M1882 Schweizer Ordonanz Revolver

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
    Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
    Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

    • M1882 Schweizer Ordonanz Revolver

      Hallo Gemeinde, hat einer von Euch schon Erfahrungen mit dem Wiederladen von 7,5x22,5 Schweizer Ordonanz Revolver Patronen mit NC oder BP sowie Substituten?
      Beschaffung von Hülsen ist auch so ein Problemthema.
      Welche Matrizen verwendet Ihr und welchen Crimp, mit welchem Geschossen habt Ihr schon Versucht zu arbeiten?

      Hat noch Jemand so eine Waffe mit welchem Beschuss?

      Sorry viele Fragen

      M1882TT
    • Hallo Summer69,

      danke für den Post! :thumbsup:

      Habe ich schon reingeschaut klasse Doku wie aus meinen eigenen Versuchen mit steckengebliebenen Geschossen weil ich Geschosse mit Kupfermantel
      verwendet habe Das was man so an Material bekommt scheint das eigendliche Problem zu sein.
      Alte Waffe, Konische Randhüse, Berdan Zündung, Schwarzpulver, Bleigeschosse mit Wachsmantel.
      Und ich Kupfermantelbleigeschoß mit Substitut als treibmittel und ne Hülse aus Australien ohne Bodenprägung. Das wäre auch vermessen wenn das beim 1. versuch geklappt hätte.

      M1882tt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von M1882TT ()