Einstellhöhen / Hublängen verschiedener progressiv Pressen gesucht (max Kaliber)

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Einstellhöhen / Hublängen verschiedener progressiv Pressen gesucht (max Kaliber)

    Hallo Freunde,

    nun stehe auch ich vor der Wahl der Qual welche neue Presse es denn sein soll...

    Nach meinen Recherchen gibts die eierlegende Wollmilchsau wohl nicht :D

    Meinen Pulverschein machte ich an einer Lee Classic Turret. (max Einstellhöhe 57,8mm 2.313" mit Indexer, , oder ohne Indexer 84,1mm 3.313" altes Modell)

    Die ist so ganz in Ordnung.

    Wir fertigten damit .338 WinMag, das klappte auch wunderbar. C.O.L. max 86,5mm (wir pressten ne Lapua mit 84,0mm)

    Da ich aber mit dem .338 Lapua Magnum liebäugele, stellte ich leider fest, das dieses Kaliber dort wohl nicht rein passt. C.O.L. max 93,5mm

    Daher meine Frage: Gibts für mein Belangen überhaupt (günstige) progressive Pressen? Ergo eine, die etwas größer als die Lee Turret ist?

    Es ist schwierig, alle Daten bei den Herstellern bezüglich der Hubhöhe / Einstelhöhe zu finden...

    Andere Kaliber die ich damit auch gerne fertigen würde wären 9mm, 10mm Auto, .357Mag, .45ACP, .223 Rem und .308Win

    Interessant wäre, wenn es eine Liste irgendwo gäbe, wo viele Pressen mit Ihrer maximalen Kaliberfertigung angegeben wären <3

    Ansonsten bin ich auch bereit, anhand der hier gewonnenen Infos eine zu erstellen und hier anzupinnen :)

    Vielen Dank

    Cheers :thumbup:

    P.S. Mir ist schon klar, dass man mit einer Ein-Stationen Presse die besten Ergebnisse bekommt, aber da ich erst am Anfang bin, und viele Anschaffungen auf mich zu kommen, möchte ich erst mal "so" abgedeckt sein!
  • Eine Vergleichsliste ist mir nicht bekannt und du wirst selber Datenblätter suchen müssen.
    Schau einfach albei Grauwolf rein und Filter nach Mehrstationenpresse. Es hängt ja auch davon ab ob du Autoindex etc. willst.

    Die Redding T7 erfüllt deine Anforderung z. B. grauwolf.net/redding-t7-mehrstationenpresse.html

    Ich denk so viele wirst du auch gar nicht anschauen müssen. Hast du dir mal optisch 2-3 angeschaut, wird die Auswahl sich entsprechend verringern.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

  • PowderIron schrieb:

    Lee Classic Turret
    Mit so einem Schrott willst du was machen.....338 für Fallplatte oder was präzieses für Jagt oder LR????
    Am besten noch vom Ali :sch:
    Schau nach was von RCBS oder Redding, wo Big drauf steht.
    Oder ein wenig sparen und nach was schauen wo Präzi Press drauf steht.

    Und nicht so viele Baustellen auf einmal aufmachen, da sonst der Überblick verloren geht. :arab:
    Messen geht über Glauben!
    Alle Ladeempfehlungen ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich
  • bis auf die .338er jag ich durch meine Dillon 650XL alles durch was du willst.. geht problemlos.
    9mm Para, .357Mag, .45ACP, .223 Rem, .308 Win, 8x57IS

    Was in die Presse passt, wird gestopft :D


    keine Gewähr auf meine Ladedaten.. jeder weis selbst was er tut !
  • @PowderIron,
    meine LEE Classic Cast (ohne Breech Lock) artax-vorderlader.de/lee-preci…st-wiederlade-presse.html hat zwischen der Hülsenhalteraufnahme (also ohne Hülsenhalter gemessen) und der Unterkannte der Matrizenaufnahme 120mm Platz.
    Deutlich mehr, als meine RCBS Rock Chucker 2.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • treppenfahrer schrieb:

    @PowderIron,
    meine LEE Classic Cast (ohne Breech Lock) artax-vorderlader.de/lee-preci…st-wiederlade-presse.html hat zwischen der Hülsenhalteraufnahme (also ohne Hülsenhalter gemessen) und der Unterkannte der Matrizenaufnahme 120mm Platz.
    Deutlich mehr, als meine RCBS Rock Chucker 2.
    nee, suche ja ne MehrstationenPresse, wo man auch den Indexer ausbauen kann ;)
  • @PowderIron
    Die Munition für dieses Kaliber sollte einem eine separate Presse wert sein. Da in aller Regel davon auch nicht wöchendlich 100 Schuss durch Pappe geworfen werden, würde ich etwas ehrfürchtiger bei der Herstellung vorgehen. Halt so mit gereinigten, kalibrierten, getrimmten und entgrateten Hülsen, die ich nach dem ZH-Setzen dann mit Pulver aus dem Autocharger versehe und verkorke. Eine Wiederladezeremonie halt.
    Nee, Progressivpresse nur für KW und Halbautomaten. :thumbup:
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • @PowderIron
    Der Grund wieso keine .338 is einfach das ich keine hab :D

    Ich bin heut Abend im keller und mess mal wie weit der Stempel hochfährt
    9mm Para, .357Mag, .45ACP, .223 Rem, .308 Win, 8x57IS

    Was in die Presse passt, wird gestopft :D


    keine Gewähr auf meine Ladedaten.. jeder weis selbst was er tut !
  • treppenfahrer schrieb:

    @PowderIron
    Die Munition für dieses Kaliber sollte einem eine separate Presse wert sein. Da in aller Regel davon auch nicht wöchentlich 100 Schuss durch Pappe geworfen werden, würde ich etwas ehrfürchtiger bei der Herstellung vorgehen. Halt so mit gereinigten, kalibrierten, getrimmten und entgrateten Hülsen, die ich nach dem ZH-Setzen dann mit Pulver aus dem Autocharger versehe und verkorke. Eine Wiederladezeremonie halt.
    Nee, Progressivpresse nur für KW und Halbautomaten. :thumbup:
    ..schon klar...

    aber wie ich schon schrieb.... erst mal langsam anfangen ;)
    Wir haben halt mit der Lee Turret wunderbar .338WinMag in unserem Pulverschein Kurs hergestellt. Die Dinger waren sehr gut. Leider ist da bei der Lee dann Schluss wegen EInstellhöhe. Warum dann nicht auch die etwas größere .338LM im ähnlichen System damit anfertigen?! Will ja keine 500 Sütck / Std machen... Nur eben oben die nächsten Matrize auswählen, und ned noch stundenlang irgendwelche Gewinde eindrehen und alles wieder verstellen...
    Nix AutoCharger, die wiege ich dann lieber einzeln, der Zeremonie wegen ;)
    ich möchte halt nur die Option haben, die Matrizen zu drehen..falls dann mal ein paar .338LM anfallen, werden die ja sowieso manuell so wie ne Einzelstation gehandhabt!

    Aber wie gesagt, hab mich eigentlich schon entschieden, die Redding T7 ist genau das, was ich suche. Und der Pulverfüller LR 1000 passt auch perfekt für all meine Belange!

    Cheers :D

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von PowderIron ()

  • also ich hab mal gemessen.. der Hub bis zur Matrizenhalterplatte is ca 95mm.. gemessen von der Hülsenhalterplatte.
    9mm Para, .357Mag, .45ACP, .223 Rem, .308 Win, 8x57IS

    Was in die Presse passt, wird gestopft :D


    keine Gewähr auf meine Ladedaten.. jeder weis selbst was er tut !
  • cableguybw schrieb:

    also ich hab mal gemessen.. der Hub bis zur Matrizenhalterplatte is ca 95mm.. gemessen von der Hülsenhalterplatte.
    jou, hab grad ein video gefunden, wo einer mit seiner dillon rl 550 .338lm macht...
    deine 650xl dürfte von den abmessungen ähnlich sein?

    cheers
  • Es gibt nur noch keine 338LM-Hülsenhalteplatte für die 650er.
    Aber für die Hornady AP auch nicht.
    Gruß Hermann :)

    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
  • treppenfahrer schrieb:

    Es gibt nur noch keine 338LM-Hülsenhalteplatte für die 650er.
    Aber für die Hornady AP auch nicht.
    hm,

    mein Kumpel hat ne Hornady LNL AP und hat gemessen. ca 95mm Einstellhöhe

    ne .338LM hat COL 93,5mm

    Er meinte, das würde nicht gehen, wegen der Setztiefe!?

    Was meinst Du?
  • Wenn es keine Hülsenhalter Platte (shell plate) dafür gibt, ist die Frage nicht unbedingt notwendig :)
    Dein Kumpel meint vermutlich u. a. die Einschraubtiefe der Matrizen usw.

    Ich persönlich würde auch lieber 2 Pressen nacheinander kaufen. In einer Autopresse so große Kaliber laden macht einfach keinen Spaß.

    Mit den Begriffe muss man vorsichtig sein. Hubhöhe heißt der komplette Hubweg. Ziehst du Hülse ab, kann es mit dem Positionieren des Geschosses schon nichts mehr werden, außer du lässt über eine Matrize zuführen. Was ich bei dem Kaliber in ner AP so nicht kenne :) Irgendwie musst du das Geschoss ja noch zwischen Hülse und Matrizen zum Setzen einbringen. Das wird daher bei gesetzten Geschoss mit gerade mal 93,5 COL zu 95 Hubhöhe nicht gehen, da bei Aufbringen des Geschosse die (vorübergehende) COL weit über 95 sein wird. Selbst wenn du noch n Spalt Luft hast, wirst du keinen Spaß dabei haben, das Geschoss irgendwie dazwischen zu fummeln.

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

  • BrainBug schrieb:

    Wenn es keine Hülsenhalter Platte (shell plate) dafür gibt, ist die Frage nicht unbedingt notwendig :)
    Dein Kumpel meint vermutlich u. a. die Einschraubtiefe der Matrizen usw.

    Ich persönlich würde auch lieber 2 Pressen nacheinander kaufen. In einer Autopresse so große Kaliber laden macht einfach keinen Spaß.

    Mit den Begriffe muss man vorsichtig sein. Hubhöhe heißt der komplette Hubweg. Ziehst du Hülse ab, kann es mit dem Positionieren des Geschosses schon nichts mehr werden, außer du lässt über eine Matrize zuführen. Was ich bei dem Kaliber in ner AP so nicht kenne :) Irgendwie musst du das Geschoss ja noch zwischen Hülse und Matrizen zum Setzen einbringen. Das wird daher bei gesetzten Geschoss mit gerade mal 93,5 COL zu 95 Hubhöhe nicht gehen, da bei Aufbringen des Geschosse die (vorübergehende) COL weit über 95 sein wird. Selbst wenn du noch n Spalt Luft hast, wirst du keinen Spaß dabei haben, das Geschoss irgendwie dazwischen zu fummeln.

    Quatsch, Shell Plate kann mir jemand machen, und ja, gemeint ist die Setztiefe des Geschosses ;)

    @Summer69 Yo, hab ja schon eins in Aussicht was 150 .gr kann ,-)