fett, Laufreiniger und sonsiges Gelumpe halte ich mich bei der LW an den Waffenhersteller


    Ach ja, wenn die Aufsätze nicht passen, gibt Adapter oder gleich den richtigen Putzstock kaufen

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • für die 22er LW nehme VFG Filze
    für die GK KW Dochte. Und da ich geizig bin, halbiere ich die nochmal. Für den Lauf reicht das.

    soooo geizig bist du doch gar nicht. :fi:
    WOanders wurde letztens diskutiert ob man die Filze evtl. waschen kann.
    DAS IST GEIZ :boe:

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
    :wdl_rot:wdl_rot

  • ich verwende die filze seit ca. 2 jahren und bin sehr zufrieden


    kann ich nur empfehlen


  • WOanders wurde letztens diskutiert ob man die Filze evtl. waschen kann.
    DAS IST GEIZ :boe:

    Hallo,

    ich wasche die Filze

    Gruss Peter

    Rechtschreibfehler in den Texten sind keine Faulheit oder Ignoranz. :winke:

    Ich habe eine Rechtschreibschwäche.:mauer: Durch die Rechtschreibprüfung versuche ich die Fehler einigermaßen im Zaum zu halten.

    Einmal editiert, zuletzt von maritim68 ()

  • Beitrag von maritim68 ()

    Dieser Beitrag wurde von lopo gelöscht ().
  • Beitrag von maritim68 ()

    Dieser Beitrag wurde von lopo aus folgendem Grund gelöscht: Doppelpost. Beiträge auf bitten des Verfassers gelöscht ().
  • Nach Irrwegen über Tetragun und VFG bin ich letztlich bei Dewey gelandet und geblieben.

    Wer die anderen kennt, und einmal Dewey benutzt hat, wird nie wieder etwas anderes wollen.


    Und nein, ich bekomme von Dewey keine Provision und verkaufe deren Produkte auch nicht.

    Die Qualiät der Komponenten und das Ergebnis sprechen für sich und sind eindeutig.


    Btw., als Tip, man braucht nur die Bürsten - manche nehmen sogar nur Kunststoffbürsten - und Patches zum reinigen.

    Mit der Bürste den Dreck lösen, dann die Bürste grad drauflassen - nix mit Umschrauben! - und ein Patch über die Bürste legen, so dann reinigen.


    Auch das anschließende neutralisieren und pflegen geht so, Patch einölen, über Bürste legen und durchziehen.


    Der ganze Prozess, nur mit einem Stock und einem Aufsatz.

    Ergebnis optimal.


    Und noch ein Tipp:

    Als billige Patches verwende ich die "Putzlappen" der Schweizer Armee.

  • Wer die anderen kennt, und einmal Dewey benutzt hat, wird nie wieder etwas anderes wollen.

    Ja, die sind das Geld Wert.

    Manche kaufen für tausende von Euronen Waffen aber beim Pflegen sparen sie.



    Mit der Bürste den Dreck lösen, dann die Bürste grad drauflassen - nix mit Umschrauben!

    Und den Dreck wieder mit durchschieben. Du bist mir ja so einer.


    Da gibt es dann diese Spitzen auf die man die Patche aufspießt.

    Um nicht dauernd zu wechseln hat man einen zweiten Putzstock.

    Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muss man sich erarbeiten

    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich