Suche 8x57IS Ladedaten Jagdladung Speer 150gr

  • Moin,


    ich bin frisch gebackener Wiederlader und möchte versuchen mir für meinen 98er Derivat (St. Barbara) eine präzise Jagdladung zu bauen. Die Waffe hat 61cm Lauflänge und eine Drallänge von 24cm. Das entspricht den Daten der alten K98. Demnach habe ich gedacht, ich starte mit 150gr, was ja seinerzeit auch das Standardgeschoss war. Aus Kostengründen bin ich dann auf das Speer Hot Cor gekommen. Vielleicht etwas zu kurz?
    Ansonsten habe ich RWS Cineshot Hülsen (liter ich noch brav aus) und CCI Large Rifle Primer. Aktuell besitze ich noch kein Pulver, bin also im Rahmen der Verfügbarkeit noch recht flexibel.
    In den empfohlenen Ladedaten von Speer habe ich z.B. N140 gefunden. Das scheint häufig verfügbar zu sein. Wenn ich die Daten jedoch in QL (bzw GRT) hacke komme ich bei läpschen 2.873-3.318 Joule raus (min empfohlen bis max empfohlen). Das scheint mir für eine brauchbare Jagdladung etwas schwach auf der Brust zu sein. Habt Ihr Erfahrungen damit oder Empfehlungen was ich alternativ nutzen sollte?


    Gruß
    Constantin

  • 8x57 IS N 140 49 gr Geco TMR 185 gr=12 g Large Rifel 73 mm
    8x57 IS N 140 50 gr Hornady TMR 170 gr-11 g Large Rifel 73 mm



    Nimm das Hornary Geschoss oder wenn es Bleifrei sein soll Barnes in gleichen Gewicht.
    Da du nur ein 150 gr Geschoss willst muss du wohl etwas mehr Pulver nehmen aber das ist kein muss.
    Das Hornady Geschoss kann ich dir sehr gut empfehlen.


    Viel Spaß


    Lusches

    Jeder Wiederlader handelt eingenverantwortlich ich übernehme keine Gewähr.


    Gesendet IPad Pro

  • Speer Hot Core kann ich empfehlen. Gutes Geschoss.

    Ich garantier für nix.

    Jeder ist sich selbst der Nächste.

  • Moin,
    vom 150er Speer hab ich keine Ahnung, ich hab jahrelang zu meiner größten Zufriedenheit das 170er (vor52,5grs R903) geschossen.
    Vorher hatte ich das Hornady RN in 170grs - war gut für Rehe,aber die Schweine liefen bei gleicher Ladung immer mehr als 100m weit.


    Das 150er bräuchte aus einer Sicht ein schnelleres Pulver - ganz viel mehr R903 (oder auch N140) als 53grs geht nämlich nicht in die Hülse...
    Guck mal in das alte gelbe DEVA-Buch, dort steht was von den 150er Geschossen.


    Gruß
    Christof

  • Dein 9.45Drall verträgt längere Geschosse, dazu kommt noch der lange Lauf von 610mm.
    Die V0 steigt an, was bei kürzeren Geschossen zur über Stabilisation neigt, das ist auch nicht gerade wünschenswert.


    Sag mal über den Daumen, wenn die Geschosslänge unter 1.28 Inches ist musst mit der Geschwindigkeit runter auf runde 2300fps um nicht über zu stabilisieren.
    Sind dann aber keine brauchbaren Jagdladungen.


    Wenns für die Jagd sein soll, Schau dir mal das Hornady GMX 180grs an, das würde gut passen, und vergiss die Vihtavuori Pulver, die sind bis auf wenige Ausnahmen nur für Sportschützen gut.
    Verwende IMR Pulver, z.b. 3031 oder 4320 , bekommst Du eine deutlich bessere Präzision
    mit deiner Laborierung als mit Vihtavuori. Und natürlich die Leistung die du jagdlich brauchst.

    Wer nicht liebt Wein, Gesang und fremde Weiber, wird nie ein Jäger, bleibt für immer Treiber !!

  • Moin,


    ich bin frisch gebackener Wiederlader und möchte versuchen mir für meinen 98er Derivat (St. Barbara) eine präzise Jagdladung zu bauen. Die Waffe hat 61cm Lauflänge und eine Drallänge von 24cm. Das entspricht den Daten der alten K98. Demnach habe ich gedacht, ich starte mit 150gr, was ja seinerzeit auch das Standardgeschoss war. Aus Kostengründen bin ich dann auf das Speer Hot Cor gekommen. Vielleicht etwas zu kurz?
    Ansonsten habe ich RWS Cineshot Hülsen (liter ich noch brav aus) und CCI Large Rifle Primer. Aktuell besitze ich noch kein Pulver, bin also im Rahmen der Verfügbarkeit noch recht flexibel.
    In den empfohlenen Ladedaten von Speer habe ich z.B. N140 gefunden. Das scheint häufig verfügbar zu sein. Wenn ich die Daten jedoch in QL (bzw GRT) hacke komme ich bei läpschen 2.873-3.318 Joule raus (min empfohlen bis max empfohlen). Das scheint mir für eine brauchbare Jagdladung etwas schwach auf der Brust zu sein. Habt Ihr Erfahrungen damit oder Empfehlungen was ich alternativ nutzen sollte?


    Gruß
    Constantin

  • Hallo Constatin,

    ich selbst hatte beste Ergebnisse mit folgender Ladung (nahezu Loch in Loch):

    Kaliber: 8x57IS

    Geschoss: Hornady #3232, 150 grain

    Pulver: Vithavuori N140, 49,4 grain

    C.O.L. 75,5 mm

    ZH: CCI BR2

    Hülse DAG

    Waffe: Blaser R93

    Achtung: Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!