Zielfernrohr / Scope Made in China !?

  • Das habe ich mit den Montageringen von UTG auch nicht, wenn man nicht die billigsten nimmt.

    Zum Reinigen mache ich immer das ZF von meinen Büchsen und danach wieder drauf. So was wie Abweichungen kenne ich auch nicht. Jedes mal absolut wiederholgenau. Habe das schon mit einem Einschießbock getestet.

  • ich muss zugeben, dass die Zielfernrohre von Hawke mich durchaus überzeugt haben und für das sportliche Schiessen meiner Meinung nach vollkommen ausreichen.

    Ich habe selbst auch einige hochwertige Gläser, vorwiegend Swarovski, im Besitz und sehe den qualitativen Mehrwert preislich nicht mehr gerechtfertigt. Im jagdlichen Einsatz ist das gerade was Restlicht angeht nochmal eine andere Hausnummer aber für auf die Scheibe kauf ich mittlerweile vorwiegend Hawke.

    Schussfestigkeit hat eines meiner ersten Hawke Gläser mit ungefähr 200 Schuss .458 Win Mag auch unter Beweis gestellt. Und ist halt mal was dran hast du 10 Jahre Garantie, bisher musste ich jedoch davon keinen Gebrauch machen.

  • Dann werfe ich jetzt mal die Firma Bauer in den Ring .Ich besitze ein Hawke aber mein Bauer 10-40x60hjb schlägt dieses bei weitem Anschaffungspreis waren 279 € die Verstellung der Türme ist schlechter da es nicht so feine Klicks besitzt aber es funktioniert und wiederholbar. Schuss fest ist es auch hab es auf einem halbautomaten in 223 und jetzt ca 1000schuß trefferlage unverändert . Die Randschärfe ist schlechter wie das Hawken aber für den standt uninteressant dafür ist das Fadenkreuz beim Bauer um einiges feiner was für kleinere Schuss Gruppen sorgt . Die Bild schärfe im Bereich der trefferlage ist beim Bauer um einiges schärfer was für mich als Sportschütze viel wichtiger ist .Die Verarbeitung ist beim Hawken besser aber die kleineren streukreise bekomme ich mit dem Bauer hin . Wenn man bei einer Sorte mun bleibt und man nicht ständig das Glas verstellen will ,ist Bauer zu empfehlen und funktioniert tadellos . Ist vom Preis Top und hat nix mit China Glas zu tun . Wenn jemand das Glas auf verschiedenen Waffen nutzen will und dauerhaft auf unterschiedlichen Entfernungen muss man ehrlicherweise Sagen nehmt lieber ein Marken Glas

  • Wenn ich in einem Waffengeschäft eine Wahl habe zwischen (zB) Hawke und Leupold, dann greife ich zu Leupold und den Hawke rühre ich erst gar nicht an. Egal wie billig oder günstig es ist. Ich brauche nichts chinesisches.

  • Alt, versifft, Kollimator sagt ok.


    Bekam ich von einem Schützenkollegen für 150€.


    Da brauchst nicht überlegen. Ich kaufe sowas...


    Schussfest mit allen Kalibern.



    Es gibt Besseres. Ja. Nur, ist das wirklich so viel besser...

  • Sportlich Steiner M5xi 5-25x56 MTC LT mit Tremor3.


    Auf was anderes hab ich keinen Bock mehr.


    Habe länger durch 2 Hawke um 1000 Euro geschaut... Da liegen Welten zwischen dem Steiner und den Hawke.

    Und jede Stunde länger die man durchaut wird das noch deutlicher....


    Jagdlich tuns auch ältere 8x56 wunderbar auf X Jagdwaffen. Damit fällt alles um.


    Wobei ich da auch mal ein o.g. Steiner mitnehme. Muss aber nicht sein.

    Sportlich über Stunden hinweg will ich aber keine Kompromisse mehr machen.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.

  • Absehen 1 oder 4?

    150.- ist ein Top Preis dafür

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Für den Preis nur das einser

  • Für den Preis nur das einser

    Diese alten Zeiss .....x56 sind fürs Jagen perfekt.

    Bis heute und noch lange vollkommen ausreichend. Ich mag die Dinger.

    Und (auf den Thread bezogen) damals schon bessere Sicht als heute manches China-ZF.


    Nur die mit Schiene sind halt nicht so flexibel zu montieren bei den heutigen Montagen.

    Ich übernehme keine Verantwortung oder Garantie für irgendwas. Jeder handelt eigenverantwortlich mit sämtlichen Informationen.