Drei Monate Erfahrung mit Vectan BA 9 1/2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Drei Monate Erfahrung mit Vectan BA 9 1/2

    Hallo zusammen,

    habe jetzt ein vierteljahr Erfahrung mit dem o.g. Treibladungsmittel gemacht und möchte die mit euch teilen.
    Geladen habe ich dabei 9mm und .45 Auto.
    Das Pulver hat eine kugelige Struktur und lässt sich dank guter Rieselfähigkeit gut dosieren.
    Vom spezifischen Gewicht ist es eher leicht, füllt also die gegebene Hülse mehr als meine Vergleichspulver HP38 und Bullseye.
    Ausserdem ist es recht preiswert und gut zu bekommen.
    Soweit so positiv.
    Obwohl ich noch weiter probiere, so ist es mir bisher nicht gelungen eine so gute Ladung zu laborieren wie mit den Vergleichspulvern.
    Immer wieder gibt es Ausreisser, die fühlbar härter und manchmal auch weicher "Drücken".
    Somit habe ich trotz vieler Versuche und Geduld keine so konsistenten Leistungen und auch keine so guten Streukreise hinbekommen.
    Meine Vermutung ist, dass es sehr empfindlich auf die kleinen Ungenauigkeiten reagiert, die bei Kurzwaffenpatronen halt hingenommen werden. Damit meine ich leicht unterschiedliches Hülsenvolumen, da man ja nicht trimmt, geringfügig unterschiedliche Auszugswiederstände, leichte Setztiefenunterschiede usw.
    Evtl. verhält es sich stark nichtlinear beim Deflagrieren unter wechselnden Drücken.
    Das sind meine Eindrücke und wenn es sich nicht verbessert, dann werden die Versuche beendet, wenn die Dose leer ist.
    Wie sind eure Erfahrungen mit dem Pulver? :wa:
    ... laborierst du noch oder schiesst du schon? :peit:
  • Habe vor Jahren auch Vectan für 9mm und .357mag verladen. Ich war überhaupt nicht begeistert von dem Pulver. Es stimmt, es ist preislich etwas günstiger, zudem war in Belgien bei uns in erreichbarer Nähe nichts anderes zu bekommen. Das es kaum Literatur gab, und wenn nur in Froschsprache war ein weiteres Manko. Auch die ungleichmäßige Leistung hin und wieder kann ich bestätigen, das lag allerdings auch teilweise an statischer Aufladung. Als Pulverfüller habe ich den "Redding Pulverfüllgerät 3BRK Match mit zwei Messzylindern" benutzt, und da lag auch das Problem in Verbindung mit dem Kugelpulver. Ganz gleich was ich machte, Messzylinder entfettet, alles mit Graphit behandelt, Erdleitung an Pulverfüller und Erdungsarmband aus dem Elektronikbereich, es war nicht möglich zu verhindern das es zu Messfehlern beim Pulverfüllen kam. Ich habe dann festgestellt, das dieses blöde Kugelpulver die Innenwand des Messzylinders komplett auskleidete, so das zum Füllen nur noch der übrige Messraum übrig blieb.

    Seitdem kommt mir kein Kugelpulver mehr in den Laderaum, und seitdem ich meine Importpapiere für Deutschland nach Belgien habe auch kein Vectan mehr!


    (Ich bin nach vielen Experimenten, zumindest wenn es keine US-Pulver gibt, begeisterter Verwender von VhitaVuori.)

    Meine beträchtlichen Vorräte an IMR Trailboss, IMR 4895 und IMR 4198 hebe ich mir für besondere Ladungen meiner .375H&H auf.
    Angegebene Ladedaten sind immer ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!
  • Sorry,
    ich bin vom Vectan BA9 begeistert.
    - Brennt sauberer ab als Vitavouri
    - Ist deutlich günstiger als z.B das Vitavouri
    - Top Schussbilder
    Ich bin mit Vectan Pulver sehr zufrieden auch mit BA10 für die 45 ACP
    http://www.schiess-ausbildung.de :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. :mea:
    Jeder Wiederlader handelt in eigener Verantwortung!

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von erndi ()

  • Hi,

    ich habe lange BA10 benutzt (.45 Auto und .38 Spec.)
    Nachdem ich die 45er verkauft habe und ich im Revolver schwerere Geschosse einsetzte (158grain) bin ich zu BA 9 1/2 gewechselt und damit sehr zufrieden.
    Ich schieße zwar keine Präzision, sonder die dynamischen BDMP Disziplinen, habe damit aber recht gute Erfolge erzielt.
    Demnächst werde ich das auch in der 9mm Luger probieren.

    @erndi
    Habe gesehen, dass Du LOS Geschosse nimmst.
    Kannst Du einen Vergleich mit H&N Geschossen ziehen?
  • Leupold schrieb:

    Habe gesehen, dass Du LOS Geschosse nimmst.
    Kannst Du einen Vergleich mit H&N Geschossen ziehen?
    Ich habe lange Jahre H&N Geschosse verwendet.
    Meine Erfahrung im Vergleich LOS / H&N bei 9mm und .45 ACP
    - 9mm LOS sind deutlich günstiger!
    - 9mm LOS genau so präzise als H&N
    - 45 ACP sind deutlich günstiger als H&N
    - 45ACP sind die H&N präziser als LOS
    Gruß :winke:
    erndi
    http://www.schiess-ausbildung.de :winke:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. :mea:
    Jeder Wiederlader handelt in eigener Verantwortung!