9mm Browning short/long

  • Suche Ladedaten etc. für die Kaliber:
    9mm Browning long/short


    Welche Matrizen verwendet ihr? Für die short gibt es eine Satz, für long habe ich noch keinen gefunden.
    Bezugsquellen Geschosse und Hülsen.
    Ladedaten.

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • Einen Matritzensatz für die 9mm Browning long von RCBS gibt es bei Reimer Johannsen - zum Preis von 250 Euro. Mit eigenen Ladedaten für deine Oldie-Patronen kann ich dir nicht dienen. Meine Vorgehensweise bei so alten Dingern: Die gezünderte Hülse bis zum Geschoßboden mit Trailboss auffüllen, Geschoß setzen, crimpen, fertig. Die Patronen werden schießen, und das gar nicht mal so schlecht für die alten Abschußrampen. Waffenschaden brauchst du keinen befürchten, eine Überladung mit Trailboss ist bei der genannten Vorgehensweise nicht möglich. Es kann halt sein, dass der Verschluss nach dem letzten Schuss nicht offen bleibt, mangels Impuls.Eine andere Möglichkeit ist das langsame Steigern der Ladung mit einem offensiven Pulver wie N310 oder P805 etc. Mit zwei grains anfangen und die Ladung so lange in 0,1 grains Schritten steigern, bis die Waffenfunktion gegeben ist.

  • Habe in einem Forum für Sammler Originaldaten zur 9mm Browning long (9x20) gefunden, kann aber das Pulver nicht zuordnen
    Für die Browning 9mm short gibt es bei LEE einen Matrizensatz, der RCBS Preis für die long ist echt heftig.


    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • Das hilft Dir nicht wirklich weiter, sogar wenn du das Pulver kaufen könntest. Die Leistungsdaten von Pulversorten ändern sich über die Zeit. 340 m/s und 2400 bar kommen mir auch spanisch vor, Wikipedia sagt 1800 bar und gute 300 m/s. Das Ganze sollte man auch im Hinblick auf die alten und eventuell erlahmten Federn deines antiken Schießeisens etwas differenziert betrachten. Die Waffen haben unverriegelte Masse/Federverschlüsse, wenn ich mich nicht irre. Die 9mm Browning long müsste mit leichten 9 Para Geschossen zurechtkommen, Gewissheit verschafft ein Laufdurchtrieb.

  • Ah, ja das sind die 9mm Browning short oder auch .380 ACP (Court hab ich aber vorher auch noch nie gehört) - super, danke
    Da haben wir dann schon mal einen Teil der gesuchten Ladedaten

    Gruß Sven


    PS: Beitrag enthält u.U. Spuren von Ironie - zu Risiken und Nebenwirkungen befragen Sie Ihren Sachbearbeiter oder die zuständige Behörde

  • @ArcticWolf: Für die 9mm kurz wirst du alles zu bezahlbaren Preisen finden. Für die 9 mm Browning long wird das schwieriger werden. Was ist vorhanden und wie viel Munition wilst du für welchen Zweck laden? Hast du bereits Hülsen? Für eine handvoll Patronen um die alte Schwedin mal Probe zu schießen muss man kein Vermögen ausgeben. Hülsen lassen sich z.B. aus der .38SuperAuto durch Kürzen anfertigen. Geschosse 115grains von der 9 mm Para mit Diameter 355. Gerade im 9mm Bereich muss man nicht immer Werkzeug kaufen. Mit dem Mess-Schieber, einem 9 Para Matritzensatz und einer Tapercrimp - Matritze sollte es möglich sein, eim paar ladefertige Patronen herzustellen. Ladedaten habe folgende für die 9mm Browning long gefunden:
    Vihtavouri N340 4,5 grains, Geschoß 110 grains Norma, OAL 28 mm, 248m/s


    Ohne Gewähr natürlich ;)

  • Hier findest Du eine detaillierte Beschreibung für die Verwendung verschiedener Matritzensätze zu deinem Einsatzzweck, allerdings in Englisch:
    https://www.go2gbo.com/forums/…es-9mm-browning-long.html

  • Suche Ladedaten etc. für die Kaliber:
    9mm Browning long/short


    Welche Matrizen verwendet ihr? Für die short gibt es eine Satz, für long habe ich noch keinen gefunden.
    Bezugsquellen Geschosse und Hülsen.
    Ladedaten.

    Bei 9mm Browning Long kann ich eventuell weiterhelfen.


    Matrizen in diesem Kaliber sind nicht gerade billig, deshalb verwende ich einen Matrizensatz im Kaliber 38 Super Auto von Lee. Lediglich die Aufweit-/Pulverfüllmatrize musste gekürzt werden. Funktioniert tadellos!


    Hülsen 9mm Browning Long gibt es von PPU. Oder man kürzt 38 Super Auto Hülsen auf 20,1mm. Angeblich sollen sich auch auf 20,10m gekürzte 9x21 Hülsen eignen. Ich schreibe deswegen "angeblich" weil ich es selbst noch nicht ausprobiert habe. 38 Super Auto Hülsen liegen einfach öfter herum!



    Auf Grund dessen, dass lt. CIP die max. Hülsenlänge L3 mit 20,20mm und die max. Patronenlänge L6 mit 28,00mm angegeben wird, engt das doch die Geschossauswahl deutlich ein, weil es oft gar nicht so einfach ist richtige Rundkopfgeschosse (keine Ogivalgeschosse!!!) zu bekommen. Deshalb empfehle ich, sich gleich einen kleine Vorrat anzulegen. Zumindest habe ich es so gemacht,


    Die von mir verwendete Ladung:
    100grs Hornady FMJ RN .355"
    4,4grs N330
    Patronengesamtlänge 28,00mm
    Alternativ kann auch ein 100grs Speer FMJ RN verwendet werden!


    Folgende Ladung fand ich auch in meinen Aufzeichnungen, jedoch habe ich die bis dato noch nicht nachgebaut und folglich auch noch nicht getestet. Ich weiß auch nicht mehr von wo/wem ich sie habe, trotzdem möchte ich diese Ladung dem Forum nicht vorenthalten:
    123grs LOS FP
    3,0grs N340
    Patronengesamtlänge 28,00mm


    Ich hoffe, ein klein wenig geholfen haben zu können.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Angeblich sollen sich auch auf 20,10m gekürzte 9x21 Hülsen eignen.

    Sind aber nicht Zylindrisch im Gegensatz zu 38SA.
    Müsste man prüfen.


    Eventuell Feuerformen. :rolleyes:

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Sind aber nicht Zylindrisch im Gegensatz zu 38SA.Müsste man prüfen.


    Eventuell Feuerformen. :rolleyes:

    Darum auch das Wort "angeblich"! ;)

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • :thumbsup:

    Unter Umständen! ;)

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr, jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich!

    “Ein Volk, dass seine Vergangenheit nicht ehrt, hat keine Zukunft."(Johann Wolfgang von Goethe)

  • Mit Kaliber 9mm Browning Long habe ich mich auch mal vor ein paar Monaten (zumindest theoretisch) beschäftigt.


    Was mich jetzt an den Informationen hier wundert, ist die Verwendung von Geschossen im Durchmesser .355 weil laut C.I.P. der Geschossdurchmesser bei 9mm Browning Long 9,09mm beträgt, im Vergleich zu 9,03mm bei 9mm Para.


    http://www.cip-bobp.org/homolo…iv/tabivcal-en-page25.pdf (9mm Br. Lg.)
    http://www.cip-bobp.org/homolo…iv/tabivcal-en-page28.pdf (9mm Luger)


    PRVI gibt auf der Homepage auch an, daß sie bei ihren Patronen das Geschoss B-164 verladen, das wiederum mit einem Durchmesser von .3585 angegeben ist.


    Die ganze Geschichte habe ich dann erst mal zurückgestellt, nachdem ich die Auskunft erhalten habe, daß die Mindestabnahmemenge bei den Geschossen bei 10.000 Stück liegt, da sie beim Importeur nicht standardmäßig im Sortiment geführt werden. Wenn .355 Geschossdurchmesser kein Problem macht, sieht die Sache aber schon mal ganz anders aus.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr!

    Einmal editiert, zuletzt von Walden ()

  • Es kommt halt darauf an , was du damit vor hast. Für eine Handvoll Patronen um die alte Husky wieder zum Leben erwecken und auf 25 m das schwarze zu halten dürften kurze 9 Para Geschosse geeignet sein. Um das Optimum an Präzision herauszuholen, kommt man um einen Laufdurchtrieb und entsprechende Kalibrierung nicht herum. Mein Lösungsansatz wäre eine passende Kokille kaufen, mit MCC beschichten und dann mit der .358 Matritze Kalibrieren.

  • Ja, sehe ich auch so. Mir reicht es wenn so eine alte Pistole tadellos funktioniert. Zum sportlichen Schiessen nehme ich die nicht. Daher tuen es auch die .355er Geschosse.

    Alle Angaben und/oder Ladedaten ohne Gewähr!