Druckbereiche bei Quickload

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Am 23.12.2018 wird das Forum aufgrund eines nicht mehr zu verschiebenden Software Update für einige Stunden nicht zur Verfügung stehen.
Ich werde mich bemühen die Unterbrechung so kurz wie möglich zu halten.Es werden alle Beiträge und andere Inhalte komplett übernommen.
Wie es hinterher aussieht kann man sich auf www.gromm.net schon mal ansehen.

  • Druckbereiche bei Quickload

    Hallo Zusammen.
    Ich bin etwas verunsichert. Ich sehe hier im Forum öfter Bilder von QL wo die Ladedrücke knapp an der roten Schraffierung liegen. Das bedeutet doch kurz vor Überdruck oder?
    Ich halte mich immer im gelben Bereich auf.
    Kann ich auch den Lila Bereich ansteuern? Frage lieber nochmal nach bevor ich jemanden verletze.

    :krat:
    :winke: :wdl_blue:
  • Du bist - wie du selbst sagst- in diesem Bereich dicht vor dem als zulässig definierten Druckmaximum.

    Du musst immer bedenken, das QL keine 100% vorhersage machen kann, und auch Druckschwankungen beim Pulver möglich sind.

    Erfahrungsgemäß liegt QL im KW Bereich (9mm) etwa 20-30m/s unter dem berechneten Wert. Das kann aber bei anderem Pulver wieder nicht so sein. Viele gehen von dieser sehr negativen Berechnung durch QL aus, und gehen daher an das QL Maximum ran, da sie von einem Puffer ausgehen oder sie kennen ihr Pulver / Patronenkombi und wissen, dass es nicht so hoch ist.

    Meine Empfehlung daher, wenn du dein Pulver nicht genau kennst bzw. die durch eine Ladeleiter mit V0 Messung nicht bestätigt hast, würde ich davon abraten. Diese Ladungen sind in der Regel auch nur zur Faktorerfüllung notwendig.

    Wichtig ist dir Kenntnis darüber, dass V0 nicht gleich V0 ist, was den Maximaldruck betrifft. Ein Progressives Pulver kann die gleiche V0 wie ein Offensives erreichen, hat aber besonders am Übergangskonus einen geringeren Druck. Das Pulver muss also zur V0 passen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BrainBug ()

  • Servus, wie bereits mehrfach geschrieben wurde - QL ist ein Hilfsmittel um Ladungen zu entwickeln. Es ersetzt keinesfalls eine Gasdruckmessung. Wer am oberen Limit lädt sollte seine Ladungen durch die DEVA überprüfen lassen. Da QL (Brömmel) nicht weiß "wie " genau Du arbeitest, welche Komponenten benutzt werden, wieviel Hülsenvolumen deine Hülsen haben usw. arbeitet QL mit Durchschnittswerten, diese kannst Du durch z.B. auslitern / auswiegen der Geschosse überarbeiten. Es arbeitet daher mit einer Sicherheitsreserve an die Du dich rantasten kannst. Die farblichen Schattierungen sollen dich Warnen auf Überdruckanzeichen zu achten. Bei Pink od. Rot würde ich die Ladungen durch die DEVA überprüfen lassen, sollte diese in Ordnung sein darf diese Ladung nur mit dem verwendeten Komponenten verschossen werden, ein Wechsel des Zünders u./o. anderes Geschoss kann hier schon zum Überdruck führen.
  • Neu

    Servus zusammen,

    Also ich verwende Quickload seit der Version 3.0 und habe damit schon einiges an Laborierungen zusammengestellt.
    Soweit kann ich nur sagen das QL immer auf der sicheren Seite rechnet.
    Voraussetzung ist das man immer die neuste Pulver und Geschossdatenbank hat.



    Wenn ich eine für mich passende Laborierung habe sende ich sie prinzipiell zur DEVA um sie testen zulassen.
    Das Ergebnis war durchweg immer unter den Angaben die QL errechnet hat, der Gasdruck schwankt im Durchschnitt um die 200bar.

    Kann das Programm uneingeschränkt empfehlen, vorausgesetzt man weiß damit umzugehen.
  • Benutzer online 1

    1 Besucher