Entladehammer - die Sch... Mutter

  • Nu ist mir die Mutter mal wieder gebrochen :weinen: .


    Mal schauen, ob der Händler meines Vertrauens noch ne Mutter rumliegen hat. Ist ja nicht die Erste die ich geschrottet habe.


    Werde mir keinen Hammer mehr kaufen :teuf:


    Geschosszieher wird die bessere Lösung sein ;(

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Jup, der von Hornady mit wechselbaren Spannzangen kann ich empfehlen. Wenn man n bsschen Gefühl dafür entwickelt hat, zerdrückt man die Geschosse auch nicht mehr so :)


    Wobei es mit zu starken Crimp da manchmal Probleme gibt.

  • Oder einfach der Blaue von Frankford anstatt ständig grüne Schraubkappen kaufen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Nu ist mir die Mutter mal wieder gebrochen

    Wie schafft man dass?
    Meiner ist 15 Jahre alt.


    Oder baust Du so oft Mist zum ent....laden? :D:we:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • @treppenfahrer - ok mal schauen - Ist ja in 10 Jahren die Dritte.


    @BrainBug - haben die nicht alle wechselbare Spannzangen? Da liegt das Problem gerade - jeder verscherbelt die Matrize und bei den Spannzangen hast Lieferzeiten :lol:
    :weinen::weinen::weinen::weinen::weinen:

    Sämtliche Daten sind ohne Gewähr. Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Keine Ahnung was es da sonst noch so alles gibt, deswegen sag ich lieber das Konkrete Modell :). Ich hab meine damals zusammen gekauft und hatte es in einer Woche. Ist aber auch schon drei Jahre her. Ich spann die immer in die CoAx, da ist die ja in einer Sekunde eingesetzt. Der Nachteil ist halt wirklich, das du kleine Einkerbungen oder Quetschungen im Geschoss hast, wenn du ordentlich Crimpst. Aber dann hast meist eh was falsch gemacht, und du hast auch Quetschungen durch den Crimp.

  • mit dem BLAUEN musste ich letztens 150 9mm Murmeln entladen, davor 50 .357er.
    Bei den 9ern war nicht mehr nachvollziehbar, ob Pulver in allen Patronen war und bei den 357ern gings um evtl. Fehlfüllung.
    Hat der Hammer ohne Probleme überlebt :thumbsup:

    jeder muß selbst wissen, was er tut

  • Oder einfach der Blaue von Frankford anstatt ständig grüne Schraubkappen kaufen.

    Genau den Tipp gebe ich auch. Mein blauer Entladehammer ist seit mehr als 17 Jahren im Einsatz und das sieht man dem Teil mittlerweile auch an. Aber es funktioniert noch alles genau so wie es sein soll. Nämlich bestens! :)

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Der blaue Frankford mit dem Bajonett-Verschluss war bei mir im Handumdrehen kaputt. Total unbrauchbar.
    Mein alter von RCBS mit Schraubkappe hält schon ewig. Komisch manchmal wie unterschiedlich da die Erfahrungen sein können...

  • Dieses Thema enthält 36 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.