Ich möchte starten - Dillon oder Hornady?

  • Hallo, welche Statiionenpresse wäre für einen Anfänger zu empfehlen?
    Ich würde direkt eine Station mit einer Hülsenzufuhr kaufen und ggf. die Geschosszufuhr per 3D Druck nachbauen. Ich bin Schrauber und Bastler und bekomme das hin.

    Die Frage: Ist es verkehrt mit einer Stationenpresse anzufangen? Wäre es besser alles einzeln per Hand zu machen um ein besseres Gefühl zu bekommen?

    Ich bin gerne Wiederlader und nehme mir auch die Zeit. Allerdings muss ich auch nicht mehr Zeit im Keller verbringen als nötig... : )

  • Hallo holgerbusch

    Das Thema gab/gibt es immer wieder,und läuft auf das selbe heraus.

    Nutze mal die Suchfunktion,Du wirst mit Sicherheit fündig.

    Bei Fragen,hängst dich am besten bei dem Thema mit dran und dir wird mit Sicherheit geholfen :ja:



    Bei Zweifeln....Blau ist besser wie Rot:we:


    Gruss Stefan

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Ich würde auch zu rot tendieren.

    Benutze aber grün

    Gruß Stefan

    :schlahund:


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich! alle Landedate ohne Gewähr...

  • Vielleicht machen wir die Büchse auch ganz schnell wieder zu. Ich könnte auch fragen wer ob Schalke oder Dortmund besser Fußball spielt. : )
    Was wäre denn euer Rat: Mit Einzelstation anfangen oder kann man auch als Anfänger mit einer Stationenpresse starten?

  • Du kannst auf der Mehrstationenpresse genau so "langsam" beginnen.

    Schritt für Schritt, ist erste Matrize richtig eingestellt gehts zur zweiten.

    Da ist dann mehr das Drumherum das anfänglich verwirrende.

    Zum komplett neu anfangen ist eventuell eine Einstationenpresse die erste Wahl.

    Hast du die Möglichkeit das du bei einem Wiederlader über die Schulter schauen kannst?

    Zuletzt noch der Spruch: jeder Wiederlader handelt für sich selbst verantwortlich, keine Gewähr für die Angaben etc. :la:

  • Nun ja, ich habe eigentlich die ein oder ander Press hier stehen.

    Wenn in meinem Dunstkreis jemand mit dem Wiederladen anfängt kann er sich das hier bei mir anschauen und dann selber entscheiden.

    Bin von den Herstellern her sehr entspannt.

    Gruß
    Karl-Heinz

    Ich tue Recht und scheue keinen Feind.


    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwotlich, alle Ladedaten ohne Gewähr


    Am Crimp hat es nicht gelegen....war keiner drauf.


    Neue Frage -------> Neues Thema.

  • Was sagst du denn Karl-Heinz, als jemand der beide hat?

    Die Dillon von cleaner kann man da nicht wirklich mit hineinziehen, der RL550B Presse fehlt eine Station und die Zwangssteuerung.

    Wenn Du viel Kurzwaffe schießt und gleich mit Hülsenzuführung planst, nimm die 650er.

    Solltest Du auch diverse Langwaffenkaliber auf einer Progressivpresse laden wollen, nimm die Hornady AP. Wobei auch da zu beachten wäre, je nach verwendetem Pulver muss man sich deutlich Zeit lassen. Denn das Stäbchenpulver will nicht immer ausreichend zügig durch die kleine Trichteröffnung in die Langwaffenhülse. (Auch bei 45/70 muss das Pulver durch eine etwa 5mm Bohrung.)

    Auf eine Geschosszuführung ist am ehesten zu verzichten.

    Aber auf einer Einstationenpresse "präzisere" Langwaffenmunition zu laden hat etwas entschleunigendes.

    Über eine Vorstellung würden wir uns freuen.

    Gruß Hermann :)


    Keine Gewährleistung für veröffentlichte Tipps.
    Jeder Wiederlader handelt eigenverantwortlich.

  • Ich hab letztes Jahr mit einer Einstationen und einer progressiven Presse angefangen. Eine Hornady Iron und dazu ne Dillon 650 😬. Also rot und blau 😂😂

    Auf der Hornady mache ich meine PräzisionPatronen und entwickele Ladungen. Auf der Dillon setzte ich das dann in den Kalibern 9mm, 45ACP und 223 in Masse um 😉

  • Ich hab letztes Jahr mit einer Einstationen und einer progressiven Presse angefangen. Eine Hornady Iron und dazu ne Dillon 650 😬. Also rot und blau 😂😂

    Auf der Hornady mache ich meine PräzisionPatronen und entwickele Ladungen. Auf der Dillon setzte ich das dann in den Kalibern 9mm, 45ACP und 223 in Masse um 😉

    Was heißt in Masse?

  • Kannst du mal schreiben was du laden willst, Kaliber und etwa welche Stückzahl.


    Sorry. Das hätte ich auch direkt machen können. Ich werde mit 9mm anfangen. Ich benötige sicherlich 3000-5000/ Jahr. Ich gehe davon aus, wenn man mit dem Wiederladen anfängt und es einem Spaß macht, werden es eher mehr als weniger....
    Die 9mm soll nicht die einzige bleiben. Später könnte noch 45 ACP dazukommen.

  • Was immer eine gute Idee ist.. such dir mal jemanden in deiner Gegend der schon die Hardware hatt die Dich interessiert.. anschauen lohnt sich immer und hilft oft mehr als ein Forum :)



    Btw: ich stehe auf meine Blaue Presse und lade damit meine ganzen Kaliber XD

    9mm Para, .357Mag, .45ACP, .223 Rem, .308 Win, 8x57IS


    Was in die Presse passt, wird gestopft :D



    keine Gewähr auf meine Ladedaten.. jeder weis selbst was er tut !

  • Vor dieser Entscheidung bin ich auch schon mal gestanden. Das Dillon System mit den Wechselköpfen hat bei mir den Ausschlag zu blau gegeben.