Aufbewahrung von Waffen - Tressorklassen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
    Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
    Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

    • Finde die Regelung total bescheuert. Was bringt die Gewichtsangabe, der 1er darf unter 200kg wiegen und ich darf unbegrenzt lagern ?( Habe mir zwar einen 1er zugelegt weil der nur unwesentlich teurer war (glaube 30€) aber trotzdem. Habe noch einen A-Schrank den ich als Munitionsschrank verwende (günstig bekommen) und ich weiß nicht was andem jetzt schlechter ist als an dem 1er, im Endeffekt will man die Waffen ja vor unbefugtem Zugriff sichern z.B. durch die Kinder im Haus.. ob ein 0815 Einbrecher an den Waffen interessiert ist bezweifel ich und wenn es jemand darauf abgesehen hat nimmt er das Teil mit und öffnet den in aller Ruhe :nw: oder bedroht mich halt :abschi:
    • Früher konntest/musstest glaub ich unter 200kg noch verankern soweit ich mich erinnere, damit du die Anzahl lagern durftest.
      Glaube so soll es einfacher sein. Bestandsschutz gibt es ja noch, falls du zu der Gruppe gehörst.

      Ich hab meinen Klasse 1 damals gebraucht gekauft (1000 statt 5000 Euro, allerdings ist der Transport echt teuer).
      Dass er meinen 800kg Schrank so in Ruhe öffnet, glaube ich jetzt weniger... :)
      Ich denke auch einen Klasse 1 unter 200kg wirst du vermutlich kaum finden, wenn überhaupt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

    • Ja, aber den Bestandsschutz legt jedes Amt anders aus.
      • Bezogen auf den WBK Besitzer bis zum Lebensende in Verbindung mit allen bereits nachgewiesenen Behältnissen bis zur geltenden Kapazitätsgrenze. (wenn voll, nächter Trsor mit neuer Norm)
      • Bezogen auf die am Stichtag vorhandenen Waffen und deren Lagerung. (nächste Waffe ab dem 06.07.2017 benötigt einen Tresor der neuen Norm)
      Grundsätzlich ist ein "C" oder "D" Panzerschrank mit 2500kg (wird im Bestand mit "B" gleichgestellt) jetzt weniger sicher, als ein "I-er" vom Obi. :sch: Es gibt aber auch Verwaltungen, die das mit den schweren Wertschutzschränken individuell anders sehen. "Halt deutlich sicherer." Gelobt sei, wo Hirn ist!
      Gruß Hermann :)

      Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    • Naja, steht da ja auch beim Bestandsschutz "für bereits angemeldete und verwahrte Waffen".
      Ich hab deswegen gleich min. 0 haben wollen, damit ich mir den Kram mit A/B gar nicht erst antun musste. Gebraucht sind die auch gut und günstig zu bekommen.
      Wenn man selber transportieren kann, dann sogar ein Schnäppchen zum Teil.
    • treppenfahrer schrieb:

      Ja, aber den Bestandsschutz legt jedes Amt anders aus.
      • Bezogen auf den WBK Besitzer bis zum Lebensende in Verbindung mit allen bereits nachgewiesenen Behältnissen bis zur geltenden Kapazitätsgrenze. (wenn voll, nächter Trsor mit neuer Norm)
      • Bezogen auf die am Stichtag vorhandenen Waffen und deren Lagerung. (nächste Waffe benötigt einen Tresor der neuen Norm)

      Hab gerade eine neue Waffe bekommen. Hat keiner nach einem neuen Tresor gefragt. Also weiterhin Bestandsschutz. Wohne im Kreis Wesel.
      Keine schlafenden Hunde wecken.

      :bier:
      :winke: :wdl_blue:
    • Habe leider erst seit kurzem meine WBK und musste deshalb nach der neuen Regelung kaufen, mein 12er Schrank hat knapp 1100€ gekostet inkl. Transport und Aufstellung am Wunschort. War ein gutes Angebot wobei 1100€ m.M. schon happig sind. Nen A Schrank hat man ja schon für ein viertel bekommen... für den A-Schrank (5er) (neu) habe ich 50€ gezahlt, der ist alleine ohne eingehängte Tür auch noch alleine zu tragen.

      Unterm Strich sehe ich keinen wirklichen Mehrwert durch die neue Regelung, klar hat sie auch kleine Vorteile aber hauptsächlich verursacht sie Mehrkosten...
    • Bei mir gilt die Altbestandsregelung wie folgt: In den beiden vorhandenen B-Tresoren über 200 kg Losbrechgewicht darf ich je 10 Kurzwaffen lagern. Ab der 21. Kurzwaffe brauche ich einen Tresor nach der neuen Norm. Leider gibt das Sporthandbuch des BDS keine 21 Kurzwaffen her :we:
    • BrainBug schrieb:

      Früher konntest/musstest glaub ich unter 200kg noch verankern soweit ich mich erinnere, damit du die Anzahl lagern durftest.
      Glaube so soll es einfacher sein. Bestandsschutz gibt es ja noch, falls du zu der Gruppe gehörst.

      Ich hab meinen Klasse 1 damals gebraucht gekauft (1000 statt 5000 Euro, allerdings ist der Transport echt teuer).
      Dass er meinen 800kg Schrank so in Ruhe öffnet, glaube ich jetzt weniger... :)
      Ich denke auch einen Klasse 1 unter 200kg wirst du vermutlich kaum finden, wenn überhaupt.
      Klar, nen 800kg Schrank schleppt der nicht ohne weiteres raus, es gibt aber auch Kurzwaffenschränke in der Kl. 1 mit unter 50kg und darin kannst du dann unbegrenzt KW´s lagern ?(
      Aber meinst du dass ein 800kg Klasse B Schrank jetzt weniger sicher ist?

      Vor wem will man die Waffen denn sichern?
    • Ich denke dass muss man immer im Gesamtkontext sehen.
      Ich als "einfacher" Sportschütze habe keine 20-30 Waffen, von daher auch gar nicht "so kritisch" falls man mir die entwenden würde, wie
      bei jemanden, der 30-50 Waffen hat (wofür auch immer). Ich finde, wenn man so viele Waffen hat, muss man auch entsprechend Vorsorge treffen, damit die Waffen in der Anzahl
      nicht in Umlauf kommen können. Wer so viele Waffen hat, sollte sich auch auch um die 1000 Euro für nen Klasse 0 oder 1 dann auch keinen Kopf mehr machen müssen.

      Innerhalb der Diskussion müsste man dann auch sagen, muss ein Klasse 1 denn teurer als ein Klasse B sein, wenn wir Gewicht etc. so gleichsetzen? Ich vermute es hält sich dann in Grenzen, ob du einen
      50kg B hast oder 50kg 1. Wer aber 20 Waffen in nem 50 Kg Tresor lagert, macht in meinen Augen schon persönlich etwas falsch, weil da kein Schutz vor Zugriff in meinen Augen besteht. Was hat der? 1mm Stahlblech, wo ich kurz mal gegenklopfen muss, um Zugriff zu erlangen? Das sollte schon aus persönlichen Gründen keine Lösung sein.

      Es gibt ja auch Schützenkollegen, die ihren Tresor im Keller in einem Mehrfamilienhaus haben, schon allein deshalb find ich einen ausreichenden Schutz wichtig, und hier muss dir der Verstand sagen, was reicht und was nicht, für mich käme ein 100kg Klasse 1 nicht in Frage, insbesondere bei solch einer Lagerung.

      Wie die EN-1143-1 die Klasse festlegt weiß ich im einzelnen nicht. Ist für mich aber auch gar nicht so wichtig.
      Das Wiki sagt unter anderem ja:
      • Stahlschrank (offizielle Bezeichnungen alt A und B; neue Klassifizierungen S1, S2)
      • Wertschutzschrank (offizielle Bezeichnungen alt C1 und C 2; neue Klassifizierungen 0, 1, 2, 3)
      • Panzergeldschrank (offizielle Bezeichnungen alt D1 (D10), D2 (D20), E10; neue Klassifizierungen 4,5,6


      Es geht ja auch um die Versicherungssummen und die Widerstandseinheit, dazu gehört neben Gewicht ja auch Öffnungsmechanismen etc.:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

    • -BenZi- schrieb:

      BrainBug schrieb:

      Früher konntest/musstest glaub ich unter 200kg noch verankern soweit ich mich erinnere, damit du die Anzahl lagern durftest.
      Glaube so soll es einfacher sein. Bestandsschutz gibt es ja noch, falls du zu der Gruppe gehörst.

      Ich hab meinen Klasse 1 damals gebraucht gekauft (1000 statt 5000 Euro, allerdings ist der Transport echt teuer).
      Dass er meinen 800kg Schrank so in Ruhe öffnet, glaube ich jetzt weniger... :)
      Ich denke auch einen Klasse 1 unter 200kg wirst du vermutlich kaum finden, wenn überhaupt.
      Klar, nen 800kg Schrank schleppt der nicht ohne weiteres raus, es gibt aber auch Kurzwaffenschränke in der Kl. 1 mit unter 50kg und darin kannst du dann unbegrenzt KW´s lagern ?( Aber meinst du dass ein 800kg Klasse B Schrank jetzt weniger sicher ist?

      Vor wem will man die Waffen denn sichern?


      Weniger sicher nicht. Aber vor dem Herrn Sachbearbeieter seit neuestem nur noch für Munition zu brauchen. (ohne Bestandssutz)
      Gruß Hermann :)

      Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    • BrainBug schrieb:

      Ich denke dass muss man immer im Gesamtkontext sehen.
      Ich als "einfacher" Sportschütze habe keine 20-30 Waffen, von daher auch gar nicht "so kritisch" falls man mir die entwenden würde, wie
      bei jemanden, der 30-50 Waffen hat (wofür auch immer). Ich finde, wenn man so viele Waffen hat, muss man auch entsprechend Vorsorge treffen, damit die Waffen in der Anzahl
      nicht in Umlauf kommen können.

      Wir die EN-1143-1 die Klasse festlegt weiß ich im einzelnen nicht. Ist für mich aber auch gar nicht so wichtig.
      Es ging darum, dass es seit geraumer Zeit keine VDMA-Prüfung mehr gibt und daraus die EN-Richtlinie wurde. Daher konnte jeder Hersteller die "ungeprüften" doppelwandigen Baumarkt-Blechschränke mit elektronischem Zahlenschloss als "Tresor Stufe B nach VDMA" verkaufen.
      Daher hat der Gesetzgeber im WaffG die neue EN zu Grunde gelegt.
      Letztlich ist es notwendig gewesen für die neu hinzukommenden Waffenbesitzer auch "geprüfte" Behältnisse zu verlangen.
      Gruß Hermann :)

      Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
      Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.
    • Dass man seine Waffen, in welcher Anzahl auch immer, vor unbefugtem Zugriff sichern sollte, leuchtet wahrscheinlich jedem hier ein. Die Gesetzesänderung bringt meines Erachtens jedoch keinen wirklichen Sicherheitsgewinn für die Allgemeinheit oder den Besitzer. Ein Beispiel: In meinem Besitz befindet sich ein älterer Pohlschröder Tresor aus einem Nachlass. Ein Schreiben der Kripo bescheinigt, dass der Tresor zum Aufbewahren der Waffen des Herrn XXX (Lang- und Kurzwaffen) geeignet ist. Meine Behörde erkennt ihn jedoch kraft ihrer Wassersuppe nicht als geeignet zum Aufbewahren von Kurzwaffen an, weil er keine Prüfplakette hat. Das Teil ist wesentlich massiver gebaut als z.B. mein Hartmann Klasse B. Einen 100 prozentigen Schutz wird es nie geben. Ich für meinen Teil würde die Tresore jedenfalls aufsperren, wenn das Leben meiner Familie bedoht wäre. Und mit entsprechender Technik kann man jeden Tresor öffnen. Meiner Meinung nach stehen hinter Refom wirtschaftliche Interessen und die amtlichen Bestrebungen, die im Umlauf befindlichen Legalwaffen zu reduzieren.
    • 45er schrieb:

      Meiner Meinung nach stehen hinter Refom wirtschaftliche Interessen und die amtlichen Bestrebungen, die im Umlauf befindlichen Legalwaffen zu reduzieren.
      Und damit liegst Du goldrichtig. Allein schon, dass ein Bestandsschutz für Altbesitzer mit A/B gewährt wird, offenbart doch, dass hier keine Logik, sondern reine Politik (mit entsprechend penetranter Lobbyarbeit seit 2004) den Ausschlag gab. Nichts anderes.
    • Gut, dass das kein Sinn macht bei deinem Schrank ist auch klar. Ich denke man sollte sich von diesen Klassifizierungen bei der Beschaffung lösen und etwas (subjektiv) ausreichendes beschaffen, die Klasse muss halt für die Menge dann zumindest auf dem Papier passen. Wenn man jetzt vom Bestandsschutz absieht, glaube ich nicht, dass es für einen neuen Schützen einen wesentlichen Unterschied macht, ob er heute einen Schrank der entsprechenden Klasse kauft. A und B werden jetzt weniger verkauft, und in der Folge 0 und 1 vermutlich billiger. Dass neue Regularien auch immer was mit weiteren Einschränkungen zu tun haben, ist bei unserem Sport ja keine Seltenheit, und gehört fast schon zur Tradition dieses Sportes :)

      Warum sich hier über den Bestandsschutz beschwert wird verstehe ich allerdings nicht. Die andere Lösung wäre, dass alle Altbesitzer sich neue Schränke kaufen müssten. Für diese Übergangslösung sollte man eher dankbar sein, zumal die Nachfrage sonst explodiert wäre, und damit vermutlich auch die Preise. Ein langsamerer Übergang ist ja in unserem Interesse.

      So teuer sind die Schränke dann z.B. für Klasse 0/1 auch nicht (inkl. Versand): eisenbach-tresore.de/Waffensch…fen-KurzwaffenMunition-7/

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

    • BrainBug schrieb:

      Für diese Übergangslösung sollte man eher dankbar sein...
      Ach ja? Ich sehe da keine Übergangslösung und schon Garnichts, wofür ich dankbar sein müsste. Ich sehe da eher ein Mittel, um die Alt-Waffenbesitzer ruhig zu stellen. Denn eines ist doch klar: ein Sicherheitsgewinn ergibt sich absolut nicht. Legalwaffen sind einfach nicht deliktrelevant.

      Und zu Deiner Einlassung, dass Schränke mit Klasse 0/1 ja garnicht soo teuer sind... Klar, sie kosten kein Vermögen, aber halt einfach mal das Doppelte von dem, was ein A/B-Schrank vor 07/2017 gekostet hat und es schreckt einige Leute ab, überhaupt mit dem Sport zu beginnen. Und diejenigen, die es sich leisten können/wollen, kaufen ein sinnlos teures Produkt. So haben Hersteller und Finanzamt etwas davon. Sonst keiner. Ziel erreicht.
    • Sehe ich jetzt anders, aber das muss jeder für sich selbst beurteilen. Ich glaube die Radikallösung wäre weniger "freundlich" gewesen, dann hättest du den Sicherheitsgewinn gehabt, wenn du nach den Klassen gehst. Dein Vorschlag wäre also jedem Sportschützen und Jäger ein Ultimatum zu setzen, und die noch gültigen Schränke abzuschaffen. Den Kauf also zu erzwingen. Finde ich nicht gut und hätte auch für mehr Widerstand gesorgt. Aber das ist wie die Diesel Diskussion, wann willst du dann anfangen etwas zu ändern. Nach dieser Vorgehensweise nie. Es ist ein schleichender Prozess, der am Ende gerade ohne wirtschaftliche Benachteiligung der Bestandsschützen das Ziel erreichen wird.

      Wie gesagt, man muss ja auch nicht neu kaufen. Bei den A/B Kombis waren ja auch vorher meist nicht mehr als 5 Waffen zulässig und du musstest Munition getrennt lagern (wenn kein Innenfach), sprich 2 Tresore, gerade wenn du mehr Waffen hast. Ob das jetzt billiger als ein Klasse 0 war, kommt sicherlich auf die Kombi an.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()