7mm-08 Remington

  • Hallo an alle hier ich brauch dringend eure Hilfe!


    Ich habe zu weihnachten eine Remington seven von meiner Frau geschenkt bekommen.
    Hab keine Erfahrungen mit dem Kaliber aber es soll jagdlich genutzt werden.
    Habe heute ein Zeiss 2,5-10-48 drauf geschraubt und will mir mal 100 Schuss stopfen.
    Mein Problem derzeit ist ich habe nur noch N160, N560, N120 und Norma 204 da ich will aber gerne 140 grain Geschosse verwenden, kann mir da einer einen Tipp geben? Des weiteren will ich 308 Hülsen auf 7mm-08 konfigurieren was ja aber das kleinere übel ist.


    Danke im vorraus für eure Tipps! :apl:

  • Du schießt doch 270 WSM
    das Pulver was du ja mit Zufriedenheit nutzt würd ich als erstes testen.
    N120 ist aber zu offensiv
    N160 eher zu progressiv
    Von 560 und 204 fehlen Erfahrungen und .....gibts was im DEVA Buch...

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Also Norma 204 und N560 sind beide noch etwas progressiver als N160.
    Deva Buch habe ich leider keines die einzigen Daten die ich finde gehen erst ab 160Grain Geschosse und N160 los

  • gibts was im DEVA Buch


    Na in meinem DEVA Buch Auflage 5 finde ich dieses Kaliber nicht.


    Einen sehr ausführlichen Bericht (allerdings ohne WL Daten und auf englisch) findest Du unter:


    http://www.ballisticstudies.co…ase/7mm-08+Remington.html


    Und demnach stellt sich mir die Frage ob es besser wäre, mit dem Geschossgewicht etwas hoch zu gehen (als reiner Theoretiker gesprochen).


    In deinem speziellen Fall würde ich die Ladedaten des Geschossherstellers heranziehen.


    Die Denke bei Jägern / Sportschützen ist ja etwas anders. Als Sportschütze hab ich ja keine Nachsuche und ich muss dann meinen Scheibenträger auch nicht so weit schleppen :happ:


    Ich schaue also z.B. bei Nosler in besagtem Kaliber nach unter:


    http://www.nosler.com/nosler-load-data/7mm-08-remington/


    Bei 140gr wird leider keines der von dir bevorrateten Pülverchen empfohlen.


    Wenn Du das 150gr oder das 160gr Geschoss nehmen würdest, bist Du mit N160 dabei.


    Gruß


    Zacapa

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Du findest die Ladedaten bei Vitavouri (Kemira) da steht drin das du auch N 140 nehmen kannst aber nur mit den leichten Geschossen. Du kannst sie fast so Laden wie die 7x64 aber schau dir bei Vitavouri die Ladeadaten an da steht alles drin. Alles ohne Gewähr ist Logisch.
    Wenn du noch andere Ladedaten benötigst melde dich per PN ich bin auch Jäger.
    Hier im Forum sind fast nur Sportschützen und da ist es nicht einfach gute Ladungen für die Jagd zu bekommen .



    Horrido und WMH


    Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.


    Gesendet IPad Pro

  • Was meint ihr dazu rein theoretisch müsste es doch auch funzen wenn ich ein 140 grain Geschoss mit der maximalladung N160 vom 160grain Geschoss verladen oder zumindest hat mir einer sowas mal gesagt keine Ahnung ob das wirklich so ist? je leichter das geschoss desto mehr Pulver muss ja nun verladen werden oder?
    Bei Kemira ist die maxload bei 160 grain Geschoss 50, 1 grain N160 min 09, 3 grain also denke ich als startladung beim 140grain Geschoss 48grain N160 könnte doch eigentlich gehen oder? Ist das zu gefährlich :we: oder kann Mann das probieren? :?:
    Präzision sei erst mal da hin Gestell!


    Hab auch keine Lust meine weihnachtswumme zu sprengen :whistling:

  • Warum sollte die Ladung für ein 160grs Geschoss mit einem 140grs Geschoss die Waffe sprengen?
    Andersrum würde ein Schuh draus, aber so? Es ist ja auch nicht so, dass in diesem Fall eine starke
    Unterladung vorläge. Die Hülse dürfte immer noch gut gefüllt sein. Sollten halt vom Aufbau her ähnliche
    Geschosse sein -keine Mantelgeschossladungen durch Solids ersetzen!
    Wie´s um die Präzision und Mündungsfeuer bestellt ist, ist eine andere Sache . . .

  • Ich denk mal das Mündungsfeuer wird mich zur erblindung bringen weil kurzer Lauf und langsames Pulver aber egal. Präzision wird sich zeigen was geht! Danke erst mal, ja mit 48 grain ist die Hülse doch relativ voll!

  • Was ich nicht verstehe - ist ein 160gr Geschosse für die Jagd in dem Kaliber nicht besser als ein 140gr?


    Wenn ein Pulver für eine spezielle Laborierung nicht empfohlen wird - warum dann der Aufwand? Nur weil man die geeigneten Pulversorten nicht vorrätig hat?


    Warum die Waffe einem Risiko aussetzen?


    Überschlagene Ladedichte bei 48gr N160 ca. 116% (mit einem Nosler 140gr Geschoss)


    Umsetzung der Ladung bei einem 22" Lauf ca. 90% (wobei das bei der Pressladung eher schlecht abgeschätzt werden kann)


    Jeder WL handelt...

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Dieses Thema enthält 5 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.